Nur ein kleines Programm mit drei Partien stand für die Tischtennisspieler des TV 1880 Nabburg am vergangenen Spieltag auf dem Programm. Außerdem nahm Nachwuchstalent Tim Ficht am ersten Bezirksranglistenturnier teil.

 

Völlig entspannt konnten die Herren I in das Duell mit dem FC Miltach II gehen. In der für die Nabburger spielfreien Vorwoche sicherte sich das Team ohne eigenes Zutun den Klassenerhalt in der dritten Bezirksliga. In den Eingangdoppeln stellten die Nabburger einmal mehr ihre neue Stärke unter Beweis. Dr. Spitzer/Fischer und Malina/Brabec siegten ohne Satzverlust. Broulim/Flierl hatten das Miltacher Einserdoppel bereits am Rande der Niederlage, konnten aber im vierten Satz beim Stand von 10:4 sechs Matchbälle nicht nutzen. Im fünften Durchgang hatten sie dann keine Siegchance mehr. Ähnlich rund lief es in den Einzelbegegnungen. Dr. Alois Spitzer revanchierte sich bei Müller für die Niederlage in der Vorrunde und holte ebenso wie Lubos Broulim zwei Spielgewinne im vorderen Paarkreuz. In der Mitte wurden die Punkte geteilt. Etwas überraschend verlor Stefan Fischer seine Partie gegen Stefan Vogl, während Josef Malina gegen Benedikt Vogl keine Problem hatte. Im hinteren Paarkreuz behielt Christian Brabec gegen Noppenspieler Baumgartner die Oberhand und Tobias Flierl bezwang Ersatzmann Conrady. Damit stand der deutliche 9:2-Auswärtssieg der Herren I fest.

Ohne drei Stammspieler leisteten die Herren III dem TV Wackersdorf III erheblichen Widerstand, konnten aber letzten Endes die knappe 6:9-Niederlasge nicht verhindern. In den Doppeln punkteten lediglich Uhr/Brabec, so dass die Nabburger mit einem 1:2-Rückstand in die Einzel gingen. Dieser vergrößerte sich nach dem ersten Durchgang trotz der Erfolge von Thomas Eckl und Hans Pamler auf 3:6. Zu Beginn der zweiten Runde war es erneut der glänzend aufgelegte Thomas Eckl, der mit einem Sieg im Spitzeneinzel auf 4:6 verkürzte. Nach einer weiteren Nabburger Niederlage keimte anschließend noch einmal Hoffnung auf Seiten des TV auf: Martin Brabec bezwang B. Stopfer und auch Hans Pamler triumphierte über G.Stopfer zum 6:7-Zwischenstand. Zwei Spielverluste im hinteren Paarkreuz beendeten dann aber abrupt die Nabburger Aufholjagd.

Einen versöhnlichen Saisonabschluss feierten die Herren VI. Bei der dritten Mannschaft des TSV Klardorf behielten sie mit 8:2 die Oberhand. Die Punkte für den TV holten Rösch/Lorenz, Haug/Jambor, Alexander Rösch (2), Josef Lorenz (2), Wolfgang Haug und Bernhard Jambor. Nach einem schlechten Start in die Meisterrunde und drei Niederlagen am Stück konnten die Herren VI damit ihre letzten beiden Partien gewinnen. Mit 4:6 Punkten belegen sie in der Abschlusstabelle Rang vier.

Nachwuchstalent Tim Ficht qualifizierte sich mit vorderen Plätzen bei vorangegangenen Turnieren für das erste Bezirksranglistenturnier in Pressath. Hier traf er auf die besten Spieler seines Jahrgangs in der Oberpfalz. Gegen die meisten seiner Gegner konnte Tim gut mithalten, auch wenn es am Ende nur zu einem Sieg reichte. Damit landete er auf einem respektablen neunten Rang und zählt damit zu den „Top Ten“ des Bezirks. Diese Leistung ist umso höher einzuschätzen, wenn man bedenkt, dass Tim Ficht erst seit gut einem halben Jahr im Tischtennisverein aktiv ist. Hier wächst also ein weiteres, großes Talent der Nabburger Tischtennisabteilung heran.