Am vergangenen Spieltag waren fast alle Mannschaften der Nabburger Tischtennisabteilung im Einsatz. In neun Partien erzielten sie mit drei Siegen, drei Unentschieden und drei Niederlagen eine ausgeglichene Bilanz.

Die Herren I traten im Landkreisderby der zweiten Bezirksliga beim ASV Fronberg an. In einer Begegnung auf hohem Niveau trotzten sie dem letztjährigen Absteiger am Ende ein 8:8-Remis ab. In den Eingangsdoppeln gelang nur ein Sieg durch Kriz/Flierl. Vier Nabburger Punkte im vorderen Paarkreuz bildeten die Grundlage zum späteren Punktgewinn. Lubomir Kriz und Lubos Broulim holten gegen die ASV-Spitzen Gerber und Allert je zwei Siege. Ersatzmann Markus Luber steuerte einen Erfolg über Bäuml im hinteren Paarkreuz bei. Auch in der Mitte punktete der TV nur einmal. David Kiener hatte in seinem ersten Einzel Pech. Gegen Mayer musste er sich trotz zweier Matchbälle im fünften Satz geschlagen geben. Mit einem Erfolg über Routinier Pirnke brachte er die Nabburger dann aber mit 7:5 in Führung. Durch zwei Fünfsatzniederlagen vergaben die TV-Akteure im Anschluss den möglichen Sieg und mussten stattdessen mit einem 7:8-Rückstand ins Abschlussdoppel. Hier überraschten Kriz/Flierl gegen Gerber/Allert und hielten das beste Doppel der Liga mit 3:2 in Schach.

Die Herren II können endlich wieder ein Erfolgserlebnis vermelden. Beim TSV Blaibach gewannen sie mit 9:2. Dabei sah es zunächst nicht nach einem Nabburger Sieg aus. In den Doppeln mühten sich Brabec/Eckl zu einem Fünfsatzerfolg, während die anderen beiden Duos ihre Partien verloren. Mit etwas Glück gewannen dann aber Christian Brabec (2), Marius Linke (2), Thomas Eckl, Martin Ruhland, Markus Luber und Martin Brabec acht Einzel am Stück und drehten damit das Spiel.

Die letzte Chance auf den Klassenerhalt verspielten die Herren III. Sie unterlagen im Kellerduell dem direkten Konkurrenten DJK Steinberg II mit 4:9. Lorenz/Landgraf und Brabec/Pamler brachten den TV nach den Doppeln mit 2:1 in Front. In den anschließenden Einzeln konnten dann aber nur noch Andreas Lorenz und Thomas Landgraf für Nabburg punkten.

Die Herren V bezwangen in einem Nachholspiel den TV Wackersdorf V vor heimischer Kulisse mit 9:2 und feierten damit den lang ersehnten ersten Saisonsieg. Begünstigt wurde der Erfolg durch die verletzungsbedingte Aufgabe zweier Gästespieler. Die Punkte für Nabburg erzielten Kleber/Jambor, Steg/Fischer, Hinz/Krogner, Martin Kleber (2), Bernhard Jambor, Mario Steg, Thomas Ruhland und Matthias Krogner.

Wesentlich besser als bei der 3:7-Hinspielniederlage kamen die Mädchen diesmal mit dem TuS Dachelhofen III zurecht. Angeführt von der überragenden Uta Kiener, die bei ihren drei Einzelsiegen ohne Satzverlust blieb, sicherten sie sich ein verdientes 5:5-Remis. Marian Frenzel steuerte die beiden übrigen TV-Zähler bei.

Stark ersatzgeschwächt kassierten die Jungen I eine unerwartete 6:8-Niederlage gegen den FC Chammünster. Die Spielgewinne von Ficht/Kiener, Tim Ficht (2), Max Pucher (2) und Uta Kiener reichten leider nicht ganz, um wenigstens ein Unentschieden zu retten.

Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung behielten die Jungen II gegen den ASV Burglengenfeld II mit 8:2 die Oberhand. Die Punkte erzielten das Doppel Huber/Wegerer, sowie Nikolas Wegerer (2), Elias Holzgartner (2), Anna Kleber (2) und Simon Huber im Einzel.

Die Jungen III erkämpften sich im Heimspiel gegen die punktgleiche DJK Ettmannsdorf ein 7:7-Remis. In einer ausgeglichenen Begegnung wurde jeder Punktgewinn des einen Teams von der anderen Mannschaft sofort wieder egalisiert. Pindl/Prüll, Christoph Wiederer (2), Robin Prüll (2), Philipp Pindl und Maximilian Schafbauer waren dabei auf Seiten des TV erfolgreich.

Ein wenig aus der Erfolgsspur sind die Bambini geraten. Nach der ersten Niederlage gegen Neusorg in der Vorwoche, unterlagen sie auch der DJK Steinberg II mit 3:7. Bastian Wilhelm konnte trotz zweier Einzelsiege die Pleite nicht verhindern. Den dritten Punkt holte Wilhelm im Doppel an der Seite von Jonas Zbrzezny.