Insgesamt achtmal waren die Tischtennisspieler des TV Nabburg am vergangenen Spieltag gefordert. Dass die Bilanz mit vier Siegen bei ebenso vielen Niederlagen ausgeglichen ausfiel ist vor allem den Herrenteams zu verdanken. Besonders erfreulich sind die ersten Saisonpunkte für die Herren I und II.

Die Herren I konnten gegen den TSV Nittenau erstmals in Bestbesetzung auflaufen. Dies machte sich gleich in den Eingangsdoppeln positiv bemerkbar. Dr. Spitzer/Fischer und Broulim/Kiener konnten ihre Partien nach 0:2-Satzrückstand noch gewinnen. Auch Kriz/Flierl siegten in fünf Durchgängen. Zwar musste sich Lubomir Kriz im ersten Einzel Ernst knapp geschlagen geben, doch Lubos Broulim stellte mit einem beeindruckenden 3:0-Erfolg über den rumänischen Spitzenspieler Roban den alten Abstand wieder her. Alois Spitzer und David Kiener erhöhten mit ihren Siegen über Staimer und Paulus auf 6:1. Nach einer Fünfsatzniederlage von Stefan Fischer gegen den Aufschlagsspezialisten Lamprecht beendete Tobias Flierl mit einem Erfolg über Schwarzfischer den ersten Einzeldurchgang. Nachdem Kriz dann Roban, dem nominell stärksten Spieler der Liga (QTTR 1863), die zweite Niederlage des Tages beibrachte, setzte Broulim mit einem 3:1 gegen Ernst den Schlusspunkt zum Nabburger 9:2-Erfolg.

Ihren ersten Saisonsieg feierten auch die Herren II. Gegen Mitaufsteiger TSV Blaibach unterlagen zwar die drei neu formierten Doppel, doch in den Einzeln gaben die TV-Akteure kein Spiel mehr ab. Christian Brabec (2), Marius Linke (2), Markus Kemptner (2), Thomas Eckl, Martin Ruhland und Markus Luber holten die Punkte zum 9:3-Erfolg.

Ebenfalls erfolgreich agierten die Herren IV. Sie bezwangen den TSV Detag Wernberg IV vor heimischer Kulisse mit 9:3. Gegen die junge Wernberger Truppe gelangen Pamler/Zimmermann, Eckl/Kleber und Schuierer/Jambor drei Doppelerfolge. Diesen Vorsprung verteidigten die Nabburger in den anschließenden Einzeln und kamen so zu einem ungefährdeten 9:3-Sieg. Hans Pamler (2), Markus Zimmermann (2), Bernhard Eckl und Bernhard Jambor holten die noch fehlenden sechs Zähler.

Die Herren V mussten beim FC Maxhütte III antreten. Gegen die Gastgeber, die letzte Saison nur knapp den Aufstieg verpassten, konnte auch ein großartig aufspielender Martin Kleber die 3:9-Niederlage nicht verhindern. Im vorderen Paarkreuz besiegte Kleber die beiden Spitzen des FC. Leider konnte ansonsten aber nur noch Wolfgang Haug ein Einzel gewinnen.

Überraschend deutlich mit 1:8 mussten sich die Jungen II dem TSV Detag Wernberg III geschlagen geben. Ein besseres Resultat verhinderten zwei knappe Fünfsatzniederlagen. So reichte es nur zum Ehrenpunkt durch Simon Huber.

Einen 8:1-Kantersieg feierten die Jungen III gegen den TV Wackersdorf IV. In einer einseitigen Partie erzielten Kleber/Holzgartner, Pindl/Prüll, Philipp Pindl (2), Robin Prüll (2), Anna Kleber und Elias Holzgartner die Punkte für Nabburg.

Die Jungen IV empfingen den TuS Dachelhofen und konnten die Partie anfangs offen gestalten. Scherb/Schafbauer und Lukas Scherb sorgten mit ihren Erfolgen sogar für eine 2:1-Führung. Danach aber kippte die Begegnung und die Gäste gewannen sieben der folgenden acht Einzel. Lediglich Maximilian Schafbauer konnte noch einmal für den TV punkten, so dass am Ende eine deutliche 3:8-Niederlage zu Buche stand.

Die Bambini unterlagen zu Hause der KF Oberviechtach mit 3:7. Die Punkte gegen die Fichtenstädter erzielten Tom Nirschl, Dominic Fuchs und Jonas Zbrzezny.