Nachdem die Nabburger Tischtennisspieler bereits zu Saisonbeginn ihre Vereinsmeister im Einzel kürten, trafen sie sich nun zu den Clubmeisterschaften im Doppel.

Insgesamt beteiligten sich vierzehn Aktive an der Meisterschaft, so dass sieben Doppel gebildet werden konnten. Um eine gewisse Chancengleichheit zu wahren, wurden die Spieler mit den höchsten TTR-Werten gesetzt und ihnen jeweils ein Doppelpartner zugelost. Im System „Jeder gegen Jeden“ hatten alle Paare sechs Spiele zu absolvieren, ehe die Vereinsmeister feststanden. In einem ausgeglichenen Feld hatten am Ende Thomas Lipp und Martin Lobinger knapp die Nase vorn und holten sich den Titel 2017. Die beiden Materialspezialisten gewannen fünf Partien und verloren nur gegen das Duo Anton Schopper/Tobias Uhr. Über den zweiten Platz musste das Satzverhältnis entscheiden, da neben Schopper/Uhr auch Andreas Lorenz und Bernhard Jambor am Ende 4:2-Siege auf dem Konto hatten. Hier waren Lorenz/Jambor etwas besser und sicherten sich den Vizetitel vor Schopper/Uhr. Noch enger war die Entscheidung über Rang vier und fünf. Thomas Eckl/Josef Fischer und Tobias Flierl/Gottfried Rottner hatten nicht nur jeweils 3:3-Siege, sondern wiesen auch noch das gleiche Satzverhältnis auf. Da Eckl/Fischer aber das direkte Duell gewannen, belegten sie den vierten Platz und verwiesen Flierl/Rottner auf Position fünf. Mit einer Bilanz von 2:4-Siegen reihten sich Eberhard Stephan und Heinz Barth auf dem sechsten Rang ein. Den siebten Platz belegten Tim Ficht und Wolfgang Haug. Das Doppel mit dem jüngsten und dem ältesten Teilnehmer des Turniers konnten zwar in allen Begegnungen gut mithalten, für einen Sieg reichte es aber nicht ganz.

Glänzend organisiert wurde das Turnier von Thomas Lipp und Eberhard Stephan, die sich neben dem Sportlichen auch um die Verpflegung der Teilnehmer und Zuschauer mit Kaffee und Kuchen kümmerten.