Nach einer Pause im Faschingsendspurt nahmen die Tischtennisspieler des TV Nabburg wieder den Spielbetrieb auf. Insgesamt standen sieben Partien auf dem Programm.

Zweimal waren die Herren IV gefordert, die dabei einen entscheidenden Schritt in Richtung Meisterschaft machen konnten. Zunächst lösten sie ihre Pflichtaufgabe gegen den TSV Detag Wernberg V souverän. Beim Tabellenvorletzten setzten sich die TV-Akteure deutlich mit 9:1 durch. Die Punkte erzielten Steg/Fischer, Schuierer/Hirmer, Haug/Lorenz, Mario Steg, Christine Schuierer, Karl Hirmer, Josef Fischer, Wolfgang Haug und Josef Lorenz.

Im zweiten Spiel empfingen die Herren IV mit dem TTC Neunburg III den ärgsten Widersacher im Kampf um den Titel. Gleich die Eingangsdoppel waren hart umkämpft. Während Schuierer/Hirmer in fünf Durchgängen gewannen, mussten sich Steg/Fischer mit 2:3 geschlagen geben. Etwas überraschend behielten Eckl/Kleber gegen das Spitzenduo der Gäste die Oberhand und sorgten für die Nabburger 2:1-Führung. Diese behaupteten Bernhard Eckl, Christine Schuierer und Martin Kleber im ersten Einzeldurchgang. Zwei Fünfsatzniederlagen im vorderen Paarkreuz konterten erneut Christine Schuierer, sowie Karl Hirmer und Josef Fischer zum Zwischenstand von 8:6 für Nabburg. Die letzten Partien sicherten sich die Pfalzgrafenstädter, so dass am Ende ein leistungsgerechtes 8:8-Remis zu Buche stand. Dadurch konnten die Herren IV ihren Ein-Punkt-Vorsprung auf Neunburg verteidigen und haben es nun selbst in der Hand, durch einen Erfolg am letzten Spieltag gegen den TV Wackersdorf V Meisterschaft und Aufstieg perfekt zu machen.

Die erste Herrenmannschaft gastierte bei der KF Oberviechtach. Die Fichtenstädter mussten kurzfristig den Ausfall ihrer etatmäßigen Nummer zwei verkraften. Dafür erwischte ihr Spitzenspieler Eckl einen außergewöhnlich guten Tag. In sehenswerten Partien bezwang er zunächst Alois Spitzer und brachte anschließend sogar Lubos Broulim dessen erste Saisonniederlage bei. Ansonsten aber beherrschten die Nabburger die Partie, welche sie am Ende ungefährdet mit 9:3 gewannen. Es punkteten Broulim/Spitzer, Graf/Brabec, Tobias Flierl (2), Lubos Broulim, Alois Spitzer, Martin Graf, Christian Brabec und David Kiener.

Die Herren III konnten den Hinspielsieg gegen den TTC Pirkensee nicht wiederholen. Stattdessen mussten sie sich im Rückspiel mit einem 8:8-Remis begnügen, obwohl der Gastgeber nur fünf Spieler an die Tische brachte. Bis zum Zwischenstand von 5:7 liefen die Nabburger auch ständig einem Rückstand hinterher, verpassten es dann aber bei eigener 8:7-Führung den Sack zu zumachen. Die Punkte erzielten Hans Pamler, Thomas Eckl, Martin Brabec, Markus Zimmermann und Thomas Landgraf.

Mit dem TV Wackersdorf IV empfingen die Herren V eine der Spitzenmannschaften der Liga und unterlagen wenig überraschend mit 2:9. Selbst ohne einige Stammkräfte dominierten die Gäste die Partie, in der die Nabburger nur Spielgewinne durch Gottfried Rottner und Claudia Bernklau verzeichneten.

Zum Spitzenspiel in der zweiten Kreisliga Nord reisten die Jungen III als Tabellendritter zum Ligaprimus KF Oberviechtach II. Zwei verlorene Doppel ließen die Nabburger gleich zu Beginn in Rückstand geraten. Dieser hatte auch nach den ersten beiden Einzelrunden noch Bestand, da sich die Teams hier jeweils die Punkte teilten. Zu Beginn der dritten Runde kamen die Nabburger zunächst auf 5:6 heran, doch zwei anschließende Spielverluste besiegelten schließlich die 5:8-Niederlage der Jungen III. Alexander Pürzer (2), Jonas Sebald (2), Stefan Kemptner holten die Punkte für den TV.

Ein spannendes Duell lieferten sich die Bambini mit dem TSV Detag Wernberg. Leider zeigten sich die Nachwuchsspieler des TSV in den vier Fünfsatzpartien nervenstärker und konnten diese allesamt gewinnen. So mussten sich die Bamibini am Ende knapp mit 5:8 geschlagen geben. Für den TV punkteten Wiederer/Schafbauer, Philipp Pindl, Uta Kiener, Christoph Wiederer und Bastian Rösch.