Mit zwölf Partien wartete auf die Tischtennisspieler des TV Nabburg ein umfangreicher Spieltag. Allerdings gelangen dabei nur drei Siege und ein Unentschieden.

Drei Spiele standen für die Herren I auf dem Programm. Gegen den TSV Detag Wernberg konnten sie die Partie lange Zeit offen gestalten, doch die eklatante Doppelschwäche kostete wieder einmal den Sieg. Alois Spitzer (2), Tobias Flierl, Martin Graf, Thomas Lipp und Markus Kemptner konnten mit ihren Einzelsiegen den 0:3-Rückstand nach den Doppeln nicht mehr aufholen und so siegte Wernberg am Ende mit 6:9.

Mit nur zwei Stammspielern konnten die Herren I beim FC Chamerau antreten. Dadurch waren die Chancen gegen die starke Bayerwaldtruppe schon von vornherein gering. Letztlich reichte es bei der deutlichen 1:9-Pleite auch nur zu einem Erfolg von Anton Schopper.

In der dritten Begegnung spielten die Herren I beim Abstiegskonkurrenten TSV Nittenau II. Hier konnten Spitzer/Linke zwar den ersten Doppelsieg in der Rückrunde feiern, doch vier Fünfsatzniederlagen im ersten Einzeldurchgang ließen schnell die Hoffnungen auf ein Erfolgserlebnis schwinden. Alois Spitzer und Tobias Flierl verkürzten mit ihren Erfolgen über Wagner und Staimer zwar noch einmal auf 3:8, doch die anschließende Niederlage von Martin Graf besiegelte endgültig die 3:9-Niederlage und damit auch den direkten Wiederabstieg der Herren I aus der Bezirksliga.

Sorgenfrei können dagegen die Herren II in die Zukunft blicken. Sie besiegten im Derby den FC Schwarzenfeld mit 9:5 und bauten den Vorsprung auf die Abstiegsplätze weiter aus. Nach den Eingangsdoppeln lagen die Nabburger mit 1:2 zurück, da lediglich Linke/Schopper punkten konnten. Dank der an diesem Tag überragenden Tobias Uhr, Marius Linke und Anton Schopper drehten die Herren II dann jedoch die Partie. Alle drei holten je zwei Einzelsiege. Markus Kemptner und Thomas Eckl steuerten jeweils noch einen Sieg bei.

Ein enorm wichtiges 8:8-Remis erkämpften sich die Herren III beim TuS Dachelhofen IV. Nach einem 5:7-Rückstand bewies das Team Kampfgeist und sicherte sich mit drei Siegen in Serie den Teilerfolg. Pamler/Eckl, Thomas Eckl (2), Christian Brabec (2), Markus Zimmermann (2) und Hans Pamler erzielten die Punkte.

Ein überraschender 9:5-Erfolg gelang den Herren IV gegen den Titelaspiranten FC Schwarzenfeld II. Bis zum Zwischenstand von 5:5 war die Partie ausgeglichen, ehe Nabburg zum erfolgreichen Endspurt ansetzte. Der Triumph war vollem ein Verdienst der Jugendspieler, denn Manuel Graf (2), David Kiener (2) und Thomas Landgraf (2) steuerten sechs Punkte bei. Die weiteren Punkte erzielten Eckl/Graf, Kiener/Landgraf und Mario Steg.

Weiter auf den ersten Saisonsieg müssen die Herren V warten. Im Heimspiel gegen den TSV Klardorf II unterlag die Mannschaft mit 2:9. Gottfried Rottner und Josef Lorenz holten die beiden Nabburger Zähler. Beim TSV Nittenau IV kamen die Herren V dann sogar mit 1:9 unter die Räder. Hier erzielte Claudia Bernklau den Punkt für den TV.

Ohne Chance waren die Herren VI beim souveränen Tabellenführer TSV Detag Wernberg IV. Gegen die noch verlustpunktfreien Wernberger kassierte das Team eine klare 1:9-Niederlage. Den Nabburger Ehrenpunkt errang das Doppel Haug/Rottner.

Einen ungefährdeten 8:2-Erfolg konnten die Jungen IV im Heimspiel gegen den TSV Detag Wernberg III feiern. Neben dem weiterhin ungeschlagenen Max Pucher, der seine Saisonsiege 18 und 19 unter Dach und Fach brachte, punkteten Kemptner/Sebald, Stefan Kemptner (2), Jonas Sebald (2) und Alexander Pürzer.

Wesentlich besser als bei der 2:8-Hinspielniederlage konnten die Bambini im Rückspiel gegen die KF Oberviechtach mithalten. Nach einer spannenden und hart umkämpften Partie unterlag das Team denkbar knapp mit 6:8. Die Punkte erzielten Pindl/Wiederer, Philipp Pindl (2), Anna Kleber, Christoph Wiederer und Maximilian Schafbauer.

Eine deutliche Angelegenheit war hingegen die zweite Begegnung beim ASV Burglengenfeld. Bei der 0:8-Niederlage verbuchte lediglich Philipp Pindl zwei Satzgewinne für den TV.