Die Nabburger Tischtennisspieler hatten am vergangenen Spieltag mit fünf Partien nur ein kleines Programm zu absolvieren. Dabei waren sie mit zwei Siegen und zwei Unentschieden sehr erfolgreich.

Die Herren II nutzten die sich bietende Chance gegen eine stark ersatzgeschwächte DJK Ettmannsdorf II und gewannen ihr Heimspiel mit 9:3. Linke/Ruhland und Flierl/Kemptner punkteten in den Eingangsdoppeln. In den Einzeln waren dann Christian Brabec (2), Thomas Eckl (2), Marius Linke, Markus Kemptner und Martin Ruhland erfolgreich.

Ein ständiges Hin und Her erlebten die Zuschauer beim Spiel der Herren IV gegen den TSV Detag Wernberg IV. Einen 1:2-Rückstand nach den Doppeln münzten die Nabburger in eine 4:2-Führung um. Nachdem diese von Wernberg egalisiert wurde, legte der TV erneut vor und führte zwischenzeitlich mit 7:4. Jetzt waren wieder die Gäste aus Wernberg am Zug und gingen ihrerseits mit 7:8 in Front. Mit einem Sieg im Abschlussdoppel sicherten sich die Herren IV schließlich wie schon im Hinspiel ein leistungsgerechtes 8:8-Remis. Beste Spieler auf Nabburger Seite waren Hans Pamler und Bernhard Eckl. Beide gewannen je zwei Einzelspiele und auch zusammen sowohl Eingangs- als auch Schlussdoppel. Damit gingen sechs der acht Punkte auf ihr Konto. Die beiden anderen Zähler erzielten Lorenz Kleber und Mike Hinz. Durch diesen Punktgewinn sicherten sich die Herren IV endgültig den Klassenerhalt in der dritten Kreisliga.

Eine vermeidbare 7:9-Niederlage leisteten sich die Herren V beim FC Schwarzenfeld II. In den Eingangsdoppeln gelangen Kleber/Schuierer und Bibernell/Haug zwei Erfolge zur 2:1-Führung. Diese verwandelte sich nach dem ersten Einzeldurchgang allerdings in einen 4:5-Rückstand, da die Nabburger drei Spiele im Entscheidungssatz abgeben mussten. Lediglich Martin Kleber und Lukas Bibernell konnten ihre Partien siegreich gestalten. Durch einen 3:0-Erfolg im Spitzeneinzel schaffte Martin Kleber noch einmal den Ausgleich, doch drei Punkte in Folge für Schwarzenfeld sorgten dann für die Vorentscheidung. Lukas Bibernell und Wolfgang Haug brachten den TV mit ihren Spielgewinnen zwar noch auf 7:8 heran, doch im abschließenden Doppel dominierte der gastgebende FC und sicherte sich so den knappen Sieg.

Die Mädchen gewannen dank Uta Kiener und Anna Kleber ihr Heimspiel gegen die DJK Steinberg II mit 6:4. Beide Spielerinnen blieben ungeschlagen und holten zusammen die nötigen Punkte zum Sieg. Neben einem Erfolg im gemeinsamen Doppel siegte Uta Kiener im Einzel dreimal und Anna Kleber zweimal.

Ein 5:5-Remis erkämpften sich die Jungen V bei der favorisierten KF Oberviechtach IV. Zwar konnte kein TV-Akteur den Spitzenspieler der Fichtenstädter bezwingen, dennoch verdiente sich das Team den Punktgewinn dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Jonas Zbrzezny (2), Max Wilhelm (2) und Falk Altnöder erzielten die Nabburger Punkte.