Äußerst erfolgreich verlief für die Tischtennisspieler des TV 1880 Nabburg der vergangene Spieltag. In sechs Partien gelangen drei Siege und zwei Unentschieden.

Nach durchwachsenem Saisonbeginn scheinen die Herren II langsam in Fahrt zu kommen. Gegen Aufsteiger SF Bruck II konnten sie einen überzeugenden 9:1-Erfolg feiern. Die Nabburger Punkte erzielten Eckl/Linke, Flierl/Kemptner, Lipp/Schopper, Tobias Flierl (2), Thomas Eckl, Markus Kemptner, Thomas Lipp und Anton Schopper.

Die Herren IV hatten ebenfalls eine Brucker Mannschaft zu Gast. Die dritte Vertretung der Sportfreunde konnte allerdings nur stark ersatzgeschwächt in Nabburg antreten. Diese Gelegenheit nutzten die Herren IV und behielten gegen die eigentlich favorisierten Gäste knapp mit 9:5 die Oberhand. Brabec/Eckl, Pamler/Kleber Martin und Lobinger/Kleber Lorenz legten mit drei gewonnenen Eingangsdoppeln den Grundstein zum Sieg. In den Einzeln punkteten dann noch Martin Lobinger (2), Hans Pamler, Martin Brabec, Lorenz Kleber und Martin Kleber.

Während sich die meisten Teams gerade mitten im Spielbetrieb der Vorrunde befinden, beendeten die Herren VI diese bereits in der vergangenen Woche bei einem Doppelstart. Zunächst stand das Kellerderby beim TSV Detag Wernberg V auf dem Programm. Bei den ebenfalls noch sieglosen Gastgebern erkämpften sich die Nabburger nach drei Stunden Spielzeit ein leistungsgerechtes 8:8-Remis. Dabei wähnten sich die Herren VI beim Zwischenstand von 7:3 bereits auf der Siegerstraße. Danach gelang ihnen allerdings in sechs Spielen nur noch ein weiterer Punktgewinn. Besonderen Grund zur Freude hatte Vinko Jajtic. Er schaffte sowohl im Doppel an der Seite von Josef Fischer, als auch im Einzel seine ersten Spielgewinne für den TV Nabburg. Die übrigen Zähler holten Rösch/Rückl, Michael Rückl (2), Alexander Rösch, Wolfgang Haug und Stefan Ficht.

Das abschließende Heimspiel gegen die DJK Steinberg IV war dann eine klare Angelegenheit für die spielerisch überlegenen Gäste. Lediglich Alexander Rösch konnte bei der Nabburger 1:9-Niederlage ein Einzel für sich entscheiden.

Trotz des Punktgewinns gegen Wernberg überwintern die Herren VI in der Bezirksklasse D auf dem siebten und somit letzten Tabellenplatz. Für die Rückrunde ist man auf Nabburger Seite aber zuversichtlich die bisherige Bilanz von 1:11 noch aufbessern zu können.

Die Jungen II empfingen den TuS Dachelhofen, der mit seiner Spitzenspielerin Alina Lich anreiste. Gegen Lich, die diese Saison hautsächlich schon bei den Damen des TB Regenstauf in der Verbandsoberliga aufläuft, waren die TV-Akteure wie erwartet chancenlos. Dennoch präsentierten sich die Nabburger in einer starken kämpferischen Verfassung und rangen dem TuS am Ende ein 5:5-Remis ab. Mit etwas Glück wäre sogar ein Sieg möglich gewesen. Die Punkte erzielten Lukas Scherb (2), Philipp Pindl (2) und Simon Huber.

Einen knappen 6:4-Erfolg feierten die Jungen VI gegen den TV Wackersdorf IV. Dominic Fuchs und Moritz Schießl entschieden mit ihren Erfolgen beim Stand von 4:4 die Partie. Zuvor hatten Altnöder/Schießl, Falk Altnöder, Dominic Fuchs und Moritz Schießl für den TV gepunktet.