Mit dem vergangenen Spieltag schlossen die Tischtennisspieler des TV Nabburg die Saison 16/17 ab. Dabei mussten sie noch einmal neun Begegnungen absolvieren. Am Ende stehen eine Meisterschaft und zwei Abstiege zu Buche.

Mit einem klaren 9:1-Heimsieg gegen den ASV Burglengenfeld II beendeten die Herren I ihre Saison in der zweiten Bezirksliga Nord. Dabei feierte der erst 13jährige Tim Ficht ein gelungenes Debüt in der ersten Herrenmannschaft und konnte an der Seite von Dr. Alois Spitzer sein Doppel gewinnen. Die weiteren Punkte steuerten Broulim/Kiener, Kriz/Flierl, Lubomir Kriz (2), Lubos Broulim, Alois Spitzer, David Kiener und Tobias Flierl bei. 22:14 Punkte bedeuten für den Aufsteiger am Ende einen hervorragenden fünften Platz. In der Rückrundentabelle sind die Herren I sogar Zweiter. Mit Lubos Broulim (28:6-Siege) stellen die Nabburger zudem den besten Spieler der Liga.

Die dritte Bezirksliga Ost erwies sich für die Herren II als zu stark. Mit 6:30 Punkten und Rang neun muss das Team als Aufsteiger wieder direkt zurück in die erste Kreisliga. Die klare 1:9-Niederlage im letzten Spiel gegen den SV Neukirchen II spiegelt ein wenig den Saisonverlauf wider. Einzig Martin Ruhland schaffte mit 8:7 Siegen eine positive Spielbilanz.

Mit einem 9:4-Erfolg beim TSV Nittenau II verabschiedeten sich die Herren III nach nur einem Jahr wieder aus der 1. Kreisliga. Ein Spielverhältnis von 10:22 reichte nur zu Platz neun. Am Ende fehlten zwei Zähler zum Klassenerhalt. Andreas Lorenz war mit 15:10-Siegen bester Spieler des Teams.

Ersatzgeschwächt verloren die Herren VI das entscheidende Spiel um die Meisterschaft beim TSV Nittenau IV mit 5:9. Rösch/Pucher, Haug/Rottner, Alexander Rösch, Wolfgang Haug und Gottfried Rottner hielten mit ihren Spielgewinnen die Partie bis zum 5:5 offen. Dann aber besiegelten vier Niederlagen am Stück die Pleite. Mit 11:3-Punkten beenden die Herren VI damit die Platzierungsrunde der 4. Kreisliga hinter Nittenau auf Platz zwei.

Einen Rang dahinter landeten die Herren V. Mit einem glatten 9:0-Erfolg beim TuS Dachelhofen V schlossen sie die Saison mit einer Bilanz von 9:5-Punkten ab. In Dachelhofen holten Kleber/Jambor, Steg/Ruhland, Krogner/Haug, Martin Kleber, Bernhard Jambor, Mario Steg, Thomas Ruhland, Matthias Krogner und Wolfgang Haug die Nabburger Zähler. Beste Spieler sind Mario Steg (Herren V) mit 8:1-Siegen und Martin Lobinger (Herren VI) mit einer Bilanz von 10:2.

Die einzige Nabburger Meisterschaft in dieser Saison feierten die Mädchen. Da die KF Oberviechtach nicht antrat, wurde ihr letztes Saisonspiel kampflos mit 10:0 gewertet. Da außerdem dem TV Amberg II zweimal wegen Aufstellungsfehlern die Punkte aberkannt wurden, sicherten sich Uta Kiener, Anna Kleber, Marian Frenzel, Mariejoanna Frenzel und Julia Zbrzezny mit 8:4-Punkten die Meisterschaft in der zweiten Kreisliga.

Ein versöhnlicher Abschluss gelang den Jungen I. Nach zuletzt unglücklichen Niederlagen besiegten sie die KF Oberviechtach II mit 8:3. Ficht/Bibernell, Tim Ficht (3), Uta Kiener (2), Lukas Bibernell und Simon Huber waren hierbei für den TV erfolgreich. Mit 11:9-Punkten rangieren die Jungen I in der dritten Bezirksliga Ost am Ende auf Position drei. Tim Ficht ist mit einer Bilanz von 20:6-Siegen der zweitbeste Spieler der Liga. Ebenfalls ligaweit auf Platz zwei liegt das Doppel Ficht/Bibernell mit 8:1-Siegen.

Die Jungen II bezwangen die SF Bruck dank der Spielgewinne von Huber/Holzgartner, Uta Kiener (2), Nikolas Wegerer (2), Elias Holzgartner (2) und Simon Huber mit 8:4. Durch diesen Erfolg belegen sie in der Endtabelle der ersten Kreisliga mit 12:20 Punkten Rang sechs.

Mit einer 3:7-Niederlage gegen den TuS Dachelhofen beendeten die Bambini ihre Spielrunde. Die Punkte erzielten Wilhelm/Zbrzezny und Bastian Wilhelm (2). In der zweiten Kreisliga folgten nach anfänglich vier Siegen vier Niederlagen, so dass das Team mit 8:8 Punkten auf Platz fünf liegt. Bester Spieler war Bastian Wilhelm mit 17:5-Siegen.