Ein ganz besonderer Spieltag liegt hinter den Tischtennisspielern des TV Nabburg. Viermal trafen Nabburger Mannschaften nämlich auf die Spitzenreiter ihrer Ligen und dreimal setzten sich dabei die TV-Teams durch.

Die Herren I traten in der Landesliga bei Tabellenführer SV Hahnbach an. Nachdem wie erwartet Kriz/Brabec dem Spitzendoppel des SV unterlagen und Kudrna/Prstec ihrerseits gewannen, stand es 1:1. Thurn/Dr. Spitzer standen nach 0:2-Satzrückstand schon dicht vor einer Niederlage, holten sich Satz drei knapp mit 14:12 und drehten im Anschluss die Partie noch in fünf Sätzen zum 2:1 für den TV. Diese Führung erhöhten dann Damir Prstec, Jan Kudrna und Sebastian Thurn mit drei souveränen Erfolgen auf 5:1. Lubomir Kriz benötigte gegen Bauer zwei Sätze, ehe er seinen Spielrhythmus fand und die Partie in den folgenden drei Sätzen zu seinen Gunsten entscheiden konnte. Im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt. Während Christian Brabec einer starken Sabine Fischer zum Sieg gratulieren musste, holte Aufschlagkünstler Alois Spitzer den siebten Nabburger Zähler. Im Spitzeneinzel schien alles auf einen Erfolg des Ungarn Harasztovich hinauszulaufen, doch Kudrna behielt nach zwei knapp verlorenen Sätzen die Nerven und gewann auch die dritte Partie des Tages nach 0:2-Zwischenstand noch mit 3:2 für Nabburg. Der anschließende Punktgewinn für Hahnbach war nur noch Ergebniskosmetik, da kurz darauf Lubomir Kriz mit seinem zweiten Tagesssieg über die kroatische Ex-Nationalspielerin und Olympiastarterin Bilobrk den in der Höhe unerwarteten 9:3-Auswärtssieg der Herren I perfekt machte. Durch diesen Erfolg lösen die Nabburger den SV Hahnbach an der Tabellenspitze ab und übernehmen erstmals in der Saison Platz eins.

Eine großartige Leistung zeigten auch die Jungen I bei ihrem Heimspiel gegen die SpVgg Erlangen. Die Mittelfranken reisten als ungeschlagener Tabellenführer nach Nabburg. Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung, aus der Tim Ficht mit drei Einzelerfolgen und einem Doppelsieg zusammen mit Joshua Schertl herausragte, gewann der TV-Nachwuchs mit 8:5 und fügte den Gästen die erste Saisonpleite zu. Neben Ficht punkteten auch die weiteren Teammitglieder Hannes Andritzky (2), Joshua Schertl und Uta Kiener mindestens einmal. Mit 6:6 Punkten verbessert sich das Team in der Bayernliga auf Rang vier.

Die Herren III hatten gegen die KF Oberviechtach das Pech, dass die Fichtenstädter zu diesem Spiel in ihrer selten aufgebotenen Bestbesetzung inklusive Spitzenspieler Günzler antraten. Es ist der Verdienst von Thomas Landgraf, dass die Nabburger die Partie trotzdem mit 9:6 gewinnen konnten. Landgraf holte mit einem 3:1-Erfolg über Eckl den benötigten Punkt gegen das so starke vordere Paarkreuz der Gäste. In den anderen Mannschaftsteilen und den Doppeln nutzte der TV seine Überlegenheit und punktete durch Lipp/Linke, Kemptner/Ruhland, Markus Kemptner (2), Martin Ruhland (2), Andreas Lorenz und Marius Linke.

Neben den Herren I und Jungen I bezwangen auch die Herren IV den Spitzenreiter ihrer Liga. Gegen den TV Wackersdorf IV legten die Nabburger los wie die Feuerwehr und lagen nach den Doppeln mit 3:0 in Front. Nachdem die TV-Akteure auch die erste Einzelrunde dominierten und die Führung auf 8:1 ausbauten, deutete sich ein Debakel für die bis dato ungeschlagenen Gäste an. Danach aber riss der Nabburger Spielfaden und der entscheidende neunte Zähler wollte einfach nicht gelingen. Wackersdorf holte Punkt für Punkt auf und beim Stand von 8:7 musste tatsächlich das Abschlussdoppel die Entscheidung bringen. Hier behielten Kleber Lorenz/Pamler dann aber mit 3:1-Sätzen die Oberhand und sicherten den Herren IV den 9:7-Sieg in einem verrückten Spitzenspiel. Die weiteren Nabburger Punkte erzielten Kleber Lorenz/Pamler, Uhr/Brabec, Kleber Martin/Jambor, Lorenz Kleber, Tobias Uhr, Hans Pamler, Martin Kleber und Bernhard Jambor.

Der Spielplan bescherte den Herren VII gleich zu Saisonbeginn die Topteams der Liga. Diesmal empfing die Mannschaft Tabellenführer TV Vohenstrauß und war wie erwartet chancenlos. Lediglich das Doppel Ritschel/Fischer konnte bei der 1:8-Niederlage einen Spielgewinn für Nabburg verbuchen. Ab jetzt sollten auf die Herren VII aber die machbaren Gegner warten.

Für die Jugend gab es, abgesehen von der ersten Mannschaft, diesmal ausschließlich heftige Niederlagen. Die Jungen III konnten bei der DJK Steinberg nur mit zwei Spielern antreten und unterlagen mit 0:10. Eine 1:9-Pleite kassierten die Jungen IV im Heimspiel gegen den TV Wackersdorf III. Allerdings fiel diese aufgrund einiger Fünfsatzniederlagen etwas zu hoch aus. Den Nabburger Punkt erzielte Alexander Irlbacher. Ebenfalls eine 1:9-Niederlage gegen den TV Wackersdorf mussten die Jungen V einstecken. Gegen die vierte Vertretung der Knappen war es Dominic Fuchs vorbehalten, den einzigen Nabburger Zähler zu erringen.