Nachdem sich letzte Woche bereits drei Teams der Nabburger Tischtennisabteilung in die Winterpause verabschiedeten, folgten ihnen an diesem Spieltag mit den Herren V und den Bambini zwei weitere Mannschaften.

Die Herren II trafen mit dem designierten Meister ASV Burglengenfeld II auf einen übermächtigen Gegner und mussten sich deutlich mit 4:9 geschlagen geben. Nach Erfolgen von Kemptner/Uhr und Schopper/Linke in den Eingangsdoppeln gelang den TV-Akteuren zwar ein guter Start in die Partie. In den Einzeln münzten die Gäste aus dem Landkreissüden dann aber ihre spielerische Überlegenheit in Punkte um und rissen das Spiel an sich. Für Nabburg reichte es nur noch zu Spielgewinnen durch Markus Luber und Tobias Uhr. Letzterer sorgte mit einem 3:1-Erfolg über den landesligaerfahrenen Ebner allerdings für einen Paukenschlag.

Neuen Mut im Abstiegskampf können die Herren III schöpfen. Ihnen gelang ein überlebenswichtiger 9:7-Erfolg beim Abstiegskonkurrenten DJK Ettmannsdorf IV. Begünstigt wurde dieser Erfolg durch den Ausfall eines DJK-Akteurs während des Spiels. Die Punkte für den TV erzielten Eckl/Rottner, Brabec/Pamler, Thomas Eckl (2), Martin Brabec, Hans Pamler, Manuel Graf, Gottfried Rottner und Josef Lorenz.

Einen Doppelstart absolvierten die Herren IV. Zunächst stand das Heimspiel gegen den Aufstiegsaspiraten SF Bruck III auf dem Programm. Die Gäste machten schnell deutlich, dass sie zu Recht mit an der Tabellenspitze stehen und ließen die Nabburger nicht zur Entfaltung kommen. Lediglich Christian Brabec konnte seinem Gegner Paroli bieten und holte den einzigen Spielgewinn bei der klaren 1:9-Niederlage. Besser lief es dagegen beim Auswärtsspiel gegen den FC Maxhütte II. Angeführt von den beiden überragenden Nachwuchsspielern Christian Brabec und David Kiener erkämpften sich die Herren IV ein wichtiges 8:8-Remis. Beide waren durch je zwei Einzelsiege und einem gemeinsamen Erfolg im Doppel an fünf Nabburger Punkten beteiligt. Einen weitern Punkt steuerte Bernhard Eckl bei.

Die Herren V schafften auch in ihrem letzten Vorrundenspiel keinen Sieg. Bei den SF Bruck IV kassierten sie noch einmal eine deutliche 1:9-Niederlage. Den Routiniers Josef Fischer und Gottfried Rottner war es vorbehalten, den Nabburger Ehrenpunkt im Doppel zu erringen. Mit 1:11 Punkten belegt die Mannschaft momentan den siebten und letzten Platz in der vierten Kreisliga Süd.

Die siebte Herrenmannschaft empfing den TSV Stulln zum Lokalderby in der Liga für Viererteams. Gegen die favorisierten Gäste schlugen sich die TV-Akteure wacker, konnten die 3:8-Niederlage aber nicht verhindern. Für die Highlights aus Nabburger Sicht sorgten Josef Lorenz und Thomas Ritschel. Lorenz fügte dem bis dato ungeschlagenen Stullner Kneißl die erste Saisonniederlage zu und der immer stärker werdende Ritschel bezwang die Stullner Spitzenspielerin Bathelt in vier Sätzen. Den dritten Punkt erzielte das Doppel Graf Michael/Lorenz.

Einen 8:0-Kantersieg feierten die Jungen I gegen ihren „Dauerrivalen“ TV Wackersdorf. Da die Wackersdorfer stark ersatzgeschwächt antreten mussten, kam es diesmal nicht zum gewohnten Duell auf Augenhöhe. Für Nabburg punkteten Graf/Graf, Brabec/Landgraf, Martin Graf (2), Manuel Graf (2), Christian Brabec und Thomas Landgraf.

Eine denkbar knappe 5:8-Niederlage mussten die Bambini in ihrem letzten Vorrundenspiel beim TSV Klardorf hinnehmen. Nach ausgeglichenem Spielverlauf konnten die Gastgeber beim Stand von 5:6 mit zwei Siegen für die Entscheidung sorgen. Die Punkte für die Jüngsten der Abteilung erzielten Uta Kiener (2), Philipp Pindl (2) und Anna Kleber. Zur Halbzeit liegen die Bambini auf Platz sieben der Tabelle. Mittlerweile konnte auch schon jeder Spieler mindestens ein persönliches Erfolgserlebnis verbuchen. Philipp Pindl führt mit fünf Einzelsiegen die interne Wertung vor Uta Kiener (4) und Christof Wiederer (3) an.