Die Bilanz der Nabburger Tischtennisspieler vom vergangenen Spieltag ist nicht sonderlich berauschend. Zwei Siegen und einem Unentschieden stehen fünf Niederlagen gegenüber.

Die bitterste Pleite kassierten die Herren I beim ASV Fronberg II. Die Nabburger verschliefen komplett den Start in die Partie und verloren alle drei Auftaktdoppel. Alois Spitzer und Stefan Fischer brachten den TV anschließend zunächst wieder auf 2:3 heran. Im mittleren Paarkreuz mussten sich Tobias Flierl und Martin Graf unglücklich jeweils in fünf Durchgängen geschlagen geben. Durch die beiden Erfolge von Thomas Lipp und Martin Ruhland blieben die Nabburger jedoch weiterhin im Spiel. Als die überragenden Alois Spitzer und Stefan Fischer mit ihren zweiten Tagessiegen einen 6:5-Vorsprung für Nabburg herstellten, schien die Partie zugunsten des TV zu kippen. Die nächsten beiden Spielverluste konnte erneut Thomas Lipp zum 7:7 ausgleichen. Im letzten Einzel musste sich Ruhland dann allerdings überraschend dem klugen Materialspiel seines Gegners beugen. Als Spitzer/Ruhland nach 2:0-Satzführung auch noch das vierte Doppel des Tages abgeben mussten, war die schmerzhafte 7:9-Niederlage perfekt.

Unter Wert wurden die Herren II geschlagen. Bei der DJK Steinberg II agierten sie durchaus auf Augenhöhe, mussten am Ende aber eine ärgerliche, weil unnötige 5:9-Niederlage hinnehmen. Mit etwas Glück wäre hier mindestens ein Unentschieden möglich gewesen. Lorenz/Pamler, Kemptner/Uhr, Markus Kemptner, Anton Schopper und Marius Linke holten die Punkte für Nabburg.

Die Herren III stecken weiterhin im Abstiegsstrudel der 2. Kreisliga. Beim TSV Nittenau III unterlagen sie mit 6:9 und verpassten damit eine weitere gute Gelegenheit um Punkte zu sammeln. Nach nur einem Doppelsieg durch Brabec M./Lobinger mussten die Nabburger einem 1:2-Rückstand hinterher laufen, der auch noch nach der ausgeglichenen ersten Einzelrunde (4:5) Bestand hatte. Durch zwei Erfolge im vorderen Paarkreuz konnten die Herren III dann erstmals mit 6:5 in Führung gehen, doch die restlichen vier Partien entscheid allesamt Nittenau für sich. Die Nabburger Punkte im Einzel erzielten Hans Pamler (2), Martin Brabec, Thomas Eckl und Markus Zimmermann.

Einen unerwarteten 9:6-Erfolg feierten die Herren IV gegen den favorisierten ASV Burglengenfeld III. Eine makellose Doppelbilanz von 3:0 und ein überragendes mittleres Paarkreuz, welches vier Punkte zum Sieg beisteuerte, bildeten den Grundstein zum Erfolg. Neben Eckl/Graf, Steg/Fischer, Brabec/Hirmer, Mario Steg (2) und Christian Brabec (2) holten Manuel Graf und Josef Fischer die Punkte für den TV. Mit nunmehr 5:5 Punkten haben die Herren IV gute Chancen auf den Klassenerhalt in der 3. Kreisliga.

Eine klare Angelegenheit war die Partie der Herren VII gegen den SV Altendorf III. Die Nabburger waren ihren Gegnern in allen Belangen überlegen und siegten am Ende deutlich mit 8:0. Die Punkte für den TV erzielten im Doppel Ritschel/Jauernig, und Graf/Rückl. Im Einzel punkteten Thomas Ritschel (2), Michael Graf (2), Michael Rückl und Iris Jaeurnig.

Die zweite Begegnung der Herren VII nahm hingegen genau den entgegen gesetzten Verlauf. Beim Titelaspiranten ASV Fronberg III unterlag man chancenlos mit 0:8. Josef Lorenz verpasste mit einer knappen 2:3-Satzniederlage den Nabburger Ehrenpunkt.

Für eine positive Überraschung sorgten die Jungen IV. Sie knöpften dem bis dato verlustpunktfreien Tabellenführer TSV Detag Wernberg II mit einem 7:7-Remis einen Punkt ab. Max Pucher baute dabei mit drei weiteren Einzelsiegen seine imposante Bilanz auf 14:0-Saisonsiege aus. Die weiteren Punkte errangen Pucher/Pürzer, Alexander Pürzer (2) und Jonas Sebald.

Weiterhin Lehrgeld müssen die Bambini zahlen. Bei der 0:8-Heimpleite gegen den TSV Stulln gelangen lediglich Kiener/Pindl im Doppel zwei Satzgewinne, ansonsten gingen alle Spiele klar mit 0:3 an die Gäste.