Einen großartigen Erfolg konnte die erste Jungenmannschaft der Nabburger Tischtennisabteilung feiern. Sie gewann das Final-Four-Turnier des Bezirkspokals und vertritt damit den Bezirk Oberpfalz-Nord bei den Meisterschaften auf Verbandsebene. Auch bei den Spielen im Ligabetrieb waren die Nabburger Teams erfolgreich.

Die Jungen I hatten sich für die Bezirkspokalendrunde der besten vier Oberpfälzer Teams in Pressath qualifiziert. Im ersten Spiel trafen die Nabburger auf den SV TuS/DJK Grafenwöhr. Dank der Erfolge von Ficht/Wegerer, Tim Ficht (2) und Nikolas Wegerer behielt der TV-Nachwuchs mit 4:2 die Oberhand. Die zweite Partie gegen den TSV Detag Wernberg gewannen die Nabburger mit 4:1. Hier punkteten Ficht/Bibernell, Tim Ficht (2) und Uta Kiener. Im letzten Spiel wartete dann der ebenfalls noch ungeschlagene TuS Schnaittenbach. Nach anfänglichen Problemen bekamen die Jungen I auch diese Begegnung in den Griff und siegten durch die Erfolge von Ficht/Bibernell, Tim Ficht (2) und Lukas Bibernell am Ende mit 4:2. Somit holten sich die Nabburger Nachwuchsspieler den erstmals ausgespielten Pokal für Bezirksligateams des Bereichs Oberpfalz-Nord.

Mit zwei wichtigen Punkten im Gepäck kehrten die Herren I von ihrer Reise nach Mittelfranken zurück. Im ersten Spiel beim designierten Meister FC Eschenau kamen sie aber zunächst einmal mit 2:9 unter die Räder. Gegen den ungeschlagenen Tabellenführer konnte nur Nabburgs Nummer eins, Igor Dabrowski, zwei Einzelsiege erringen. Wesentlich besser lief dann allerdings der zweite Auftritt bei der SpVgg Erlangen II. Die Gastgeber mussten ihr vorderes Paarkreuz an ihre erste Vertretung abgeben. Diese Schwächung spielte den TV-Akteuren natürlich in die Karten und sie nutzten mit einem extrem wichtigen 9:3-Erfolg die Gunst der Stunde. Dabrowski/Spitzer und Broulim/Brabec sorgten mit ihren Siegen für eine 2:1-Führung nach den Doppeln. Diese bauten anschließend Igor Dabrowski, Lubomir Kriz und Alois Spitzer auf 5:1 aus. Erlangen verkürzte auf 5:3, ehe David Kiener, sowie erneut Dabrowski und Kriz auf 8:3 für den TV erhöhten. Den Schlusspunkt setzte schließlich Lubos Broulim. Mit nunmehr 6:18 Punkten konnten die Herren I den Anschluss zum Tabellenmittelfeld herstellen.

Einen wahren Krimi lieferten sich die Herren II mit der KF Oberviechtach. Bei den Fichtenstädtern kam Topspieler Oliver Günzler zu einem seiner seltenen Einsätze. Entsprechend hoch hingen für die Nabburger die Trauben im vorderen Paarkreuz. Diesen Nachteil konnten sie mit einem Übergewicht in den beiden anderen Paarkreuzen ausgleichen. Hier holten Martin Graf (2), Markus Kemptner, Marius Linke (2) und Martin Ruhland sechs der möglichen acht Punkte. Auch in den Doppeln waren die Herren II besser. Dank der Erfolge von Luber/Lipp (2) und Kemptner/Ruhland setzten sich die TV-Akteure am Ende knapp mit 9:7 durch.

Mit einem 8:8-Remis endete die Partie der Herren III bei der DJK Ettmannsdorf III. Dabei hatten Marius Linke und Anton Schopper sogar die Chance auf den möglichen Siegpunkt, scheiterten aber mit 9:11 beziehungsweise 11:13 jeweils im Entscheidungssatz an Schafberger. So führten die Erfolge von Landgraf/Lorenz (2), Thomas Eckl (2), Tim Ficht, Andreas Lorenz, Marius Linke und Anton Schopper letztlich zur Punkteteilung.

Die Herren VII behielten beim SV Altendorf II mit 8:3 die Oberhand. Hier holten Rückl/Lorenz, Markus Zimmermann (3), Josef Lorenz (2), Michael Rückl und Vinko Jajtic die Punkte für den TV.

Die Jungen III kassierten beim TV Wackersdorf III eine knappe 4:6-Niederlage. Die Spielgewinne von Wiederer/Schafbauer, Christoph Wiederer (2) und Philipp Pindl reichten nicht ganz für einen Teilerfolg.

Sowohl die Jungen IV als auch die Jungen V mussten gegen Tabellenführer SF Bruck III antreten. Für beide Teams gab es dabei, wie erwartet, nichts zu holen. Die vierte Mannschaft unterlag mit 2:8. Es punkteten das Doppel Wilhelm/Irlbacher und Bastian Wilhelm. Etwas besser zogen sich die Jungen V aus der Affäre. Ihnen gelangen bei der 3:7-Niederlage Spielgewinne durch Wilhelm/Schießl, Max Wilhelm und Moritz Schießl.

Die Jungen VI konnten gegen den TTC Hirschau ihren Vorrundensieg leider nicht wiederholen und mussten sich diesmal mit 3:7 geschlagen geben. Paul Lohmann konnte bei seinem allerersten Ligaeinsatz für den TV immerhin schon sein Doppel an der Seite von Dominic Fuchs gewinnen. Die weiteren Punkte erzielten Dominic Fuchs und Valentin Grasser.