Aufgrund der Bezirksmeisterschaften der Jugend beschränkte sich das Spielprogramm der Nabburger Tischtennisspieler am vergangenen Spieltag auf Begegnungen im Seniorenbereich.

Die erste Herrenmannschaft eroberte mit einem 9:4-Heimsieg gegen die DJK Steinberg II die Tabellenführung in der ersten Kreisliga zurück. Drei gewonnene Eingangsdoppel durch Broulim/Spitzer, Flierl/Ruhland und Graf/Brabec bedeuteten einen optimalen Start in die Partie. Das deutlcihe Übergewicht im vorderen Paarkreuz münzten Lubos Broulim und Alois Spitzer zu je zwei Einzelsiegen um. Keinen guten Tag erwischte Tobias Flierl im mittleren Paarkreuz, so dass hier nur Martin Graf einen Punkt zum Erfolg beisteuern konnte. Den neunten Zähler erzielte Martin Ruhland im hinteren Paarkreuz.

Einen Doppelstart absolvierten die Herren III. Beim TSV Nittenau III konnte das Team nicht in Bestbesetzung antreten und hatte so keine Chance gegen den Aufstiegskandidaten. Für Nabburg konnten nur Eckl/Rückl und David Kiener punkten, so dass am Ende eine deutliche 2:9-Niederlage zu Buche stand. Im zweiten Spiel gegen den TTC Pirkensee waren die Voraussetzungen genau umgekehrt: während die Herren III fast in bester Aufstellung antreten konnten, reisten die Gäste stark ersatzgeschwächt an. Die Nabburger nutzten die Gunst der Stunde und sicherten sich einen wichtigen 9:4-Erfolg im Kampf um den Klassenerhalt. Besonders David Kiener und Kapitän Thomas Eckl wussten auf Nabburger Seite mit je zwei Einzelsiegen zu überzeugen. Die restlichen Punkte im Einzel steuerten Martin Brabec, Markus Zimmermann und Thomas Landgraf bei. In den Doppeln punkteten noch Brabec/Zimmermann und Kiener/Landgraf.

Die Herren IV empfingen den bis dato verlustpunktfreien Tabellenführer KF Oberviechtach II zum Spitzenspiel der vierten Kreisliga Nord. Zwar mussten die Nabburger in dieser richtungweisenden Partie auf Mario Steg und Michael Rückl verzichten, konnten dafür aber wieder auf Christine Schuierer und erstmals auch Thomas Ritschel zurückgreifen. Die riskante Doppelaufstellung der Herren IV machte sich zu Beginn des Spiels bezahlt. Ritschel/Lorenz gewannen etwas überraschend in fünf Sätzen gegen Kuplent/Reuther und Hirmer/Fischer hatten das Nachwuchsduo Winklmann/Troglauer beim 3:0 sicher im Griff. Nach zwei Niederlagen im vorderen Paarkreuz gingen die Gäste erstmals mit 2:3 in Führung. Diese eroberten aber Thomas Ritschel, Karl Hirmer und Josef Fischer mit drei Erfolgen in Serie umgehend wieder zurück. Eine Niederlage von Josef Lorenz bedeutete einen Zwischenstand von 5:4 vor dem zweiten Durchgang. Diesen eröffnete Christine Schuierer mit einem unerwartet klaren 3:0-Erfolg über Seifert und sorgte damit für die Vorentscheidung. Zwar konnten die Fichtenstädter noch einmal auf 6:5 verkürzen, doch die zweite Dreierserie von Ritschel, Hirmer und Fischer beendeten die Partie zugunsten des TV. Mit diesem 9:5-Erfolg behalten die Herren IV ihre weiße Weste und machten einen großen Schritt in Richtung Herbstmeisterschaft.

Ebenso wie die Herren III mussten auch die Herren V zweimal an die Tische. Bei der DJK Steinberg III konnte man nur fünf Spieler aufbieten, was automatisch zu zwei kampflosen Spielverlusten führte. Auch ansonsten agierten die Nabburger eher glücklos. Lediglich Wolfgang Haug und Gottfried Rottner konnten im Doppel ihre Routine ausspielen und sicherten bei der 1:9-Niederlage den Nabburger Ehrenpunkt. Auch beim ASV Burglengenfeld IV bezogen die Herren V eine Niederlage, welche mit 2:9 ähnlich heftig ausfiel. Hier konnten erneut Wolfgang Haug und Gottfried Rottner, diesmal jedoch im Einzel, für den TV punkten.