Kurz vor Saisonbeginn standen für die Tischtennisspieler des TV Nabburg die Vereinsmeisterschaften 2019 auf dem Programm. Leider nutzten nur 14 Aktive die Gelegenheit, ihre Form für die anstehenden Punktspiele zu überprüfen. Bei über 50 Startberechtigten entspricht dies einer Quote von nur knapp 26%. Gemäß ihrer Spielstärke wurden die Teilnehmer in zwei Leistungsklassen eingeteilt. In der B-Klasse ermittelten die fünf gemeldeten Spielerinnen und Spieler mit weniger als 1300 QTTR-Punkten ihren Titelträger. Hier lieferten sich die beiden Jugendspieler Nikolas Wegerer und Sophia Ziegler ein Kopf an Kopf Rennen um den Gesamtsieg. Nachdem beide gegen die restlichen Konkurrenten klar die Oberhand behielten, entscheid das direkte Duell um den Meistertitel. Dieses gewann Sophia Ziegler knapp in fünf Sätzen und tritt damit die Nachfolge von Bernhard Jambor an, der sich im vorigen Jahr den Sieg in der B-Klasse sicherte. Den dritten Platz belegte Abteilungsleiter Matthias Krogner, gefolgt von Uta Kiener und Vinko Jajtic auf den Rängen vier und fünf.

In der Leistungsklasse A musste diesmal der Titelträger der vergangenen drei Jahre, Christian Brabec, aus beruflichen Gründen passen. Die neun gemeldeten Teilnehmer wurden zunächst auf zwei Vorrundengruppen aufgeteilt. In der ersten Gruppe marschierte Topfavorit Damir Prstec ohne einen Satzverlust in die Endrunde. Die weiteren Finaltickets waren dagegen heiß umkämpft. Thomas Eckl, Tobias Flierl und Marius Linke wiesen am Ende alle eine Spielbilanz von 2:2 auf. Dank der besseren Satzverhältnisse schafften schließlich Eckl und Flierl den Sprung ins Finale. In der zweiten Gruppe zog Nachwuchstalent Tim Ficht ohne Niederlage in die Endrunde ein, die auch der Zweitplatzierte Thomas Lipp erreichte.

Auch in der Finalrunde demonstrierte Damir Prstec dann eindrucksvoll sein Können. Lediglich Lipp konnte dem Neuzugang des TV einen Satz abnehmen, der sich damit souverän seinen ersten Vereinsmeistertitel holte. Die Silbermedaille sicherte sich Tim Ficht mit einer Bilanz von 3:1-Siegen. Vervollständigt wird das Siegerpodest von Thomas Lipp auf Rang drei. Auf den Plätzen vier und fünf folgen Tobias Flierl und Thomas Eckl.

Die übrigen Spieler ermittelten in einer Trostrunde derweil die weiteren Platzierungen. Hier blieb Eberhard Stephan ungeschlagen und wurde damit Sechster im Gesamtklassement. Auf Rang sieben landete Markus Kemptner, vor Marius Linke auf Platz acht. Den neunten Rang belegte Hans Pamler.

Mit Uta Kiener und Anna-Lena Luber nahmen zudem zwei Nachwuchsspielerinnen des TV am Qualifikationsturnier zu den Bezirksmeisterschaften in Burglengenfeld teil. In der Altersklasse U13 besiegte Anna-Lena Luber alle Gegnerinnen und gewann das Turnier. Uta Kiener erreichte bei den U18 Mädchen das Finale, welches sie gegen die Ambergerin Radowan verlor. Dank dieser hervorragenden Platzierungen qualifizierten sich beide Spielerinnen für die Bezirkstitelkämpfe, die Ende Oktober ebenfalls in Burglengenfeld ausgetragen werden.