Die Tischtennisspieler des TV Nabburg hatten auch am vergangenen Spieltag viel Grund zum Feiern. Die Jungen II übernahmen die Tabellenführung, welche die Herren I und II erfolgreich verteidigten. Zudem wurden noch zwei Titel bei den Bezirksmeisterschaften geholt.

Die erste Herrenmannschaft erwartete die DJK Sparta Noris Nürnberg III. Beide Teams waren bislang als einzige in der Landesliga noch ungeschlagen und hatten je einen Verlustpunkt auf dem Konto. Das von der Papierform her vermeintliche Spitzenspiel nahm allerdings einen überraschend einseitigen Verlauf. In den Doppeln punkteten die Nabburger zweimal, während die Gäste einmal erfolgreich waren. Dies sollte dann aber auch schon der einzige Spielgewinn der Nürnberger in dieser Partie bleiben. Alle Einzelbegegnungen gingen in der Folge an die Hausherren, die am Ende einen deutlichen 9:1-Erfolg feierten. Die Punkte für den TV holten Kudrna/Prstec, Thurn/Spitzer, Jan Kudrna (2), Damir Prstec, Lubomir Kriz, Sebastian Thurn, Alois Spitzer und David Kiener. Mit 11:1 Punkten liegen die Herren I weiterhin an der Tabellenspitze.

Ebenfalls einen klaren Erfolg konnten die Jungen I in der Bayernliga verbuchen. Sie bezwangen den FC Großdechsendorf vor heimischer Kulisse mit 8:1. Die Doppel Ficht/Andritzky und Schertl/Wegerer sorgten zu Spielbeginn mit ihren Siegen für eine Nabburger 2:0-Führung. Diese bauten Tim Ficht (2), Hannes Andritzky (2) und Joshua Schertl (2) in den Einzeln dann kontinuierlich aus. Durch diesen Erfolg verbessern sich die Jungen I auf den dritten Tabellenplatz.

Die Herren II bezwangen den ASV Fronberg II mit 9:1. Brabec/Eckl, Ficht/Luber und Flierl/Lipp gewannen alle drei Eingangsdoppel, wobei ausgerechnet das Nabburger Spitzenduo am Rande einer Niederlage stand. In den Einzeln ließ Tim Ficht den bis dato ungeschlagenen Materialspezialisten Peter beim klaren 3:0-Erfolg keine Chance. Die weiteren Punkte steuerten Christian Brabec, Markus Luber, Tobias Flierl, Thomas Lipp, sowie erneut Ficht bei.

Die Herren VII konnten bei ihrem Auswärtsspiel gegen die TTF Schwandorf II nicht auf die beste Aufstellung zurückgreifen. Ansonsten wäre die 4:8-Niederlage durchaus vermeidbar gewesen. So aber konnten die Nabburger die Partie lediglich bis zum Stand von 3:4 offen gestalten, danach gelang nur noch ein einziger Spielgewinn. Die Punkte erzielten Markus Zimmermann (3) und Josef Lorenz.

Mit zwei Siegen an ihrem Doppelspieltag eroberten die Jungen II die Tabellenspitze in der Bezirksklasse A West. In der ersten Begegnung empfingen sie den bisherigen Tabellenführer SV TuS/DJK Grafenwöhr. Nach einer etwas unnötigen Fünfsatzniederlage im Eingangsdoppel und zwei verlorenen Einzeln geriet der Nabburger Nachwuchs schnell mit 0:3 in Rückstand. Uta Kiener und Nikolas Wegerer ließen sich von diesem Spielstand jedoch nicht aus dem Konzept bringen und drehten mit je drei Einzelsiegen die Partie zugunsten des TV. Den Schlusspunkt zum Nabburger 7:3-Erfolg setzte dann Simon Huber, der in einem spannenden Match Grafenwöhrs Spitzenspieler Aman niederrang.

Noch souveräner lösten die Jungen II ihre Aufgabe beim TuS Dachelhofen. Diesmal gewannen Kiener/Wegerer das Eingangsdoppel im Entscheidungssatz. Nach dem kurzzeitigen Ausgleich der Gastgeber starteten Nikolas Wegerer (3), Uta Kiener (2) und Simon Huber eine Siegesserie von sechs Erfolgen am Stück. Damit war die Partie vorzeitig entschieden. Im weiteren Verlauf holte sich auch Kiener noch ihren dritten Einzelsieg zum Endstand von 8:2.

Sehr erfolgreich schnitten die Nabburger Starter bei den Bezirksmeisterschaften in Burglengenfeld ab. Marius Linke erreichte ohne Spielverlust das Halbfinale der Leistungsklasse C, wo er dem späteren Sieger unterlag und damit Rang drei belegte. In der Leistungsklasse B erwischte Markus Luber eine schwere Vorrundengruppe und schied mit einer Bilanz von 1:2-Siegen aus. Besser lief es für Tim Ficht und Thomas Eckl. Beide kämpften sich ins Halbfinale, in dem sie im direkten Duell aufeinandertrafen. Hier war Eckl in fünf Sätzen der glückliche Sieger. Auch im anschließenden Finale behielt Thomas Eckl die Oberhand und sicherte sich damit den Titelgewinn. Dadurch sind er und vermutlich auch die Drittplatzierten Ficht und Linke für die Bayerischen Meisterschaften in Oberaltaich und Erdweg qualifiziert. In der Doppelkonkurrenz erreichten Ficht/Luber ebenfalls Platz drei. Dabei schalteten sie im Viertelfinale Thomas Eckl und seinen Oberviechtacher Namensvetter Michael Eckl aus. Eine weitere Bronzemedaille holte Thomas Eckl im Mixed. Zusammen mit Sarah Segerer (TSV Detag Wernberg) belegte er den dritten Rang. Für die Überraschung sorgten jedoch Tim Ficht und Sophia Ziegler (TSV Detag Wernberg). Beide bezwangen im Endspiel das favorisierte Duo Burandt/Eckl (Ettmannsdorf/Oberviechtach) glatt mit 3:0 und wurden neue Bezirksmeister im Mixed der Leistungsklasse A.