Die Nabburger Tischtennisspieler hatten am vergangenen Spieltag nur ein relativ überschaubares Programm zu absolvieren: in fünf Begegnungen gingen sie dreimal als Sieger hervor, zwei Spiele wurden verloren.

Die Herren II empfingen die KF Oberviechtach. Anders als im Hinspiel, als die Fichtenstädter noch knapp die Oberhand behielten, endete die Partie diesmal mit einem klaren 9:2-Erfolg für Nabburg. Das lag vor allem daran, dass die Gäste den Ausfall von zwei Stammspielern nicht adäquat ersetzen konnten. Einen bemerkenswerten Erfolg konnte Markus Kemptner verbuchen, als er den Oberviechtacher Spitzenspieler Eckl mit 3:1 die erste Niederlage in der Rückrunde beibrachte. Eckl ist momentan mit einer Bilanz von 29:3-Siegen der beste Spieler der Liga. Die weiteren Punkte für Nabburg erzielten Kemptner/Uhr, Linke/Schopper, Markus Kemptner, Tobias Uhr, Markus Luber, Marius Linke, Anton Schopper und Hans Pamler.

Durch diesen Erfolg und die gleichzeitige Niederlage von Dachelhofen haben die Herren II vorzeitig den Klassenerhalt in der ersten Kreisliga geschafft.

Mit großen Aufstellungssorgen hatten die Herren V vor ihrem Gastspiel beim ASV Burglengenfeld IV zu kämpfen, da lediglich zwei Stammkräfte zur Verfügung standen. Derart ersatzgeschwächt gelang lediglich Josef Fischer ein Spielgewinn, so dass man mit einer deutlichen 1:9-Niederlage im Gepäck die Heimreise antreten musste. Immerhin dürfte die Mannschaft mit einem Alterdurchschnitt von 66 Jahren einen neuen Nabburger Vereinsrekord aufgestellt haben. Dazu trug auch Ruhestandspfarrer Gottfried Rottner bei, der an diesem Tag seinen Geburtstag feierte.

Für die Herren VII ging es im direkten Duell mit dem TV Wackerdorf V um den Kampf um den dritten Tabellenplatz in der Liga für Viererteams. Dank einer überzeugenden Leistung konnte sich die Lorenz-Truppe mit 8:3 durchsetzen und damit für die 5:8-Niederlage im Hinspiel revanchieren. Die Punkte erzielten Rückl/Obermeier, Christian Obermeier (3), Michael Rückl (2) und Josef Lorenz (2).

Einen knappen 8:6-Erfolg feierten die Jungen IV gegen den ASV Burglengenfeld III. Einmal mehr ebnete Max Pucher mit drei Einzelpunkten und einem Doppelerfolg an der Seite von Alexander Pürzer den Weg zum Sieg. Die restlichen Zähler steuerten Stefan Kemptner (2), Alexander Pürzer und Jonas Sebald bei.

Zu unausgeglichen agierten die Bambini gegen den TSV Detag Wernberg. Zwar überzeugte vor allem Anna Kleber mit drei gewonnenen Einzelspielen, doch ansonsten konnten nur noch Philipp Pindl (2) und Kiener/Pindl für den TV punkten. Somit mussten die Bambini ihren Gegnern am Ende mit 6:8 den Sieg überlassen.