Ein Großteil der Nabburger Tischtennisteams verabschiedete sich mit dem vergangenen Spieltag in die Winterpause. Dabei gab es noch einmal sieben Siege in neun Partien zu feiern.

Nach der Pleite in Hohenwarth war für die Herren I gegen die DJK Ettmannsdorf II Wiedergutmachung angesagt. Diese gelang auch auf beeindruckende Weise mit einem souveränen 9:1-Erfolg. Erst beim Stand von 8:0 musste ausgerechnet Marius Linke den Ettmannsdorfer Gegenpunkt zulassen, der damit seine erste Saisonniederlage kassierte. Für den TV punkteten Kriz/Broulim, Spitzer/Linke, Kemptner/Brabec, Lubomir Kriz (2), Lubos Broulim, Alois Spitzer, Markus Kemptner und Christian Brabec. Da der FC Stamsried seine Partie in Maxhütte verloren hat, gehen die Herren I nun mit einem Punkt Vorsprung in das Spitzenspiel gegen Stamsried nächsten Freitag. Der Sieger dieser Partie ist Herbstmeister und hat beste Titelchancen. Spielbeginn in der Nordgauhalle ist um 20 Uhr.

Zweimal mussten die Herren II an die Tische. Auch ihnen gelang dabei jeweils ein glatter 9:1-Erfolg. Im Heimspiel gegen Tabellenführer ASV Fronberg II zeigte das Team seine beste Saisonleistung und brachte dem Klassenprimus eine desasteröse Niederlage bei. Nach einer 2:1-Führung in den Doppeln durch Siege von Brabec/Luber und Linke/Schopper gaben Christian Brabec (2), David Kiener, Markus Luber, Marius Linke, Martin Graf und Anton Schopper in den Einzeln kein Spiel mehr ab.

Beim stark ersatzgeschwächten TuS Dachelhofen III sorgten Brabec/Luber, Kiener/Ruhland, Linke/Schopper, Christian Brabec (2), Markus Luber, Marius Linke, Martin Ruhland und Anton Schopper für die neun Nabburger Punkte. Mit einem Sieg im letzten Heimspiel gegen den TSV Nittenau haben die Herren II nun die Chance sich die Herbstmeisterschaft zu sichern. Spielbeginn in der Nordgauhalle ist am Samstag um 19 Uhr.

Lange Gesichter gab es dagegen bei den Herren III. Nach einer bislang ausgezeichneten Vorrunde ging man mit einer gehobenen Erwartungshaltung in das Spiel gegen den TSV Detag Wernberg III. Nachdem zwei Eingangsdoppel unglücklich mit 9:11 im fünften Satz verloren wurden, gerieten die Nabburger mit 0:3 in Rückstand. Andreas Lorenz, Thomas Eckl, Tobias Uhr und Martin Brabec schafften mit ihren Siegen zwar anschließend den 4:4-Ausgleich, doch im weiteren Spielverlauf konnte nur noch Eckl sein zweitel Einzel gewinnen. Damit mussten die Herren III eine bittere 5:9-Niederlage quittieren und sind jetzt im letzten Spiel gegen Altendorf noch einmal gefordert, um in einer ausgeglichenen Liga den Abstand zu den Abstiegsplätzen möglichst groß zu halten.

Im letzten Spiel der Vorrunde gewannen die Herren IV gegen die SF Bruck IV deutlich mit 9:0. Dabei spielten und punkteten Pamler/Lipp, Steg/Fischer, Kleber/Kleber, Hans Pamler, Thomas Lipp, Mario Steg, Josef Fischer, Lorenz Kleber und Martin Kleber. Bereits vorher war das Team für die Meisterrunde qualifiziert, welche im Januar startet. Mit 12:2 Punkten wird man vermutlich auf Rang zwei der Vorrundentabelle landen. In der Parallelliga sicherten sich die Herren V ebenfalls das Ticket für die Meisterrunde der besten sechs Mannschaften. Durch einen 9:1-Sieg beim FC Schwarzenfeld II sind sie nicht mehr von den ersten Tabellenplätzen zu verdrängen. Somit kommt es im Frühjahr zum vereinsinternen Derby der Herren IV und V. In Schwarzenfeld holten Kleber/Rottner, Kleber/Rückl, Ruhland/Haug, Lorenz Kleber (2), Thomas Ruhland, Michael Rückl, Gottfried Rottner und Wolfgang Haug die Punkte für den TV.

Die Herren VI beendeten ihre Vorrunde mit einer zu erwartenden 3:8-Niederlage bei Serienmeister ASV Fronberg III. Zu allem Überfluss verletzte sich dabei auch noch Josef Lorenz und konnte nicht mehr weiter spielen. Die Punkte für den TV erzielten Rösch/Lorenz, Haug/Jambor und Bernhard Jambor. Mit 10:6 Punkten liegt das Team auf Platz drei in der 4. Kreisliga für Viererteams. Wolfgang Haug und Bernhard Jambor führen mit einer makellosen Bilanz von 8:0-Siegen die Doppelrangliste an.

Einen hart umkämpften 8:6-Erfolg feierten die Jungen I zum Abschluss der Vorrunde gegen den FC Maxhütte. Dabei deutete beim Zwischenstand von 2:5 nicht mehr viel auf einen möglichen Nabburger Erfolg hin. Doch Julian Krös, Tim Ficht (2), Lukas Bibernell und Max Pucher drehten mit einer Energieleistung und fünf Siegen in Serie die Partie zugunsten des TV. Die übrigen Punkte erzielten Ficht/Bibernell, Max Pucher und Lukas Bibernell. Ungeschlagen mit 12:0 Punkten holten sich die Jungen I damit den Herbstmeistertitel in der 1. Kreisliga.

Mit einem 8:2-Erfolg bei der DJK Ettmannsdorf beendeten die Jungen III ihre Hinrunde. Da die Gastgeber nur drei Spieler an die Tische brachten, bekamen die Nabburger drei Punkte kampflos. Die übrigen fünf Zähler steuerten Kleber/Wiederer, Anna Kleber, Robin Prüll, Christoph Wiederer und Philipp Pindl bei. Mit 4:8 Punkten überwintern die Jungen III auf Platz vier in der 3. Kreisliga.