Aufgrund der Bezirkseinzelmeisterschaften der Damen und Herren reduzierte sich das Programm der Nabburger Tischtennisspieler am vergangenen Spieltag auf sieben Partien.

Keine Chance hatte die dritte Herrenmannschaft in ihrem Punktspiel bei der KF Oberviechtach. Gegen die Fichtenstädter unterlagen die Nabburger mit 1:9. Thomas Lipp verpasste dabei durch ein 9:11 im Entscheidungssatz gegen den besten Spieler der Liga, Oliver Günzler, knapp die Sensation. Mit 1724 TTR-Punkten ist Günzler um über 200 Punkte besser eingestuft als der Nabburger. Den einzigen Punktgewinn für den TV holte Martin Graf.

Mit dem gleichen Ergebnis kamen die Herren IV beim ASV Burglengenfeld III unter die Räder. Dank des Spielgewinns von Brabec/Pamler stand es nach den Eingangsdoppeln zunächst nur 1:2. Einige unglückliche Spielverluste in den Einzeln verhinderten in der Folge aber weitere Nabburger Punkte.

Eine Begegnung auf Augenhöhe lieferten sich die Herren V und der TSV Nittenau IV. In der spannenden Partie fielen etliche Entscheidungen erst in der Verlängerung des Entscheidungssatzes. Kleber/Steg, Martin Kleber, Thomas Ruhland, Wolfgang Haug und Alexander Rösch sorgten mit ihren Erfolgen bis zum Stand von 5:5 für ausgeglichene Verhältnisse. Damit hatten die TV-Akteure aber ihr Pulver verschossen und vier Pleiten in Serie bedeuteten am Ende eine 5:9-Niederlage.

Die Herren VI empfingen die DJK Steinberg IV. Während sich die Teams im vorderen und mittleren Paarkreuz neutralisierten (4:4), gab das Übergewicht der Nabburger im hinteren Paarkreuz (3:0) und in den Doppeln (2:1) den Ausschlag zum knappen 9:5-Erfolg. Uhr/Rottner, Rösch/Pucher, Tobias Uhr (2), Mike Hinz (2), Max Pucher, Lukas Bibernell und Stefan Ficht holten die Punkte zum Sieg.

Wenig Probleme hatten die Jungen I bei ihrem Auswärtsspiel gegen den SV Altenstadt. Bereits nach etwas über einer Stunde Spielzeit stand der 8:1-Erfolg der Nabburger fest. Die Punkte erzielten Ficht/Bibernell, Kiener/Wegerer, Tim Ficht (2), Lukas Bibernell (2) und Uta Kiener (2).

Eine 3:8-Niederlage kassierten die Jungen III im Nachbarschaftsderby gegen den TSV Stulln. Die Gäste behielten in den engen Spielsituationen die Nerven und sicherten den Sieg in allen drei Fünfsatzmatches. So waren die Spielgewinne von Pindl/Prüll, Philipp Pindl und Robin Prüll zu wenig, um die Punkte in Nabburg zu behalten.

Den dritten Sieg im dritten Saisonspiel feierten die Jungen V. Im Heimspiel gegen den TSV Klardorf II behielten sie mit 8:2 die Oberhand. Die Punkte erzielten dabei Altnöder/Zbrzezny, Fuchs/Wilhelm, Jonas Zbrzezny (2), Dominic Fuchs (2) und Max Wilhelm (2).

Keinen guten Tag erwischte Thomas Eckl bei den Kreismeisterschaften in Maxhütte. In der Leistungsklasse B konnte er in der Vorrunde kein Spiel gewinnen und landete so auf dem neunten Rang. Im Doppel belegte Eckl zusammen mit Hans Teufel (DJK Ettmannsdorf) Platz fünf.