Nur einen Sieg und zwei Unentschieden konnten die Nabburger Tischtennisspieler am vergangenen Spieltag feiern. Dafür waren die Jugendlichen bei den Bezirksmeisterschaften umso erfolgreicher.

Achtbar aus der Affäre zogen sich die ersatzgeschwächten Herren I beim TS Arzberg. Bei der 3:9-Niederlage in Oberfranken punktete neben Kriz/Broulim und Lubos Broulim auch Thomas Eckl. Der Ersatzmann setzte sich gegen die tschechische Nummer sechs der Gastgeber überraschend klar mit 3:0 durch.

Nichts für schwache Nerven war die Partie der Herren II beim ASV Fronberg II. In einer ansonsten ausgeglichenen Begegnung war das leichte Übergewicht der Nabburger im hinteren Paarkreuz der Schlüssel zum glücklichen 9:7-Erfolg. Nach fast vier Stunden Spielzeit machten Ruhland/Kemptner im Abschlussdoppel den Sieg perfekt. Die weiteren Punkte erzielten Flierl/Ficht, Marius Linke (2), Tim Ficht (2), Tobias Flierl, Thomas Eckl, Markus Kemptner.

Für die Herren III fühlt sich ihr 8:8-Remis bei den SF Bruck II wie eine Niederlage an. Durch die Erfolge von Landgraf/Lorenz, Tim Ficht (2), Andreas Lorenz (2), Thomas Lipp, Thomas Landgraf und Anton Schopper führten die Nabburger bereits mit 8:5, ehe drei Fünfsatzniederlagen den greifbar nahen Sieg doch noch verhinderten.

Denkbar ungünstig starteten die Herren IV ins Spiel gegen die TTF Schwandorf. Alle drei Eingangsdoppel entschieden die Kreisstädter für sich. Diesem Rückstand liefen die Nabburger dann für den Rest der Partie vergeblich hinterher. Nach ausgeglichenem Einzeldurchgängen hieß es am Ende 5:9 für den TTF. Lorenz Kleber (2), Martin Brabec, Bernhard Eckl und Martin Kleber punkteten für den TV.

Die Herren V empfingen die SF Bruck IV zum Spitzenspiel der Bezirksklasse D. Die Nabburger konnten die Partie gegen die favorisierten Gäste zwar lange Zeit offen gestalten, mussten sich am Ende aber mit 5:9 geschlagen geben. Die Punkte holten Steg/Schuierer, Mario Steg, Christine Schuierer, Bernhard Jambor und Thomas Ruhland.

Über einen unerwarteten Punktgewinn freuten sich die Herren VII. Beim TSV Nittenau IV erkämpften sie sich ein 7:7-Remis. Vor allem Markus Zimmermann überzeugte dabei mit drei Einzelsiegen und einem Doppelerfolg an der Seite von Heinz Barth. Zwei Punktgewinne steuerte Michael Rückl bei. Das Unentschieden sicherte schließlich Kapitän Josef Lorenz, der im letzten Einzel des Spiels die Oberhand behielt.

Im zweiten Spiel der Herren VII gegen Serienmeister ASV Fronberg III blieb dagegen die Überraschung aus. Zwar konnten erneut Zimmermann/Barth und Markus Zimmermann punkten, mehr war bei der 2:8-Niederlage aber nicht zu holen.

Chancenlos waren die Jungen IV in ihrem Heimspiel gegen die SF Bruck III. Gegen die Gäste gelangen ihnen bei der 0:10-Niederlage insgesamt nur fünf Satzgewinne.

Ebenfalls eine Pleite kassierten die Jungen V. Sie verloren zuhause gegen den TSV Klardorf II mit 3:7. Die Punkte für den TV erzielten Max Wilhelm (2) und Moritz Schießl.

Äußerst erfolgreich waren die Nabburger Nachwuchsspieler bei den Bezirksmeisterschaften in Hirschau. Uta Kiener wurde bei den Mädchen zweifache Bezirksmeisterin. Im Doppel besiegte sie zusammen mit Lena Illguth vom TV Amberg im Finale die Stullnerinnen Heigl/Wittmann. Auch in der Einzelkonkurrenz blieb Kiener ungeschlagen und holte sich den Turniersieg. Im Mixed belegte sich mit Felix Holfelder (SV Altenstadt) den dritten Platz. Zwei zweite und einen dritten Platz errang Nikolas Wegerer bei den Schülern A. Im Einzel wurde sein Siegeszug erst von Andritzky (TSV Waldershof) im Finale gestoppt. Zusammen mit Aaron Burkart vom TSV Detag Wernberg erreichte er ebenfalls das Doppelendspiel, welches beide knapp in fünf Sätzen verloren. Im Mixed mit Eva Wittmann (TSV Stulln) gelang Wegerer mit Platz drei ebenfalls der Sprung aufs Podest. Sowohl Uta Kiener als auch Nikolas Wegerer qualifizierten sich dadurch für die Verbandsbereichsmeisterschaften Nord-Ost, an denen auch Tim Ficht teilnehmen darf.