Licht und Schatten gab es am vergangenen Spieltag für die Tischtennisspieler des TV Nabburg. Während die Herren kaum überzeugen konnten, feierten die Jungen zahlreiche Siege.

Wenig erfolgreich agierten die Herren I und II bei ihren Doppelstarts. Die erste Herrenmannschaft offenbarte bei ihren Spielen gegen den TB Weiden und den SC Eschenbach eine eklatante Doppelschwäche, welche letzten Endes drei Punkte kostete. Bei den Max-Reger-Städtern konnten die Nabburger kein einziges von vier Doppel für sich entscheiden. Aufgrund einer deutlichen Überlegenheit in den ersten beiden Paarkreuzen konnten sie am Ende trotzdem zumindest noch ein 8:8-Remis retten. Lubos Broulim (2), Lubomir Kriz (2), Alois Spitzer (2) und Jochen Gabler holten hier sieben von acht möglichen Punkten. Den letzten Zähler steuerte David Kiener bei. Beim SC Eschenbach probierten es die Herren I dann mit einer neuen Doppelaufstellung, was zumindest zu einem Erfolg durch Gabler/Spitzer führte. Da sich diesmal die Gastgeber in den Einzeln aber als ebenbürtig erwiesen, konnten hier nur noch Lubos Broulim (2), Alois Spitzer (2), Jochen Gabler und David Kiener punkten, so dass am Ende eine bittere 7:9-Niederlage für den TV zu Buche stand.

Wesentlich knapper als das Endergebnis vermuten lässt war die Partie der Herren II beim FC Miltach II. Vier Niederlagen im Entscheidungssatz machten alle Nabburger Hoffnungen zunichte, etwas Zählbares aus dem Bayerwald mitzunehmen. So reichte es nach über drei Stunden Spielzeit nur zu einer 4:9-Niederlage. Die Punkte erkämpften Linke/Ruhland, Marius Linke, Martin Ruhland und Eberhard Stephan. Auch gegen den favorisierten FC Maxhütte mussten die Herren II eine 2:9-Niederlage quittieren. Einzig der überragende Christian Brabec konnte den Gästen mit zwei Einzelsiegen im vorderen Paarkreuz Paroli bieten.

Einen wichtigen 9:6-Erfolg feierten die Herren III beim Aufsteiger TSV Detag Wernberg II. Dabei sah es zunächst gar nicht gut für die Nabburger aus. Erst beim Stand von 3:5 drehten sie in den folgenden sieben Einzeln durch sechs teils glückliche Siege die Partie. Für Nabburg punkteten Luber/Lorenz, Lipp/Graf, Thomas Lipp (2), Martin Graf (2), Anton Schopper, Andreas Lorenz und Thomas Landgraf.

Nichts zu holen gab es für die Herren IV im Heimspiel gegen eine stark aufgestellte DJK Steinberg III. Rösch/Kleber Lorenz, Martin Brabec, Lorenz Kleber und Martin Kleber hielten die Nabburger mit ihren Erfolgen bis zum Zwischenstand von 4:4 im Rennen. Danach gelang jedoch kein weiterer Sieg mehr, so dass die Partie mit 4:9 verloren ging.

Sehr erfolgreich waren an diesem Spieltag die Nachwuchsteams des TV. Alle fünf Jungenteams waren im Einsatz und feierten fast nur Siege.

Die Jungen I behielten im Heimspiel gegen den SV Tiefenbach knapp mit 8:5 die Oberhand. Zwei Doppelerfolge durch Kiener/Wegerer und Ficht/Bibernell sowie drei Einzelpunkte von Tim Ficht bildeten den Grundstein zum Sieg. Lukas Bibernell, Uta Kiener und Nikolas Wegerer steuerten zudem noch je einen Spielgewinn bei. Ebenfalls mit 8:5 gewannen die Jungen II beim TV Wackersdorf IV. Auch hier sorgten die beiden siegreichen Doppel Huber/Holzgartner und Scherb/Kleber für einen optimalen Spielbeginn. In der Folge punkteten dann noch Lukas Scherb (2), Anna Kleber (2), Simon Huber und Elias Holzgartner. Die einzige Niederlage kassierten die Jungen III. Sie verloren bei den SF Bruck mit 3:8. Pindl/Prüll und Robin Prüll (2) holten dabei die Punkte für den TV. Mit einem 7:3-Erfolg gegen den TuS Dachelhofen II übernehmen die Jungen IV die Tabellenführung in der dritten Kreisliga. Die Matchwinner waren dabei Bastian Wilhelm und Marian Frenzel. Beide gewannen je drei Einzelspiele und auch zusammen ihr Doppel. Weiter in der Erfolgsspur befinden sich ebenfalls die Jungen V. Gegen den TSV Detag Wernberg III wahrten sie durch einen 7:3-Erfolg ihre weiße Weste. Die Punkte erzielten Nirschl/Zbrzezny, Altnöder/Luber, Tom Nirschl (2), Jonas Zbrzezny (2) und Anna-Lena Luber.