Eine makellose Bilanz von drei Siegen in drei Spielen erreichten die Nabburger Tischtennisspieler am vergangenen Spieltag.

Die erste Herrenmannschaft besiegte vor heimischer Kulisse die KF Oberviechtach mit 9:2. In dieser Begegnung trafen im vorderen Paarkreuz die vier besten Spieler der Liga aufeinander. Die zahlreichen Zuschauer wurden nicht enttäuscht und bekamen Tischtennissport weit jenseits von Kreisliganiveau geboten. Lubos Broulim unterstrich gegen Oliver Günzler und Michael Eckl, im Vorjahr mit Abstand bester Spieler der Liga, seine Klasse und fertigte beide klar mit 3:0-Sätzen ab. Im Gegensatz dazu lieferte sich Alois Spitzer mit den Gästen zwei ausgeglichene Duelle, die jeweils erst im fünften Satz entschieden wurden. Während er sich Eckl etwas unglücklich mit 11:13 im Entscheidungssatz geschlagen geben musste, behielt er gegen Günzler mit 3:2 die Oberhand. Im mittleren und hinteren Paarkreuz nutzten die Nabburger ihre spielerischen Vorteile aus und gewannen relativ sicher. Lediglich Christian Brabec konnte sich gegen Routinier Roßmann erst nach fünf Durchgängen durchsetzen. Die weiteren Punkte erzielten Tobias Flierl, Martin Graf und Marius Linke. Zuvor hatten in den Eingangsdoppeln Broulim/Linke und Spitzer/Brabec für den TV gepunktet.

Den ersten Saisonsieg konnten die Jungen I beim Henger SV feiern. Im vorderen Paarkreuz agierten beim Gastgeber zwei Spielerinnen mit unangenehmen Störbelägen, die den Nabburgern doch einige Schwierigkeiten bereiteten. Am Ende aber setzten sich die Jungen I doch relativ deutlich durch und gewannen mit 8:1. Kiener/Landgraf, Brabec/Rückl, Christian Brabec (2), Thomas Landgraf (2), David Kiener und Michael Rückl holten die Punkte.

Den Jungen III gelang ein erfolgreicher Auftakt in die Saison. In einer spannenden Partie behielten sie gegen den TSV Detag Wernberg III knapp mit 8:6 die Oberhand. Der Schlüssel zum Erfolg lag in einer geschlossenen Mannschaftsleistung, da jeder Spieler seinen Anteil zum Sieg beitrug. Die Punkte erzielten Kemptner/Prüll, Alexander Pürzer (2), Stefan Kemptner (2), Jonas Sebald (2) und Robin Prüll.