Lediglich fünf Begegnungen standen für die Tischtennisspieler des TV Nabburg am vergangenen Spieltag auf dem Programm. Mit den Herren II und III starteten auch die letzten beiden Teams in die Saison.

In ihrem ersten Spiel auf Bezirksebene empfingen die Herren II mit den SF Bruck gleich den Absteiger aus der zweiten Bezirksliga. Entsprechend nervös agierten die Nabburger zu Beginn und gerieten schnell mit 1:6 in Rückstand. Nur Ruhland/Luber konnten ihr Doppel gewinnen. Die Partie schien den erwarteten Verlauf zu nehmen, ehe Martin Ruhland, Markus Luber und Christian Brabec mit ihren Erfolgen den TV unvermittelt zurück ins Spiel brachten. Nach einem weiteren Spielverlust konnten Markus Kemptner und Thomas Eckl zwei heiß umkämpfte Matches für sich entscheiden. Damit betrug der Nabburger Rückstand nur noch einen Zähler. Zwei knappe Fünfsatzniederlagen im hinteren Paarkreuz beendeten dann jedoch die Träume auf einen Teilerfolg und Bruck konnte mit 6:9 beide Punkte mit nach Hause nehmen. Dennoch können die Herren II nach dieser Leistung positiv in die nächsten Partien gehen.

Nicht in Bestbesetzung konnten die Herren III beim TuS Dachelhofen III antreten. Und so konnte selbst ein überragender Thomas Lipp mit seinen beiden Einzelsiegen im vorderen Paarkreuz die Nabburger 4:9-Niederlage nicht verhindern. Die weiteren Punkte erzielten Lorenz/Landgraf und Anton Schopper.

Einen wichtigen 9:5-Erfolg feierten die Herren IV zuhause gegen den TTC Pirkensee. Eine 3:0-Führung nach den Eingangsdoppeln war der Grundstein zum Sieg gegen die ersatzgeschwächten Gäste, bei denen der Ex-Nabburger Markus Urban im Aufgebot stand. In den Einzeln punkteten Hans Pamler (2), Christine Schuierer (2), Markus Zimmermann und Bernhard Jambor. Die Punkte im Doppel holten Pamler/Zimmermann, Uhr/Kleber und Schuierer/Jambor.

Die Herren V trafen bei ihrem Gastspiel bei den TTF Schwandorf II nur auf vier Gegenspieler. Damit blieb für Gottfried Rottner und Georg Baier nur die Zuschauerrolle, da alle ihre Spiele kampflos für Nabburg gewertet wurden. Neben diesen fünf geschenkten Punkten konnten die Nabburger aber nur noch durch Steg/Ruhland, Thomas Ruhland und Wolfgang Haug punkten. Damit trennten sich beide Teams mit einem für die Kreisstädter schmeichelhaften 8:8-Remis.

Aller Anfang ist schwer. Das mussten auch die Jungen IV gegen den TSV Stulln erfahren. Die Nabburger, die größtenteils ihre erste Saison spielen, unterlagen im Derby dem TSV mit 1:8. Den Ehrenpunkt erkämpfte Lukas Scherb.

Bei den Kreiseinzelmeisterschaften in Nittenau holte sich Tim Ficht bei den Schülern in der Altersklasse B ungeschlagen den Titel im Einzel und im Doppel an der Seite von Tim Seifert (KF Oberviechatch). Lukas Bibernell erreichte bei den Schülern A das Halbfinale und belegte damit Rang drei. Ebenfalls Dritter wurde er im Doppel zusammen mit Dennis Gorbatschow vom TuS Dachelhofen.