Mit vier Siegen, einem Unentschieden und vier Niederlagen hielten sich Erfolg und Misserfolg der Nabburger Tischtennisspieler am vergangenen Spieltag die Waage.

Einen ungefährdeten 9:2-Erfolg feierten die Herren II im Heimspiel gegen die DJK Steinberg II. Während Brabec/Luber ihr Spiel klar gewannen, waren die anderen beiden Doppel hart umkämpft. Kiener/Ruhland setzten sich schließlich in fünf Sätzen gegen ihre Kontrahenten durch, Linke/Schopper unterlagen mit dem gleichen Ergebnis. Wesentlich einseitiger verliefen dann die Einzel. Christian Brabec, David Kiener, Markus Luber, Marius Linke, Martin Ruhland und Anton Schopper sorgten in einer perfekten ersten Runde für eine deutliche 8:1-Führung, ehe wenig später erneut David Kiener mit seinem zweiten Sieg die Partie beendete. 
Einen packenden Pokalfight lieferten sich die Herren II im Achtelfinale des Kreispokals mit dem FC Maxhütte II. Christian Brabec (2) und Thomas Eckl brachten die Nabburger mit 3:1 in Front. Nach dem Ausgleich durch Maxhütte war es wiederum Brabec, der durch ein 15:13 im Entscheidungssatz gegen Birk den vierten Zähler für den TV holte. Da aber die letzten beiden Spiele an Maxhütte gingen, schieden die Nabburger nach zweistündiger Spielzeit und einer knappen 4:5-Niederlage aus dem Wettbewerb aus.       
Einen Doppelstart absolvierten die Herren III. Beim Tabellenzweiten DJK Ettmannsdorf III sorgten sie für einen Paukeschlag und gewannen mit 9:7. Dabei nahm die Partie einen kuriosen Verlauf. Die TV-Akteure erwischten einen guten Start und gingen durch die Erfolge von Eckl/Pamler, Lipp/Lorenz, Thomas Eckl, Tobias Uhr und Martin Brabec mit 5:2 in Führung. Danach riss bei den Herren III jedoch der Spielfaden und die DJK gewann die nächsten fünf Einzel. Mit dem Rücken zur Wand gelang Martin Brabec der 6:7-Anschluss. Hans Pamler und Thomas Lipp setzten die Aufholjagd erfolgreich fort, die schließlich Eckl/Pamler mit einem 13:11-Erfolg im Entscheidungssatz des Abschlussdoppels zu einem glücklichen Ende führten. Leider wurden die Herren III bereits am Tag darauf wieder auf den Boden der Tatsachen zurück geholt. Beim Spiel gegen den TSV Nittenau III hatten sie das Pech, dass der Gegner erstmals in der Saison mit stärkster Aufstellung antrat. Die ersten sechs Spiele wurden allesamt, wenn auch viermal im Entscheidungssatz, verloren. Davon erholten sich die Nabburger nicht mehr und mussten sich am Ende mit 3:9 geschlagen geben. Die Punkte für den TV erzielten Thomas Eckl, Martin Brabec und Thomas Lipp.  
Für die Herren IV war der Aderlass an Spielern, den sie durch Abstellung an die Herren III oder Krankheit zu verkraften hatten, zu groß. So reichte es selbst gegen den Tabellenletzten TV Wackersdorf V nicht zu einem Erfolgserlebnis. Zwar wehrten sich die Nabburger lange gegen den Spielverlust, konnten die 6:9-Niederlage am Ende jedoch nicht verhindern. Die Punkte für Nabburg erzielten Zimmermann/Fischer, Haug/Jambor, Markus Zimmermann (2), Karl Hirmer, und Wolfgang Haug. Durch diese unerwartete Pleite mussten die Herren IV Dauerrivalen Wernberg in der Tabelle vorerst vorbei ziehen lassen.   
Weiterhin auf Kurs in Richtung Meisterrunde befinden sich die Herren V. Gegen den Tabellennachbarn TSV Nittenau IV erkämpfte sich das Team ein 8:8-Remis. Dabei sah es beim Zwischenstand von 6:8 nicht mehr nach einem Teilerfolg für den TV aus. Doch Wolfgang Haug im letzten Einzel und Kleber Lorenz/Rottner, denen im Abschlussdoppel ein Fünfsatzerfolg gelang, sicherten noch das Unentschieden. Die weiteren Punkte steuerten Kleber/Rottner, Ruhland/Haug, Thomas Ruhland, Michael Rückl, Gottfried Rottner und Wolfgang Haug bei.    
Die Jungen I befinden sich weiter in der Erfolgsspur. Das Nachbarschaftsderby gegen den TSV Stulln war gleichzeitig das Spitzenspiel der beiden noch verlustpunktfreien Teams. Nach mäßigem Start (1:2) steigerte sich die Mannschaft und holte in den nächsten acht Einzeln sieben Siege durch Lorenz Kleber (3), Tim Ficht (2) und Lukas Bibernell (2). Damit war der am Ende doch sehr deutliche 8:3-Sieg unter Dach und Fach. Den Punkt im Doppel holten Kleber/Krös. Noch klarer war die Angelegenheit gegen die DJK Steinberg. Hier siegten die Jungen I mit 8:0 und verteidigten ihre bislang weiße Weste. Es spielten und punkteten Ficht/Bibernell, Pucher/Kiener, Max Pucher (2), Tim Ficht (2), Lukas Bibernell und Uta Kiener.     
Keine Chance hatten die Jungen II beim Tabellenführer TuS Dachelhofen. Uta Kiener holte den Nabburger Ehrenpunkt bei der 1:8-Niederlage.