Diesmal hatten die Tischtennisspieler des TV 1880 Nabburg nur ein kleines Spielprogramm zu absolvieren. In drei Verbandsspielen gibt es diesmal nur einen Sieg zu vermelden.

Eine schwache Leistung zeigten die Herren I bei ihrem Auftritt beim TTC Hohenwarth. Folgerichtig kassierte das Team seine erste Saisonniederlage und rutschte in der Tabelle auf Rang zwei ab. Bereits nach den drei verlorenen Eingangsdoppeln war klar, dass es mit einem Erfolg an diesem Tag schwierig werden würde. In den Einzeln präsentierte sich Lubos Broulim gewohnt stark und gewann zunächst gegen Heitzer in drei Sätzen. Auch im Duell der beiden Spitzenspieler der Liga behielt Broulim gegen seinen tschechischen Landsmann Pesek relativ ungefährdet mit 3:1 die Oberhand. Ansonsten konnte aber nur noch Ersatzmann Marius Linke sein Spiel gewinnen, so dass die Nabburger mit einer deprimierenden 3:9-Niederlage die Heimreise antreten mussten.

Zeitgleich empfingen die Herren II die KF Oberviechtach. Zwar musste das Team zwei Spieler an die Erste abgeben, doch auch die Fichtenstädter gingen gehandicapt in die Partie. Sie mussten gleich ohne ihre halbe Stammmannschaft auskommen. In den Eingangsdoppeln erarbeiteten sich die Nabburger eine 2:1-Führung. Brabec/Luber und Schopper/Lipp gewannen ihre Partien. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zunächst erwartungsgemäß geteilt. Christian Brabec bezwang Kuplent, während Markus Luber sich dem starken Gästeeinser Eckl geschlagen geben musste. Danach übernahmen die Oberviechtacher erstmals die Führung. Martin Graf war gegen Hösl der Trainingsrückstand anzumerken und Martin Ruhland verzweifelte am Materialspiel von Felgenhauer. Besser machte es das hintere Paarkreuz. Anton Schopper ließ Nachwuchshoffnung Fricke keine Chance und Thomas Lipp beendete den ersten Durchgang mit einem Erfolg über Seifert. Die zweite Einzelrunde wurde vom Duell der Spitzenspieler Brabec und Eckl eröffnet. Der Fichtenstädter ging schnell mit 2:0-Sätzen in Führung und es zeichnete sich die zu erwartende Niederlage von Brabec ab. Doch der Nabburger kämpfte sich zurück in die Partie, gewann die Sätze drei und vier. Im Entscheidungssatz spielte sich Brabec in einen Rausch und schoss Eckl mit 11:2 förmlich von der Platte. Mit diesem Überraschungserfolg war der Widerstand der Gäste gebrochen. Markus Luber, Martin Graf und Martin Ruhland machten im Anschluss durch drei Siege den 9:4-Erfolg für die Herren II perfekt. Durch diesen Triumph verbesserte sich das Team in der ersten Kreisliga auf Rang vier.

Die Jungen II setzten auch gegen den ASV Burglengenfeld II ihre Pleitenserie fort. Bei der 2:8-Niederlage punkteten Wiederer/Schafbauer und Christoph Wiederer für den TV.