Für die Tischtennisspieler des TV Nabburg neigt sich die Vorrunde langsam dem Ende entgegen. Am vergangenen Spieltag beendeten vier Jugendteams ihr Spieljahr 2018.

Gut gespielt haben die Herren I gegen die SpVgg Erlangen II, trotzdem war gegen die überlegenen Gäste aus Mittelfranken einfach nichts zu holen. Broulim/Spitzer brachten den TV mit ihrem Erfolg zunächst mit 1:0 in Führung. Die nächsten vier Partien gingen dann jedoch an die SpVgg, ehe David Kiener der zweite Nabburger Punkt gelang. Nach einen weiteren Viererserie für Erlangen war die Begegnung praktisch entschieden. Der Erfolg von Dr. Alois Spitzer war dann nur noch Ergebniskosmetik bei der am Ende deutlichen 3:9-Niederlage.

Einen 9:6-Erfolg feierten die Herren II im Spitzenspiel gegen den TuS Dachelhofen II. Beide Teams standen sich in der Vorsaison noch eine Klasse höher gegenüber. Die Nabburger überraschten die Gäste mit einem 3:0-Start in den Eingangsdoppeln, mussten nach vier verlorenen Einzeln die Führung aber wieder abgeben. Nachdem man sich in den folgenden vier Partien die Punkte teilte, starteten die Herren II beim Stand von 5:6 schließlich ihre erfolgreiche Schlussoffensive. Die Punkte erzielten Eckl/Linke, Flierl/Graf, Ruhland/Kemptner, Martin Ruhland (2), Markus Kemptner (2), Martin Graf und Marius Linke.

Die Herren III verpassten bei der 4:9-Niederlage gegen die DJK Ettmannsdorf II die sich bietende Chance auf einen Erfolg. Die Gäste aus der Kreisstadt traten nämlich stark ersatzgeschwächt an, doch auch auf Seiten des TV fehlten drei Stammspieler. So reichte es gegen den Tabellenzweiten eben nur zu den Spielgewinnen von Thomas Lipp, Tim Ficht, Anton Schopper und Lorenz Kleber.

Eine 5:8-Niederlage kassierten die Herren VII im Derby gegen den TSV Stulln. Spielentscheidend war dabei der 0:3-Rückstand der Nabburger nach den ersten drei Partien. Dieser konnte im anschließenden, ausgeglichenen Spielverlauf nicht mehr aufgeholt werden. Hier standen den fünf Spielgewinnen von Markus Zimmermann (3) und Michael Rückl (2) auch fünf Punktgewinne des TSV gegenüber.

Ohne Spitzenspieler Tim Ficht standen die Jungen I beim SV Neusorg vor einer hohen Hürde. Als dann auch noch das Pech in Form von drei knappen Niederlagen im Entscheidungssatz dazukam, war die 3:8-Pleite besiegelt. Die Punkte für den TV holten Uta Kiener (2) und Lukas Bibernell. Durch diese Niederlage rutschten die Jungen I am letzten Spieltag der Hinrunde in der Bezirksoberliga noch einen Rang ab. Mit 6:4 Punkten überwintern sie auf Platz drei.  

Die Jungen III halten dank ihres 6:4-Erfolgs über den TV Wackersdorf III den Anschluss an das Mittelfeld der Bezirksklasse B 2 Mitte. Nach der Vorrunde belegen sie mit 5:5 Punkten zwar nur den fünften Rang, haben aber nur einen Zähler weniger als der Zweitplatzierte. Gegen Wackersdorf führten die Nabburger bereits mit 5:2, konnten dann aber erst in der letzten Partie den Sieg unter Dach und Fach bringen. Hier gewann die überragende Anna Kleber auch ihr drittes Einzel. Die übrigen Punkte steuerten Wiederer/Schafbauer, Christoph Wiederer und Maximilian Schafbauer bei.

Die Jungen IV beendeten ihre Vorrunde mit einem Erfolgserlebnis. Beim TSV Klardorf II behielten sie mit 8:2 die Oberhand. Die Punkte erzielten das Doppel Wilhelm/Irlbacher, sowie im Einzel Bastian Wilhelm (3), Alexander Irlbacher (3) und Dominik Zeitler. Zur Halbzeit liegt das Team in der Bezirksklasse B 4 Süd mit 8:2 Punkten auf Rang zwei hinter dem souveränen Tabellenführer aus Bruck.

Wesentlich schwerer tun sich die Jungen V in der gleichen Liga. Zum Abschluss der Vorrunde mussten sie bei zwei 1:9-Niederlagen gegen den TuS Dachelhofen III und die SF Bruck III erneut Lehrgeld bezahlen. In beiden Partien sorgte jeweils Max Wilhelm für den Nabburger Ehrenpunkt. Mit 1:9 Punkten rangiert der TV-Nachwuchs momentan auf Platz sechs.