Die Tischtennissaison neigt sich langsam dem Ende entgegen. Auch die Teams des TV Nabburg läuteten mit zahlreichen Partien die Schlussphase ein.

Â

Die Herren I müssen nach ihrem Aufstieg die dritte Bezirksliga wieder in Richtung Kreisliga verlassen. Da die Gäste von der DJK Ettmannsdorf II nicht antraten, erhielt das Team zwar einen kampflosen 9:0-Erfolg, doch die beiden anschließenden Niederlagen beim FC Maxhütte und TV Wackersdorf bedeuteten das Aus in der Bezirksliga. In Maxhütte konnte man lediglich einen Stammspieler an die Tische schicken und zog sich daher mit 3:9 noch recht achtbar aus der Affäre. Die Punkte erzielten Flierl/Kemptner, Linke/Schopper und Markus Luber. Bei der 4:9-Niederlage in Wackersdorf punkteten Ruhland/Kemptner, Martin Graf, Martin Ruhland und Anton Schopper.

Befreit von allen Abstiegssorgen trennten sich die Herren II vom TV Wackersdorf II mit 8:8 unentschieden. Auch das Satzverhältnis von 29:29 deutet auf ein gerechtes Remis hin. Kemptner/Uhr (2), Marius Linke (2), Tobias Uhr, Markus Luber, Anton Schopper und Andreas Lorenz holten die Punkte für Nabburg.

Zwei Niederlagen mussten die Herren III einstecken und haben trotzdem Grund zur Freude. Da Verfolger Wernberg ebenfalls nicht gewinnen konnte, haben die Mannen um Martin Brabec den Klassenerhalt sicher. Im Heimspiel gegen den TSV Nittenau III wäre mit etwas Glück zumindest ein Unentschieden möglich gewesen. So reichte es aber nur zu Punktgewinnen von Pamler/Eckl, Brabec Chr./Graf, Martin Brabec, Hans Pamler, Christian Brabec und Manuel Graf und damit zu einer knappen 6:9-Niederlage. Bei den TTF Schwandorf hingegen war die 3:9-Pleite eindeutig. Hier punkteten lediglich Pamler/Eckl, Hans Pamler und Christian Brabec.

Zwei Gesichter offenbarten wieder einmal die Herren IV. Beim ASV Burglengenfeld III gingen sie sang- und klanglos mit 2:9 unter. Die Punkte erzielten Kiener/Landgraf und Thomas Landgraf. Im zweiten Spiel zeigten sie dann beim Tabellenführer SF Bruck III eine bärenstarke Leistung und gewannen unerwartet mit 9:5. Vor allem die Nachwuchshoffnungen Manuel Graf, David Kiener und Thomas Landgraf überzeugten hier mit je zwei Einzelsiegen. Die restlichen Punkte steuerten Bernhard Eckl, sowie die Doppel Eckl/Graf und Hirmer/Fischer bei.

Die wohl letzte Chance auf einen Saisonsieg vergaben die Herren V. Gegen die DJK Steinberg IV wachte das Team erst beim Stand von 2:8 auf und unterlag trotz Aufholjagd am Ende mit 6:9. Die Punkte erzielten Kleber/Rottner, Martin Kleber (2), Josef Fischer, Thomas Ruhland und Claudia Bernklau.

Obwohl die Gäste vom TTC Neunburg III nur mit fünf Spielern antreten konnten, reichte es für die Herren VI nicht zum Sieg. Neben zwei kampflosen Zählern holten nur noch Krogner/Kramer, Gottfried Rottner und Georg Baier weitere Spielgewinne, so dass am Ende die Pfalzgrafenstädter mit 5:9 die Punkte mit nach Hause nahmen.

Wie erwartet chancenlos waren die Herren VII gegen Ligaprimus ASV Fronberg III. Der Abonnementmeister gewährte den Nabburgern bei der 0:8-Niederlage lediglich einen Satzgewinn durch Josef Lorenz.