Fünf Partien absolvierten die Nabburger Tischtennisspieler während der Faschingsferien. Hinzu kommt noch die Teilnahme zweier Aktiver am Kreisranglistenturnier.

Ohne Lubomir Kriz mussten die Herren I beim TSV Nittenau antreten. Nabburgs Nummer eins hatte sich für die nationalen tschechischen Meisterschaften in Ostrau qualifiziert. Für ihn rückte Dr. Alois Spitzer ins vordere Paarkreuz. Mit einem Erfolg über Ernst erfüllte Spitzer dabei die Erwartungen. Gegen den Rumänen Roban musste er sich geschlagen geben. Auch Lubos Broulim konnte seinen Vorrundensieg gegen Roban nicht wiederholen und punktete nur gegen Ernst. Ein Übergewicht besaßen die Nabburger in der Mitte. David Kiener und Tobias Flierl behielten jeweils gegen Schwarzfischer und Staimer die Oberhand und sorgten damit für die Vorentscheidung. Im hinteren Paarkreuz teilten sich die Teams die Punkte. Während Christian Brabec dem Nittenuaer Routinier Richter zum Sieg gratulieren musste, bezwang Marius Linke Aufschlagkünstler Lamprecht. Da die Eingangsdoppel mit 2:1 an den TV gingen, war damit der 9:4-Erfolg für die Herren I unter Dach und Fach. Die Siege in den Doppeln fuhren Broulim/Spitzer und Flierl/Brabec ein. Damit verbesserten sich die Herren I in der Tabelle auf Rang drei und haben den Klassenerhalt vorzeitig geschafft.

Pech hatten die Herren III bei ihrem Gastspiel in Oberviechtach. Die Fichtenstädter sind bekannt für ihre doch sehr wechselhaften Aufstellungen. Diesmal empfingen sie die Nabburger in absoluter Topbesetzung, so dass diese von Beginn an auf verlorenem Posten standen. Am Ende hieß es 9:2 für die KF Oberviechtach. Die beiden Punkte für den TV erzielten Anton Schopper und Thomas Landgraf.

Besser lief es für die Herren III im Nachholspiel gegen den FC Maxhütte II. Gegen den Tabellenletzten feierten sie einen wichtigen 9:4-Erfolg und vergrößerten mit dem ersten Rückrundensieg den Vorsprung gegenüber Maxhütte auf fünf Zähler. Besonders das mittlere Paarkreuz der Nabburger konnte hierbei glänzen. Eberhard Stephan und Anton Schopper gelang mit je zwei Einzelsiegen die Maximalausbeute. Die weiteren Punkte errangen Lipp/Stephan, Lorenz/Landgraf, Thomas Lipp, Martin Graf und Andreas Lorenz.

Die zur Rückrunde neu formierte Mädchenmannschaft konnte ihren ersten Saisonsieg feiern. Ausgerechnet beim Tabellenführer KF Oberviechtach behielten sie mit 7:3 die Oberhand. Frenzel/Frenzel, Anna Kleber (2), Marian Frenzel (2) und Mariejoanna Frenzel (2) holten dabei die Nabburger Punkte.

Etwas unter Wert mussten sich die Jungen II geschlagen geben. Bei der 1:8-Niederlage gegen den TV Wackersdorf III zwangen sie ihre Gegner dreimal in den Entscheidungssatz, hatten dann aber dreimal das Nachsehen. So blieb der Spielgewinn von Uta Kiener der einzige Nabburger Zähler.

Dr. Alois Spitzer und Thomas Eckl vertraten die Nabburger Farben beim diesjährigen Kreisranglistenturnier in Dachelhofen. Das direkte Duell der beiden entschied Spitzer erwartungsgemäß mit 3:0 für sich. Außerdem gelangen ihm Erfolge über den Ettmannsdorfer Landesligaspieler Zweck und Fricke (KF Oberviechtach). Mit einer Bilanz von 3:5 belegte Alois Spitzer damit Rang fünf. Thomas Eckl konnte sich gegen Staimer (TSV Nittenau) und den fast 300 Punkte besser eingestuften Dinter (TV Wackersdorf) durchsetzen. Dem späteren Sieger Ettl (Ettmannsdorf) konnte er zumindest einen Satz abnehmen. Am Ende landete Thomas Eckl mit 2:6 Siegen in einem starken Teilnehmerfeld auf Rang acht.