Einen wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt konnte die zweite Herrenmannschaft der Nabburger Tischtennisspieler am vergangenen Spieltag feiern. Die Jungen belegten im Pokalwettbewerb einen guten dritten Platz.

In der ersten Kreisliga tobt in dieser Saison ein gnadenloser Abstiegskampf. Dies spüren auch die Herren II, die vor der Partie gegen die KF Oberviechtach trotz bereits erspielter sieben Pluspunkte bis ans Tabellenende abgerutscht waren. Somit musste gegen den direkten Abstiegskonkurrenten unbedingt gewonnen werden, um den Anschluss ans Mittelfeld nicht zu verlieren. In den Eingansdoppeln überzeugten Linke/Kemptner mit einem 3:1-Erfolg über Günzler/Schmid. Luber/Graf waren erwartungsgemäß chancenlos gegen das Spitzendoppel der Fichtenstädter. Schopper/Kiener kämpften sich gegen Felgenhauer/Rossmann nach einem 0:2-Satzrückstand zurück ins Match und konnten die Partie noch in fünf Durchgängen gewinnen. Im vorderen Paarkreuz stellen die Gäste mit Michael Eckl und Oliver Günzler zwei der drei besten Spieler der Liga. Marius Linke und Markus Kemptner konnten auf Nabburger Seite zwar streckenweise gut mithalten, mussten aber am Ende die Überlegenheit ihrer Gegner anerkennen. Für die erneute Nabburger Führung sorgten im mittleren Paarkreuz Markus Luber und Anton Schopper. Diese bauten David Kiener und Manuel Graf mit zwei souveränen Spielgewinnen auf 6:3 aus. Erwartungsgemäß verkürzten die Gäste zu Beginn des zweiten Durchgangs durch ihre Spitzenspieler auf 6:5. Die Entscheidung fiel in den beiden nachfolgenden Duellen. Luber wehrte gegen Felgenhauer mehrere Matchbälle ab und behielt etwas glücklich mit 13:11 im fünften Satz die Oberhand. Einen annähernd identischen Verlauf nahm die Partie zwischen Schopper und Rossmann. Auch hier siegte der Nabburger mit 13:11 nach fünf Durchgängen. Mit seinem zweiten Tagessieg sorgte Kiener anschließend für den umjubelten 9:5-Endstand. Durch diesen Sieg verkürzten die Herren II den Abstand zum rettenden Ufer auf einen Zähler und haben den Klassenerhalt weiterhin selbst in der Hand.

Die Herren V haben eine gute Gelegenheit verpasst, beim TuS Dachelhofen V etwas Zählbares zu ergattern. Der Tabellenzweite ging stark ersatzgeschwächt in die Partie, in der den Nabburgern leider auch vier Stammkräfte fehlten. In Bestbesetzung wäre sicherlich eine Überraschung möglich gewesen, so aber mussten sich die TV-Akteure mit 2:9 geschlagen geben. Die Nabburger Punkte holten Wolfgang Haug und Josef Lorenz.

Die Jungen III bleiben in der zweiten Kreisliga ein hartnäckiger Verfolger der beiden führenden Teams aus Oberviechtach und Stulln. Auch gegen den TTC Neunburg III kamen sie nicht ins Straucheln und gewannen mit 8:5. Pürzer/Sebald, Jonas Sebald (3), Alexander Pürzer (2) und Stefan Kemptner (2) punkteten für den TV.

Immer besser in Schwung kommt die Bambinimannschaft. Gegen den TV Wackersdorf II feierten die Kleinsten der Abteilung einen 8:0-Kantersieg. Begünstigt wurde dieser deutliche Erfolg dadurch, dass die Gäste nur mit drei Spielern nach Nabburg reisten. Aber auch die sechs ausgetragenen Partien ließen keine Zweifel daran aufkommen, dass die Hausherren das spielerisch überlegene Team stellten. Die Punkte für Nabburg erzielten Pindl/Kiener, Philipp Pindl (2), Uta Kiener (2) und Maximilian Schafbauer.

Im Finalturnier um den Bezirkspokal losten die Jungen mit der DJK SB Regensburg bereits im Halbfinale den absoluten Topfavoriten. Im vorweg genommenen Endspiel zeigten die Nabburger eine hervorragende Leistung und boten den Domstätern lande Zeit Paroli. Am Ende musste sich die Mannschaft von Coach Thomas Landgraf aber doch mit 2:5 geschlagen geben. Die Punkte erzielten Martin Graf und Christian Brabec.