Am letzten Spieltag vor der Winterpause standen für die Tischtennisspieler des TV 1880 Nabburg noch einmal sechs Begegnungen auf dem Programm. Allein am vergangenen Freitag mussten drei Partien fast zeitgleich ausgetragen werden. Ausgerechnet zu diesem Zeitpunkt fielen zahlreiche Spieler aufgrund von Krankheiten oder Betriebsfeiern aus, so dass die Herren III keine Mannschaft mehr aufbieten konnten. Daher sahen sie sich gezwungen, ihr Auswärtsspiel beim TSV Klardorf abzusagen, was eine 0:9-Wertung zur Folge hat. Trotzdem schafften es die Nabburger, mit 5:13 Punkten auf dem Nichtabstiegsplatz acht in der zweiten Kreisliga zu überwintern. Bester Spieler der Herren III ist Markus Zimmermann, der eine fast makellose Bilanz von 7:1 Siegen aufweisen kann.

Der Großteil der dritten Herrenmannschaft war dafür bei den Herren II im Einsatz, welche mit lediglich einem Stammspieler beim TTC Neunburg antreten konnten. Trotz dieser widrigen Ausgangslage verlangten die Herren II den Pfalzgrafenstädtern alles ab. Selbst einen 4:7-Rückstand konnten sie noch einmal egalisieren und zwangen Neunburg ins Abschlussdoppel. Am Ende wurde die tolle Moral aber nicht mit einem Punktgewinn belohnt und die Nabburger mussten sich denkbar knapp mit 7:9 geschlagen geben. Die Punkte erzielten Brabec/Lobinger, Pamler/Eckl, Hans Pamler (2), Thomas Eckl (2) und Martin Lobinger. Die Herren II belegen zur Halbzeit in der ersten Kreisliga einen guten siebten Rang. Mit 7:11 Punkten hat man sich ein Polster von drei Zählern auf einen Abstiegsplatz geschaffen. Markus Luber und Anton Schopper liegen mit einer Bilanz von 9:4 in der internen Wertung vor Marius Linke (7:5) und Markus Kemptner (8:8).

Einen nicht alltäglichen Spielverlauf sahen die Zuschauer beim Spiel der Herren I gegen den TSV Nittenau II. In den Eingangsdoppeln punkteten die neu formierten Duos Spitzer/Linke und Flierl/Kemptner, die sich überraschend mit 3:0 gegen das Nittenauer Spitzendoppel durchsetzten. Alois Spitzer, Tobias Flierl und Thomas Lipp bauten anschließend den Vorsprung auf 5:1 aus. Danach verloren die TV-Akteure aber komplett den Faden und gaben die nachfolgenden sieben Partien ab. Erst Markus Kemptner und Marius Linke stoppten den Abwärtstrend und brachten gleichzeitig Nabburg wieder auf 7:8 heran. Im abschließenden Doppel behielten Spitzer/Linke mit 3:2 die Oberhand und sicherten so zumindest ein 8:8-Remis gegen den Abstiegskonkurrenten. Mit 6:14 Punkten überwintern die Herren I in der dritten Bezirksliga Ost auf Platz neun, haben das rettende Ufer aber noch in Reichweite. Überragender Spieler ist bislang Stefan Fischer, der mit 13:5 Siegen fünftbester Spieler der Liga ist. Ebenfalls stark positive Bilanzen weisen Alois Spitzer (7:3) und Anton Schopper (4:0) auf.

Mit einem 9:1-Kantersieg gegen den TV Wackersdorf IV feierten die Herren IV einen versöhnlichen Vorrundenabschluss. Drei gewonnene Doppel bildeten den Grundstein zum Erfolg. In den Einzeln punkteten Bernhard Eckl (2), Christine Barth, Manuel Graf, Christian Brabec und Karl Hirmer. Mit 10:8 Punkten und Platz sechs in der dritten Kreisliga können die Herren IV entspannt in die Rückrunde gehen. Herausragender Akteur ist Jugendspieler Christian Brabec, der elf seiner zwölf Einzel gewinnen konnte.

Mit einem deutlichen 8:1-Sieg über Schlusslicht FC Schwarzenfeld III glichen die Herren VII ihr Punktekonto auf 6:6 aus und kletterten in der Kreisliga für Viererteams auf einen hervorragenden dritten Tabellenplatz. Diesen gilt es, in der Rückrunde zu verteidigen. In Schwarzenfeld punkteten Ritschel/Obermeier, Rückl/Lorenz, Thomas Ritschel (2), Christian Obermeier (2), Michael Rückl und Josef Lorenz. Thomas Ritschel ist mit 8:3-Siegen der Erfolgsgarant des Teams von Kapitän Lorenz.

In einem Nachholspiel der Oberpfalzliga empfingen die Jungen I den SV Neukirchen bei Hl. Blut, gegen den man sich in der Vergangenheit schon so manch spannendes Match lieferte. Die Gäste setzten erstmals in der Saison alle ihre Topspieler ein. Trotzdem konnten die Nabburger die Partie lange Zeit offen gestalten, bis drei Fünfsatzniederlagen die Partie mit 5:8 zugunsten Neukirchens entschieden. Besonders Thomas Landgraf konnte mit zwei Einzelsiegen auf Seiten des TV überzeugen. Die übrigen Punkte errangen Martin Graf (2) und Christian Brabec. Mit 7:7 Punkten liegen die Jungen momentan auf Platz fünf der Tabelle. Martin Graf (11:4) und Christian Brabec (10:6) sind die besten Nabburger Spieler nach der Vorrunde.