Die Vorrunde der Nabburger Tischtennisspieler neigt sich langsam dem Ende entgegen. Am vergangenen Spieltag standen aber noch einmal zahlreiche Partien für die Zelluloidkünstler auf dem Programm.

Die erste Herrenmannschaft musste an diesem Spieltag zwei Partien absolvieren und hatte ausgerechnet zu diesem ungünstigen Zeitpunkt mit Aufstellungsproblemen zu kämpfen. Beim 9:1-Sieg über den TTC Neunburg konnte das Fehlen von Alois Spitzer und Tobias Flierl noch kompensiert werden. Für sie rotierten Marius Linke und Markus Kemptner ins Team, die beide mit je einem Einzelsieg überzeugen konnten. Besonders stark präsentierte sich Martin Graf, der ins vordere Paarkreuz aufrückte und die Nummer eins der Pfalzgrafenstädter mit 3:1 in die Knie zwang. Die weiteren Punkte holten Broulim/Ruhland, Graf/Brabec, Lubos Broulim (2), Martin Ruhland und Christian Brabec.

In der zweiten Partie beim TV Wackersdorf II kehrte zwar Tobias Flierl ins Aufgebot zurück, doch dafür musste Martin Graf passen. Als kurz vor Spielbeginn auch noch Marius Linke absagen musste, sanken die Nabburger Aktien in den Keller. Die Gastgeber witterten ihre Chance und spielten sich von Partie zu Partie immer mehr in einen wahren Rausch, während die Nabburger stetig unsicherer wurden. So konnte nur Lubos Broulim mit zwei Einzelsiegen punkten und die Herren I kassierten eine unerwartet heftige 2:9-Niederlage.

Einen enorm wichtigen 9:4-Erfolg errangen die Herren II im Kellerduell gegen den TSV Klardorf und feierten damit den ersten Saisonsieg. In den Doppeln zeigte sich zunächst die altbekannte Schwäche der Nabburger. Lediglich Linke/Kemptner konnten ihre Partie gewinnen. In den Einzeln mussten sich dann aber nur noch Linke und Kemptner dem Klardorfer Spitzenspieler Rojer geschlagen geben, in allen anderen Spielen siegten die TV-Akteure. Die Punkte erzielten Anton Schopper (2), Christian Brabec (2), Markus Kemptner, Marius Linke, David Kiener und Thomas Eckl.

Weiter in der Erfolgsspur befinden sich die Herren IV. Beim Tabellenschlusslicht TV Wackersdorf V feierten sie einen nie gefährdeten 9:1-Erfolg. Dabei profitierten sie auch davon, dass der Gastgeber nur fünf Spieler an die Tische schicken konnte. Neben zwei kamplosen Spielgewinnen punkteten Hirmer/Fischer, Kleber/Kleber, Martin Kleber (2), Josef Fischer, Lorenz Kleber und Gottfried Rottner.

Mit nur drei Spielern waren die Jungen II gegen den FC Miltach von vorn herein auf verlorenem Posten. Neben drei kampflosen Spielverlusten mussten sie dann auch noch vier Niederlagen im Entscheidungssatz hinnehmen, so dass die Niederlage mit 2:8 sehr hoch ausfiel. Die Punkte erzielten Kleber M./Rückl und Lorenz Kleber.

Zweimal mussten die Jungen III an die Tische und zweimal hieß dabei der Gegner TTC Neunburg. Im Auswärtsspiel bei der dritten Vertretung der Pfalzgrafenstädter mussten sie zunächst beide Doppel abgeben. Wesentlich besser lief es in den Einzelbegegnungen, so dass die Nabburger am Ende doch noch einen ungefährdeten 8:4-Erfolg feiern konnten. Die Punkte erzielten Jonas Sebald (3), Alexander Pürzer (2), Stefan Kemptner (2) und Robin Prüll. Im Heimspiel gegen den TTC Neunburg IV hatte das Team keine Probleme und behielt klar mit 8:1 die Oberhand. Hier punkteten Kemptner/Prüll, Alexander Pürzer (2), Stefan Kemptner (2), Robin Prüll (2) und Julian Krös.

Chancenlos waren die Bambini, die bei der DJK Ettmannsdorf mit 0:8 unterlagen und dabei nicht einmal einen Satzgewinn erreichten.