Mit dem vergangenen Spieltag verabschiedete sich bereits ein Großteil der Nabburger Tischtennismannschaften in die Weihnachtsferien. Neben den vier Jugendteams beendeten auch die Herren I und V ihre Vorrunde.

Die Herren I empfingen zum Abschluss der Hinrunde den FC Schwarzenfeld zum Lokalderby in der ersten Kreisliga. Für den weiterhin verletzten Alois Spitzer rückte mit David Kiener der dritte Jugendspieler ins Team. Er siegte an der Seite von Lubos Broulim im Eingangsdoppel. Flierl/Ruhland sorgten mit einem etwas glücklichen Erfolg über Binder/Scherer für die Nabburger 2:1-Führung. Diese erhöhten Lubos Broulim, Tobias Flierl und Martin Graf im Anschluss auf 5:1. Der Niederlage von Martin Ruhland folgten drei weitere Spielgewinne durch Christian Brabec, David Kiener und erneut Broulim. Beim Zwischenstand von 8:2 gelangen den Gästen aus Schwarzenfeld zwar noch einmal zwei Erfolge, doch dann besorgte Martin Ruhland mit einem Sieg über Scherer den entscheidenden Punkt zum 9:4-Gesamtsieg. Mit 15:3 Punkten liegen die Herren I weiterhin gut im Rennen um die Meisterschaft. Neuzugang Lubos Broulim erfüllte bislang die in ihn gesetzten Erwartungen voll und ist mit einer Bilanz von 18:0-Siegen der mit Abstand beste Spieler der Liga.

Eine deutliche 2:9-Niederlage kassierten die Herren II beim TTC Neunburg. Gegen den direkten Konkurrenten im Abstiegskampf konnten die Nabburger ihr spielerisches Potential bei weitem nicht abrufen, so dass lediglich Luber/Lorenz und Manuel Graf als Sieger von den Tischen gingen.

Einen unerwarteten Ausrutscher erlaubten sich die Herren IV. Beim TTC Neunburg III blieben sie unter Normalform und kamen deshalb mit 2:9 sogar arg unter die Räder. Die Punkte bei den Pfalzgrafenstädtern holten Lobinger/Hirmer und Josef Fischer. Nach diesem Punktverlust ist bei den Herren IV nun höchste Konzentration gefragt, um das Ziel Herbstmeisterschaft nicht aus den Augen zu verlieren.

Mit der sechsten Niederlage im sechsten Spiel schlossen die Herren V ihre Vorrunde in der vierten Kreisliga Süd ab. Auch gegen die bis dato ebenfalls erfolglose Mannschaft des TSV Stulln bezogen die Nabburger eine klare 2:9-Heimpleite und überwintern mit 0:12 Punkten auf dem letzten Tabellenrang. Die Punkte gegen Stulln errangen Wolfgang Haug und Matthias Krogner.

Ein versöhnliches Vorrundenfinale konnten die Jungen I in der Oberpfalzliga feiern. Beim SV Altenstadt behielten sie dank der Spielgewinne von Graf/Brabec, Kiener/Landgraf, Martin Graf (2), Thomas Landgraf (2), Christian Brabec und David Kiener mit 8:2 die Oberhand. Mit einer ausgeglichen Bilanz von 6:6 liegen die Nabburger zur Halbzeit auf Platz vier der Tabelle, haben aber nur zwei Punkte Rückstand auf den Tabellenzweiten.

Ebenfalls auf Platz vier befinden sich die Jungen II in der dritten Bezirksliga Ost. Im letzten Spiel der Hinrunde mussten sie sich ersatzgeschwächt dem TSV Detag Wernberg mit 4:8 geschlagen geben. Drei Fünfsatzniederlagen kosteten dabei ein mögliches Unentschieden. Die Punkte für den TV erzielten Kleber/Rückl, Martin Kleber (2) und Max Pucher. Aufgrund dieser Niederlage gehen die Jungen II mit einem negativen Punktekonto (4:6) in die Winterpause.

Auch für die Jungen III endete die Vorrunde. Sie schlagen sich in der zweiten Kreisliga Nord bislang recht wacker. Dieser Eindruck wird auch nicht durch die abschließende 3:8-Niederlage gegen Klassenprimus KF Oberviechtach II getrübt. Der Lohn dafür sind 10:4 Punkte und Rang drei. Gegen die Fichtenstädter punkteten Pürzer/Sebald und Julian Krös (2).

Weiter auf ein Erfolgserlebnis in dieser Saison warten die Bambini. Auch die letzte Partie beim TSV Stulln ging mit 0:8 verloren. Nach der Winterpause werden die Ligen bei den Baminis neu gemischt, so dass sich die Chancen auf einen Punktgewinn deutlich erhöhen dürften.