Viel Grund zur Freude hatten die Nabburger Tischtennisspieler am vergangenen Spieltag. Die Herren I und IV sicherten sich mit einem Sieg jeweils die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg.

Die Herren I empfingen Verfolger TuS Dachelhofen II zum entscheidenden Spiel um die Meisterschaft in der ersten Kreisliga. Vor rund 50 Zuschauern behielten Broulim/Spitzer gegen Fritz/Brunner die Oberhand und brachten den TV mit 1:0 in Führung. Erwartungsgemäß konnten die Gäste aber durch Trautner/Lange ausgleichen. Gegen das beste Doppel der Liga waren Flierl/Ruhland ohne echte Siegchance. Etwas überraschend setzten sich die Nabburger im dritten Doppel durch. Graf/Brabec fegten hier die Routiners Rosenkranz/Scharf mit 3:0 förmlich vom Tisch. Nach nervösem Beginn steigerte sich Lubos Broulim gegen Fritz und baute die TV-Führung auf 3:1 aus. Alois Spitzer wähnte sich nach einer 2:1-Satzführung gegen Trautner bereits auf der Siegerstraße. Doch die Nummer Eins des TuS drehte die Partie und gewann noch mit 2:3. Tobias Flierl fand kein Mittel gegen die Spielweise seines Gegners und unterlag Rosenkranz klar in drei Durchgängen. Beim Zwischenstand von 3:3 behielt Martin Graf in einem wahren Fünfsatzkrimi gegen Lange die Oberhand und stoppte damit die Dachelhofener Aufholjagd. Martin Ruhland erhöhte gegen Brunner im Anschluss auf 5:3. Unbeeindruckt vom Materialspiel seines Gegenübers punktete Christian Brabec gegen Scharf immer wieder mit seiner druckvollen Vorhand und sorgte für den sechsten Nabburger Spielgewinn. Das Duell der beiden Spitzenspieler entschied erwartungsgemäß Broulim gegen Trautner für sich. Nach zwei verlorenen Sätzen kam Spitzer gegen Fritz immer besser ins Spiel und baute den Nabburger Vorsprung auf 8:3 aus. So war es schließlich Kapitän Flierl vorbehalten, mit einem 3:2 über den unglücklich agierenden Lange den viel umjubelten 9:3-Erfolg perfekt zu machen. Mit diesem Sieg liegen die Herren I nun einen Spieltag vor Ende uneinholbar auf Rang eins und schafften nach nur einem Jahr den sofortigen Wideraufstieg in die Bezirksliga.

Die Herren IV benötigten in ihrem letzten Saisonspiel gegen den TV Wackersdorf V einen Sieg, um sich die Meisterschaft in der vierten Kreisliga zu sichern. Nach Erfolgen von Steg/Ritschel und Kleber/Rückl gingen die Nabburger mit einer 2:1-Führung in die Einzel. Hier gewannen Mario Steg, Christine Schuierer, Thomas Ritschel, Karl Hirmer, Martin Kleber und Michael Rückl die ersten sechs Spiele. Nach einer Niederlage war es erneut Christien Schuierer, die mit ihrem zweiten Tageserfolg den viel umjubelten 9:2-Sieg und damit den Titelgewinn sicherstellte. Mit 21:3 Punkten rangieren die Herren IV in der Endabrechnung nun einen Zähler vor dem TTC Neunburg III auf Platz eins.

Ein Fehler im organisatorischen Ablauf verhinderte den Auftritt der Jungen I beim TSV Waldershof, so dass dieses Spiel kampflos mit 0:8 gegen Nabburg gewertet wurde.

Klar favorisiert gingen die Jungen III in das Duell mit dem ASV Burglegenfeld IV und wurden dieser Rolle auch ab dem ersten Ballwechsel gerecht. Nach etwas mehr als einer Stunde Spielzeit war daher schon der deutliche 8:1-Erfolg für Nabburg unter Dach und Fach. Die Punkte erzielten Pürzer/Kemptner, Prüll/Bibernell, Alexander Pürzer (2), Robin Prüll (2), Stefan Kemptner und Lukas Bibernell.

Die Bambini verabschiedeten sich mit einem 7:7-Remis gegen den TuS Dachelhofen in ihre Sommerpause. Überragende Spielerin auf Seiten des TV war dabei einmal mehr Uta Kiener. Mit drei Spielgewinnen im Einzel und einem Erfolg zusammen mit Anna Kleber im Doppel war Kiener an mehr als der Hälfte aller Nabburger Punkte beteiligt. Die restlichen Zähler steuerten Christoph Wiederer (2) und Anna Kleber bei. Nachdem den Bambini in der ersten Saisonhälfte kein Sieg gelang, steigerten sie sich in der Rückrunde erheblich und belegen mit 7:5 Punkten voraussichtlich den dritten Rang in der zweiten Kreisliga.