Viermal mussten die Tischtennisspieler des TV Nabburg am vergangenen Spieltag an die Tische und dreimal hieß der Gegner dabei TV Wackersdorf.

Ein nicht einkalkuliertes Erfolgserlebnis konnten die Herren III feiern. Zum Auftakt der Rückrunde besiegten sie den Tabellenvierten TV Wackersdorf III mit 9:5. Dieser Triumph ist umso überraschender, da die Nabburger mit Martin Brabec und Markus Zimmermann auf zwei Leistungsträger verzichten mussten. Diesen Nachteil kompensierten die beiden aufgerückten Nachwuchsakteure Manuel Graf und David Kiener aber bestens und trugen mit Spielgewinnen maßgeblich zum Erfolg bei. Die Punkte für den TV holten Eckl/Graf, Brabec/Kiener, Thomas Eckl (2), Manuel Graf (2), Hans Pamler, Martin Lobinger und Christian Brabec. Mit jetzt 7:13 Punkten konnten sich die Herren III etwas Luft im Kampf um den Klassenerhalt verschaffen.

Ebenfalls in Wackersdorf mussten die Herren IV antreten. Gegen die vierte Vertretung des Gastgebers erkämpfte sich das Team ein wichtiges 8:8-Remis. Damit konnten die Nabburger den Abstand auf den Abstiegskonkurrenten halten. Einen möglichen Sieg vergaben Eckl/Graf im Abschlussdoppel, in dem sie sich unglücklich mit 12:14 im Entscheidungssatz beugen mussten. Die Punkte für Nabburg erzielten Eckl/Graf, Steg/Hirmer, Manuel Graf (2), David Kiener (2), Mario Steg und Karl Hirmer.

Im dritten Duell mit Wackersdorf behielten die Jungen I gegen den Nachwuchs des TV Glück-Auf mit 8:3 die Oberhand. Drei knappe Fünfsatzniederlagen verhinderten, dass die Nabburger den 8:0-Hinspielsieg wiederholen konnten. Die Punkte holten Graf/Graf, Martin Graf (3), Manuel Graf (2) und David Kiener (2).

Die einzige Niederlage des Spieltags kassierten die Herren VI. In einer Nachholpartie unterlagen sie dem SV Altendorf II mit 3:9. Bei diesem Spiel gab für die TV-Akteure ein unerwartetes Wiedersehen mit dem Ex-Nabburger Martin Zapf, der mittlerweile für Altendorf aufschlägt. Die Punkte erzielten Haug/Rottner, Wolfgang Haug und Gottfried Rottner.