Am vergangenen Spieltag war es endlich soweit: die Herren I der Nabburger Tischtennisabteilung holten durch ein 8:8 beim SC Adelsdorf ihren ersten Saisonpunkt in der Landesliga.

Maßgeblichen Anteil an diesem Remis hatten Christian Brabec und der für den verhinderten Markus Luber ins Team gerutschte Thomas Eckl. Beide holten im hinteren Paarkreuz jeweils zwei Siege. Zudem gelang den Herren I mit 2:1-Siegen erstmals in der Saison eine positive Doppelbilanz. Neben dem knappen Fünfsatzerfolg von Broulim/Spitzer, gewannen auch Kiener/Brabec ihre Partie. Lubomir Kriz und Alois Spitzer erkämpften zwei weitere Punkte für die Nabburger, die somit mit einer 8:7-Führung in das Abschlussdoppel gingen. Hier hatten Broulim/Spitzer sogar Chancen auf einen doppelten Punktgewinn. Nach dem Zwischenstand von 1:1-Sätzen verloren die beiden jedoch den dritten Durchgang knapp mit 10:12 und schafften es im Anschluss nicht mehr das Ruder noch einmal herumzureißen.

Sowohl die Herren II als auch die Herren III hatten an diesem Spieltag Mannschaften zu Gast, die mit großen Personalproblemen zu kämpfen hatten. Während die Herren III die sich bietende Chance nutzten und gegen den ASV Fronberg II mit 9:3 gewannen, unterlagen die Herren II der KF Oberviechtach überraschend mit dem gleichen Ergebnis.

Obwohl die Fichtenstädter nur mit der halben Stammmannschaft antraten, gelang den Herren II in den Eingangsdoppeln nur ein Spielgewinn durch Eckl/Linke. Auch in den Einzeln konnten sie zunächst nicht mit den Gästen mithalten, so dass sich der Rückstand auf 1:6 vergrößerte. Erst die beiden Ersatzspieler Thomas Lipp und Tim Ficht sorgten mit ihren Erfolgen im hinteren Paarkreuz dafür, dass die Nabburger nicht schon zur Halbzeit aussichtslos zurücklagen. Die mögliche Wende zugunsten des TV verpasste anschließend Thomas Eckl, der im Spitzeneinzel seinem Oberviechtacher Namensvetter mit 9:11 im fünften Satz unterlag. Zwei weitere schnelle Spielverluste besiegelten dann bereits die unerwartete 3:9-Niederlage für die Herren II. Kurioserweise gewannen die Nabburger in dieser Partie ebenso viele Ballwechsel wie die Fichtenstädter, die damit aber elf Satzgewinne mehr schafften.

Besser machten es die Herren III gegen die ebenfalls ersatzgeschwächten Fronberger. Durch die Siege von Landgraf/Lorenz, Schopper/Kleber, Thomas Lipp und Thomas Landgraf gingen sie mit 4:1 in Führung. Zwar verkürzten die Kreisstädter anschließend noch einmal auf 4:3, doch Anton Schopper, Lorenz Kleber und erneut Lipp und Landgraf bauten den Nabburger Vorsprung wieder auf 8:3 aus. So war es schließlich Youngster Tim Ficht vorbehalten, mit einem knappen Fünfsatzerfolg über Hoffmann den 9:3-Gesamtsieg für die Herren III unter Dach und Fach zu bringen.

Die Herren VI müssen weiter auf die ersten Saisonpunkte warten. Auch im Kellerderby gegen den bis dahin ebenfalls noch sieglosen FC Schwarzenfeld II unterlagen sie mit 5:9. In einer ausgeglichenen Partie gab das besser besetzte mittlere Paarkreuz des FC den Ausschlag. Hier holten die Gäste alle vier möglichen Punkte. Damit reichten die Punkte von Uhr/Rottner, Wegerer/Lorenz, Tobias Uhr (2) und Nikolas Wegerer nicht für einen Nabburger Sieg.

Einen engeren Spielverlauf als es die deutliche 2:8-Niederlage vermuten lässt, erlebten die Zuschauer bei der Partie der Herren VII gegen die TTF Schwandorf II. Trotz einiger Möglichkeiten auf einen Spielgewinn gelang es lediglich Josef Lorenz zweimal für den TV zu punkten.

Die Jungen IV profitierten bei ihrem 6:4-Erfolg über den TuS Dachelhofen III davon, dass der Gegner nur mit zwei Spielern anreiste. Dies bedeutete bereits drei kampflose Spielgewinne für den TV. Die noch fehlenden Punkte steuerten Bastian Wilhelm (2) und Alexander Irlbacher bei.