Sehr erfolgreich agierten die Nabburger Tischtennisspieler am vergangenen Spieltag. In sieben Begegnungen gab es fünf Siege und zwei Unentschieden.

Schwerer als gedacht taten sich die Herren I beim FC Chamerau II. In den Eingangsdoppeln waren Brabec/Kiener ohne echte Siegchance. Da auch Spitzer/Fischer ihren eigentlich schon sicher geglaubten Sieg gegen Peintinger/Klingseisen noch aus der Hand gaben, blieb es beim Erfolg von Broulim/Flierl. Der durch eine Erkältung sichtlich geschwächte Alois Spitzer quälte sich gegen Peintinger am Ende erfolglos durch fünf Sätze. Lubos Broulim verkürzte gegen Klingseisen auf 2:3. In einer spannenden Partie musste sich Christian Brabec dem Noppenspezialisten Rappert nach fünf Durchgängen knapp geschlagen geben. Nicht seinen besten Tag erwischte Stefan Fischer. Gegen Heigl verlor er in drei Sätzen. Nun lagen die Nabburger bereits mit 2:5 im Rückstand. David Kiener hatte bei seinem Erfolg gegen Holzner kaum Probleme. Nach zwei verlorenen Sätzen fand Tobias Flierl gegen Robl immer besser ins Spiel und gewann noch mit 3:2. Die zweite Einzelrunde startete mit zwei Erfolgen von Broulim und Spitzer, so dass der TV erstmals mit 6:5 in Führung gehen konnte. Nachdem die nächsten beiden Partien wieder an den FC gingen, standen die Herren I jetzt mit dem Rücken zur Wand. Doch erneut Flierl und Kiener sorgten mit ihren Siegen für das 8:7. Im Abschlussdoppel ließen Broulim/Flierl ihren Gegnern dann keine Chance und machten den hart erkämpften 9:7-Erfolg perfekt.

Ihre bislang beste Saisonleistung zeigten die Herren II gegen den TV Wackersdorf II. Trotz des Fehlens von David Kiener fertigten sie den Tabellenzweiten mit 9:3 ab. Drei gewonnene Eingangsdoppel durch Luber/Ruhland, Linke/Kemptner und Schopper/Eckl ebneten früh den Weg zum Erfolg. Den knappen Fünfsatzsieg von Marius Linke über Nachwuchsstar Dinter konnten die Gäste zwar noch ausgleichen. Doch anschließend schraubten Markus Luber, Anton Schopper, Martin Ruhland und Thomas Eckl mit ihren Erfolgen den Spielstand auf 8:1. Kurze Zeit später beendete Markus Luber mit seinem zweiten Einzelsieg die Partie.

Wieder einmal gelang es den Herren III ihr wahres Leistungsvermögen gegen ein Topteam abzurufen. Dem designierten Aufsteiger DJK Ettmannsdorf III rangen sie nach gut drei Stunden Spielzeit ein gerechtes 8:8-Remis ab. Während die Kreisstädter im vorderen Paarkreuz überlegen waren, beherrschten die Nabburger Thomas Lipp und Hans Pamler das hintere Paarkreuz. Beide gewannen je zwei Einzel. In der Mitte konnten Martin Brabec und Tobias Uhr jeweils ein Spiel für sich entscheiden. Da man sich auch bei den Doppeln die Punkte teilte, war das Unentschieden die logische Konsequenz. Hier punkteten Eckl/Landgraf und Lipp/Pamler für den TV.

In der Vorrunde mussten sich die Herren VI dem TTC Neunburg III mit 5:8 geschlagen geben. Im Rückspiel drehten sie den Spieß um und gewannen mit dem gleichen Ergebnis. Schlüssel zum Erfolg über den Tabellenzweiten waren zwei gewonnene Eingangsdoppel durch Rösch/Ritschel und Haug/Jambor. In den Einzeln siegten Alexander Rösch (2), Berhard Jambor (2), Thomas Ritschel und Wolfgang Haug. Im zweiten Spiel gegen die DJK Steinberg IV konnten die Herren VI ihren Hinspielsieg dagegen nicht wiederholen und mussten sich mit einem 7:7-Remis begnügen. Hier gelang ihnen kein Doppelerfolg, so dass Bernhard Jambor (3), Alexander Rösch (2), Wolfgang Haug und Max Pucher die nötigen Punkte in den Einzeln sammeln mussten.

Endlich ihren ersten Saisonsieg konnten die Jungen II feiern. Sie bezwangen den TSV Nittenau mit 8:5 dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Die Punkte erzielten Bibernell/Kiener, Lukas Bibernell (2), Uta Kiener (2), Christoph Wiederer (2) und Robin Prüll.

Einen 8:4-Erfolg feierten die Jungen III gegen den TTC Pirkensee. Christoph Wiederer avancierte dabei mit drei gewonnenen Einzeln und ein Sieg im Doppel an der Seite von Lukas Scherb zum Matchwinner. Die weiteren Punkte erzielten Philipp Pindl (2), Anna Kleber und Bastian Rösch.