Eine ausgeglichene Bilanz konnten die Nabburger Tischtennisspieler am vergangenen Spieltag vorweisen. Drei Siegen stehen ebenso viele Niederlagen gegenüber. Eine Begegnung endete mit einem Remis.

Die Herren II empfingen den ASV Fronberg II und fanden zunächst nur schwer in die Partie. Nachdem die ersten beiden Doppel verloren wurden, verhinderten Flierl/Kemptner mit einem knappen 3:2-Erfolg zumindest den kompletten Fehlstart. Wesentlich besser lief dann die erste Einzelrunde. Markus Luber, Thomas Lipp, Martin Graf, Tobias Flierl, Markus Kemptner und Tim Ficht konnten sich alle gegen ihre Kontrahenten durchsetzen. Trotz der nun klaren 7:2-Führung wurde die Partie noch einmal spannend, da die Gäste im Anschluss auf 7:5 verkürzen konnten. Doch erneut waren es Flierl und Kemptner, die den TV wieder zurück in die Erfolgsspur brachten. Mit ihren Spielgewinnen machten sie schließlich den 9:5-Sieg der Herren II perfekt.

Keine Chance hatten die Herren V in ihrem Heimspiel gegen den designierten Meister DJK Steinberg IV. Bei der 0:9-Niederlage gelang ihnen lediglich ein Satzgewinn.

Im zehnten Anlauf ist bei den Herren VI endlich der Knoten geplatzt. Beim FC Schwarzenfeld II feierten sie ihren ersten Saisonsieg und zogen mit der SpVgg Pfreimd nach Pluspunkten in der Tabelle gleich.

Angeführt von Tobias Uhr und Vinko Jajtic, die mit je zwei Einzelsiegen den Weg zum Erfolg ebneten, setzten sich die Nabburger am Ende mit 9:5 durch. Die weiteren Punkte erzielten Uhr/Rottner, Pucher/Kiener, Max Pucher, Uta Kiener und Gottfried Rottner.

Arg unter die Räder kamen die Herren VII bei den TTF Schwandorf II. Mit einer 0:8-Niederlage im Gepäck mussten sie die Heimreise aus der Kreisstadt antreten. Aufgrund eines organisatorischen Fehlers konnten die Jungen III nicht bei der KF Oberviechtach IV antreten. Daher wurde die Partie mit 0:10 gegen den Nabburger Nachwuchs gewertet.

Nach ausgeglichenem Spielverlauf trennten sich die Jungen IV und der ASV Burglengenfeld II folgerichtig 5:5 unentschieden. Kein Team konnte sich in der Partie um mehr als einen Zähler absetzen. Die Punkte für den TV holten Wilhelm/Irlbacher, Bastian Wilhelm (3) und Alexander Irlbacher.

Die Jungen VI revanchierten sich gegen den TSV Detag Wernberg IV mit einem 6:4-Erfolg für die erlittene Niederlage im Hinspiel. Schießl/Altnöder, Dominic Fuchs und Moritz Schießl sorgten mit ihren Erfolgen zunächst für eine 3:0-Führung. Im weiteren Verlauf punkteten dann erneut Schießl (2), sowie Falk Altnöder.

Am Wochenende fand in Burglengenfeld das erste Verbandsbereichsranglistenturnier statt. Mit Uta Kiener und Tim Ficht hatten sich auch zwei Nabburger Nachwuchsspieler dafür qualifiziert. In der Altersklasse Mädchen erspielte sich Uta Kiener eine Bilanz von 4:5-Siegen und erreichte damit den sechsten Platz. Hierbei setzte sie sich auch gegen teilweise höher eingestufte Gegnerinnen durch. Aufgrund der guten Platzierung ist Uta Kiener automatisch für das zweite Verbandsbereichsranglistenturnier in Altdorf qualifiziert. Tim Ficht wurde bei den Jungen seiner Favoritenrolle gerecht und gewann seine Vorrundengruppe mit 6:0-Siegen. Nach zwei weiteren Erfolgen in der Finalrunde traf er im entscheidenden Spiel um den Turniersieg auf Joel Fischer vom FC Adler Weidhausen. Gegen den favorisierten Oberfranken, der knapp 150 Ranglistenpunkte mehr als Tim Ficht besitzt, legte der junge Nabburger einen Traumstart hin und führte schnell mit 2:0-Sätzen. Doch Fischer, der ansonsten im ganzen Turnier keinen Satz abgab, schaffte es noch, das Spiel in fünf Durchgängen für sich zu entscheiden. Damit belegte Tim Ficht einen ausgezeichneten zweiten Platz, welcher zur Teilnahme am ersten Verbandsranglistenturnier berechtigt.