Drei Siege in fünf Partien – so lautet die Bilanz der Nabburger Tischtennisspieler vom vergangenen Spieltag.

Die Herren I mussten bei den Sportfreunden Bruck II antreten. Für Alois Spitzer rotierte Jugendspieler David Kiener ins Team. An der Seite von Lubos Broulim steuerte Kiener gleich einen Spielgewinn in den Eingangsdoppeln bei. Flierl/Ruhland mussten sich nach wechselhaftem Spielverlauf in fünf Sätzen geschlagen geben. Martin Graf und Christian Brabec agierten an Position drei abgeklärt und siegten souverän mit 3:0-Sätzen. Im vorderen Paarkreuz demonstrierte Lubos Broulim einmal mehr seine Klasse und ließ Neft keine echte Siegchance. Auch Tobias Flierl kam gut mit der unorthodoxen Spielweise von Hartl zurecht und bezwang die Brucker Nummer eins. In der Mitte führte Martin Ruhland gegen Eckert bereits mit 2:0, konnte die Partie jedoch nicht nach Hause bringen. Trotz seines noch jungen Alters verfügt Martin Graf schon über eine große Erfahrung, die er gegen den abwehrstarken Wittmann auch ausspielen musste, um mit 3:1 die Oberhand zu behalten. Den ersten Durchgang beendeten Christian Brabec und David Kiener im hinteren Paarkreuz. Brabec startete gegen Windl miserabel und gab den ersten Satz mit 3:11 ab. Danach steigerte er sich jedoch deutlich und konnte die Partie noch in fünf Sätzen gewinnen. Das Spiel von Kiener gegen Wallek lief genau anders herum. Nach einer 2:1-Satzführung riss beim Nabburger der Faden und er musste sich noch mit 2:3 geschlagen geben. Im Spitzeneinzel beherrschte Broulim seinen Gegner Hartl von Anfang an und erhöhte schnell auf 7:3. Den achten Punkt erzielte Flierl mit einem Erfolg über Neft. Martin Graf konnte gegen Eckert zwar einen 0:2-Rückstand aufholen, musste sich am Ende aber dem spinreichen Angriffsspiel seines Gegners geschlagen geben. Nicht den besten Tag erwischte Martin Ruhland, der auch seine zweite Partie abgeben musste. So war es schließlich Christian Brabec vorbehalten, mit einem Sieg über Wallek die Partie mit 9:5 zugunsten der Nabburger zu beenden.

Die Herren IV verteidigten ihre weiße Weste im Auswärtsspiel bei den SF Bruck V. Allerdings bedurfte es einer großen Portion Kampfgeist, ehe der knappe 9:6-Erfolg unter Dach und Fach war. Kleber/Rückl und Hirmer/Lorenz sorgten für eine 2:1-Führung nach den Eingangsdoppeln. Diesen knappen Vorsprung retteten die TV-Akteure durch den ersten Einzeldurchgang. Mario Steg, Karl Hirmer und Michael Rückl punkteten zum Zwischenstand von 5:4. Nach dem zweiten Tagessieg von Steg schafften die Brucker den Ausgleich zum 6:6. Josef Fischer und erneut Michael Rückl stellten anschließend die Weichen auf Sieg, den schließlich Josef Lorenz mit einem 3:0-Erfolg über Wandera perfekt machte.

Weiter ohne Erfolgserlebnis bleiben die Herren V. Das dieses ausgerechnet beim Spitzenreiter TV Wackersdorf IV gelingen würde, war ohnehin nicht zu erwarten. Mit einer deutlichen 0:9-Niederlage im Gepäck musste das Team die Heimreise antreten.

Bei den Bambini feierte Bastian Rösch sein Debüt im Dress des TV Nabburg. Gegen den TuS Schnaittenbach konnte er dabei gleich ein Einzel gewinnen. Trotzdem mussten sich die Nabburger den wesentlich älteren Gästespielerinnen am Ende mit 3:8 geschlagen geben. Die weiteren Punkte erzielten Kleber/Kiener und Christoph Wiederer.

Eine Runde weiter sind die Jungen I im Bezirkspokal. Beim TSV Detag Wernberg setzten sie sich dank der Spielgewinne von David Kiener (3) und Thomas Landgraf (2) knapp mit 5:4 durch.