Der vergangene Spieltag der Nabburger Tischtennisspieler stand ganz im Zeichen des Spitzenspiels in der vierten Kreisliga Nord.

Die Herren IV reisten als Tabellenführer zur punktgleichen KF Oberviechtach II. Während die Nabburger in ihrer Aufstellung wieder eine Mischung aus jugendlichem Elan und Erfahrung wählten, verzichteten die Fichtenstädter diesmal auf den Einsatz ihrer Jugendspieler. In den Eingangsdoppeln unterlag das neu formierte Duo Eckl/Haug dem Spitzendoppel der Gastgeber. Steg/Fischer und Kleber/Rückl sorgten mit ihren Erfolgen aber dafür, dass der TV doch noch mit einer 2:1-Führung in die Einzel starten konnte.

In den ersten Partien des vorderen Paarkreuzes begegneten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe, wodurch beide Spiele über die volle Distanz von fünf Sätzen gingen. Dabei hatte Mario Steg gegen Seifert das Nachsehen, während Bernhard Eckl Materialspieler Kuplent bezwingen konnte. Auch im mittleren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt. Martin Kleber fand gegen Most nicht zu seinem Spiel und unterlag in drei Sätzen. Besser lief es für Josef Fischer, der den Oberviechtacher Schreiber mit 3:0 in die Schranken wies. Spiel entscheidend sollte das Übergewicht der Nabburger im hinteren Paarkreuz werden. Wolfgang Haug und Michael Rückl brachten hier den TV mit 6:3 in Front. Die Gastgeber verkürzten mit zwei Erfolgen zu Beginn des zweiten Durchgangs zwar noch einmal auf 5:6, doch Josef Fischer, Martin Kleber und Michael Rückl brachten mit einer Dreierserie schließlich den Nabburger 9:5-Sieg unter Dach und Fach. Durch diesen Triumph haben die Herren IV einen wichtigen Schritt in Richtung Meisterschaft gemacht und können gelassen auf das Verfolgerduell zwischen Neunburg und Oberviechtach am kommenden Spieltag blicken.

Die Herren III besiegten vor heimischer Kulisse den TTF Schwandorf mit 9:4. Während die Nabburger damit die letzten theoretischen Zweifel am Klassenerhalt beseitigen konnten, befinden sich die Kreisstädter nun mitten im Abstiegskampf. Überragender Spieler auf Seiten der Nabburger war einmal mehr Routinier Hans Pamler, der im vorderen Paarkreuz mit zwei Siegen glänzte und auch das Doppel an der Seite von Thomas Eckl gewann. Die weiteren Punkte holten Brabec/Zimmermann, Andreas Lorenz, Thomas Eckl, Martin Brabec, Markus Zimmermann und Martin Kleber.

Nach einem guten Start mit zwei Doppelsiegen mussten die Jungen I im Duell mit dem TV Wackersdorf anerkennen, dass die beiden Spitzenspieler des Gegners an diesem Tag im Einzel nicht zu bezwingen sind. Zwei weitere Pleiten verhinderten das durchaus mögliche Unentschieden und führten zu einer knappen 5:8-Niederlage. Die Punkte erzielten Graf/Brabec, Kiener/Landgraf, David Kiener (2) und Thomas Landgraf.

Mit einem 8:3-Erfolg beim TV Wackersdorf IV beendeten die Jungen III ihre lange Winterpause. Stefan Kemptner avancierte mit drei Einzelsiegen und einem Erfolg im Doppel zusammen mit Jonas Sebald zum Matchwinner. Mit Lukas Bibernell feierte ein weiteres, hoffnungsvolles Nachwuchstalent in dieser Partie sein Debüt im TV-Dress und steuerte gleich zwei makellose 3:0-Erfolge zum Gesamtsieg bei. Die weiteren Punkte erzielten Jonas Sebald und Robin Prüll.

Wie knapp Freud und Leid beieinander liegen mussten die Bambini erfahren. Nach dem engen 8:6-Sieg über Dachelhofen in der Vorwoche, unterlagen sie diesmal dem TSV Klardorf mit dem gleichen Ergebnis. Es bleibt aber die Erkenntnis, dass das Team im Vergleich zur Vorrunde jetzt wesentlich besser mithalten kann. Für den TV punkteten Wiederer/Schafbauer, Uta Kiener (2), Philipp Pindl, Christoph Wiederer und Maximilian Schafbauer.