Eine leicht negative Bilanz erspielten sich die Tischtennisspieler am vergangenen Spieltag. Die Herren II zogen in das Viertelfinale des Kreispokals ein.

Die erste Herrenmannschaft zeigte sich beim FC Maxhütte im Vergleich zur Vorwoche in Dachelhofen stark formverbessert und sicherte sich mit einem 9:5-Erfolg wichtige Punkte im Kampf um die Tabellenspitze. In den Eingangsdoppeln siegten die neu formierten Duos Kriz/Broulim und Fischer/Brabec. Die erste Einzelrunde verlief ausgeglichen. Lubos Broulim, Stefan Fischer und Christian Brabec punkteten hier für den TV. Etwas überraschend musste sich Lubomir Kriz nach einem hochklassigen Duell dem Maxhüttener S. Ziechaus mit 9:11 im Entscheidungssatz geschlagen geben. Damit gingen die Herren I mit einer 5:4-Führung in die zweite Runde. Lubomir Kriz und erneut Broulim hatten diesmal keine Probleme im Spitzenpaarkreuz und erhöhten auf 7:4. Fischer änderte nach zwei verlorenen Durchgängen gegen M. Ziechaus seinen Taktik und siegte noch in fünf Sätzen. Damit war die Vorentscheidung zugunsten des TV gefallen. Den Sieg perfekt machte schließlich Youngster Brabec mit seinem zweiten Einzelerfolg.

Die Herren II boten dem favorisierten TV Wackersdorf II lange Zeit Paroli. Am Ende verpassten sie aber wie schon gegen Burglengenfeld, sich für eine couragierte Leistung zu belohnen. Nach über drei Stunden Spielzeit standen die Nabburger bei der unglücklichen 7:9-Niederlage mit leeren Händen da. David Kiener wusste mit zwei Einzelsiegen über Schwill und Zilch im vorderen Paarkreuz besonders zu überzeugen. Auch Marius Linke feierte im mittleren Paarkreuz einen doppelten Punktgewinn. Die weiteren Zähler errangen Markus Luber, Anton Schopper und das Doppel Linke/Schopper.

Einen Punkt verschenkt haben die Herren III beim TV Wackersdorf III. Gegen den selbst ernannten Aufstiegskandidaten gingen sie mit einer 8:7-Führung ins Abschlussdoppel. Hier führten die Nabburger bereits mit 2:0-Sätzen und 7:4. Dann riss plötzlich komplett der Faden, die Gastgeber drehten die Partie noch zu ihren Gunsten und retteten so das 8:8-Remis. Die Punkte für den TV holten Eckl/Pamler, Martin Brabec (2), Andreas Lorenz, Thomas Eckl, Thomas Landgraf, Tobias Uhr und Hans Pamler.

Einen Doppelstart hatten die Herren VI zu absolvieren. Beim TTC Neunburg III kassierte das Team eine 5:8-Niederlage. Trotz eines glänzend aufgelegten Wolfgang Haug, der zwei Einzelsiege und einen Erfolg im Doppel an der Seite von Bernhard Jambor beisteuerte, war die Niederlage nicht zu vermeiden. Die anderen beiden Punkte erzielten Bernhard Jambor und Leo Graf. Viel besser lief es für die Herren VI dann im Heimspiel gegen die SF Bruck V. Die Gäste konnten nur drei Spieler an die Tische bringen, so dass zwei Punkte kampflos an den TV gingen. Aber auch in den ausgespielten Partien waren die TV-Akteure klar tonangebend und sorgten durch die Erfolge von Haug/Jambor, Alexander Rösch (2), Wolfgang Haug (2) und Bernhard Jambor für einen souveränen 8:0-Sieg.

Die Jungen III mussten sich knapp mit 5:8 beim TuS Dachelhofen III geschlagen geben. Die Spielgewinne von Kleber/Kemptner, Anna Kleber (2), Lukas Scherb und Maximilian Schafbauer reichten nicht ganz, um zumindest ein Unentschieden zu erzielen.

Mit einer überzeugenden Leistung stürmten die Herren II ins Viertelfinale des Kreispokalwettbewerbs. Im Heimspiel gegen den Ligakonkurrenten DJK Steinberg II behielten sie deutlich mit 5:0 die Oberhand. Es punkteten Christian Brabec (2), Markus Luber (2) und Thomas Eckl.