Äußerst erfolgreich verliefen die Bezirksmeisterschaften der Jugend aus Sicht der Nabburger Tischtennisabteilung. In Burglengenfeld holten die fünf gestarteten TV-Akteure insgesamt elf Podestplätze, davon sechs Goldmedaillen.

Anna-Lena Luber schied bei den Mädchen U13 mit 1:2-Siegen nach der Vorrunde aus. Im Doppel an der Seite von Magdalena Meller (TSV Detag Wernberg) ereilte sie das Aus im Viertelfinale. Hannes Andritzky und Joshua Schertl dominierten die Jungen U15. Ungeschlagen zogen beide ins Finale ein. Hier setzte sich Andritzky mit 11:9, 11:6 und 11:8 durch. Im Mixed standen sich beide ebenfalls im Finale gegenüber. Hier ging der Titel aber an Schertl. Zusammen mit seiner Partnerin Sophia Ziegler (TSV Detag Wernberg) gewann er gegen Andritzky/Sperrer (SV Neusorg) 13:11, 13:11 und 11:9. Auch im Doppel wurde Joshua Schertl an der Seite von Marco Miller (TuS Dachelhofen) Bezirksmeister. Hier belegte Hannes Andritzky zusammen mit Luca Preißinger (TSV Waldershof) Rang drei.

Uta Kiener holte sich Rang zwei bei den Mädchen U18. Sie musste sich wieder einmal nur ihrer Angstgegnerin Radowan (TV Amberg) in fünf Sätzen geschlagen geben. Im Doppel wurde Kiener zusammen mit Sabine Näger (TSV Detag Wernberg) Bezirksmeisterin. Ohne Satzverlust zog Tim Ficht bei den Jungen U18 ins Endspiel ein. Mit dem Wackersdorfer Ried wartete hier ebenfalls ein Angstgegner auf ihn und ebenso wie Kiener musste er sich mit 2:3-Sätzen geschlagen geben. Zuvor hatten beide Kontrahenten gemeinsam die Doppelkonkurrenz gewonnen. Im Mixed traten Uta Kiner und Tim Ficht zusammen an und konnten souverän den Titel gewinnen.

Dank der guten Platzierungen qualifizierten sich Hannes Andritzky, Joshua Schertl, Uta Kiener und Tim Ficht für die Verbandsbereichseinzelmeisterschaften Nord-Ost am 17.11. in Altdorf bei Nürnberg.