Zwei Siege, ein Unentschieden und sechs Niederlagen – so lautet die wenig erfreuliche Bilanz der Nabburger Tischtennisspieler vom vergangenen Spieltag.

Den Herren I klebt weiterhin das Pech am Schläger. Im Heimspiel gegen den SV Immenreuth kassierten sie bereits die dritte 7:9-Niederlage in dieser Saison. Gabler/Spitzer vergaben durch ein 12:14 im fünften Satz des Abschlussdoppels ein mögliches Remis. Bereits zu Beginn verloren die Nabburger alle drei Doppel. So waren dann auch die Einzelsiege von Alois Spitzer (2), David Kiener (2), Lubos Broulim, Lubomir Kriz und Jochen Gabler vergebens.

Eine ganz bittere 3:9-Niederlage mussten die Herren II gegen den TuS Dachelhofen II einstecken. Bereits in den Eingangsdoppeln gingen zwei Partien in der Verlängerung des Entscheidungssatzes verloren. Dieser Trend setzte sich auch in den ersten vier Einzeln fort, so dass die Herren II äußerst unglücklich mit 1:6 ins Hintertreffen gerieten. Sichtlich geschockt erholten sich die Nabburger davon bis zum Ende des Spiels nicht mehr. Flierl/Kemptner, Marius Linke und Markus Kemptner erzielten die Punkte für den TV.

Die Herren III kassierten im Heimspiel gegen den TSV Nittenau II eine 4:9-Niederlage. Vor allem in den Einzeln erwiesen sich die Gäste als die stärkere Mannschaft. Die Nabburger Punkte holten Luber/Lorenz, Thomas Lipp, Markus Luber und Thomas Landgraf.

Ein enges Spiel lieferten die Herren IV ab. Gegen den TTC Pirkensee gingen sie durch die Erfolge von Pamler/Ficht, Kleber Martin/Jambor, Hans Pamler, Tim Ficht und Martin Kleber zunächst mit 5:3 in Front. Als Pirkensee mit vier Punkten in Serie konterte, drohte die Begegnung zu kippen. Lorenz Kleber, erneut Martin Kleber und Bernhard Jambor sorgten mit ihren Siegen dann aber für eine 8:7-Führung vor dem Abschlussdoppel. In diesem mussten sich Pamler/Ficht mit 10:12 im Entscheidungssatz gegen Feicht und den Ex-Nabburger Urban geschlagen geben, was am Ende ein leistungsgerechtes 8:8-Remis bedeutete.

Zwei Spiele standen für die Herren V auf dem Programm. Beim Tabellenführer TSV Klardorf II fanden die Nabburger nur schwer in die Partie und lagen zwischenzeitlich fast aussichtslos mit 2:8 zurück. Bis dahin konnten nur Kleber/Jambor und Thomas Ruhland für den TV punkten. Drei Einzelsiege in Folge durch Bernhard Jambor, erneut Thomas Ruhland und Josef Fischer brachten die Nabburger zwar noch einmal auf 5:8 heran, doch mit dem nächsten Spielverlust war die 5:9-Niederlage besiegelt. Eine klare Angelegenheit war die zweite Partie gegen die SF Bruck IV. In einer eiseitigen Begegnung gewannen die Herren V mit 9:0 und gaben dabei keinen einzigen Satz ab. Es spielten und punkteten Kleber/Schuierer, Steg/Fischer, Jambor/Ruhland, Martin Kleber, Mario Steg, Christine Schuierer, Bernhard Jambor, Thomas Ruhland und Wolfgang Haug.

Unerwartet deutlich unterlagen die Herren VI dem FC Schwarzenfeld II mit 3:9. Zwei knappe Doppelniederlagen zu Beginn ließen die Partie in die falsche Richtung laufen. Am Ende konnten nur Lobinger/Rottner, Gottfried Rottner und Josef Lorenz für Nabburg punkten.

Mit dem 8:5-Erfolg über den TV Wackersdorf III setzen sich die Jungen I in der Spitzengruppe der zweiten Bezirksliga fest. Wieder einmal war Tim Ficht mit drei Einzelsiegen und einem Erfolg im Doppel zusammen mit Lukas Bibernell der Erfolgsgarant. Die weiteren Punkte erzielten Lukas Bibernell (2) und Nikolas Wegerer (2).

Wesentlich umkämpfter als es das Endergebnis vermuten lässt war die Partie der Jungen II gegen die KF Oberviechtach III. Viele Sätze endeten mit nur zwei Punkten Unterschied und vier Partien gingen in den Entscheidungssatz. Trotzdem reichte es am Ende auf Nabburger Seite nur zu den Spielgewinnen von Christoph Wiederer (2) und Elias Holzgartner, was eine deutlichen 3:8-Niederlage zur Folge hatte.