Aufgrund der Bezirksmeisterschaften der Damen und Herren reduzierte sich das Spielprogramm der Nabburger Tischtennisspieler auf vier Begegnungen.

Die Herren VI feierten gegen den TTC Neunburg III ihren ersten Saisonsieg. Der knappe 9:7-Erfolg ist vor allem ein Verdienst der Nachwuchstalente David Kiener, Martin Kleber und Michael Rückl. Die drei Jugendspieler, die die Seniorenteams dank einer Sonderspielgenehmigung verstärken, avancierten mit je zwei Einzelsiegen zu den Matchwinnern. Zusätzlich behielten Kiener/Rückl im entscheidenden Abschlussdoppel die Nerven und gewannen nach 0:2-Satzrückstand noch in fünf Sätzen. Die restlichen Punkte erzielten Haug/Bernklau und Wolfgang Haug.

Die siebte Herrenmannschaft empfing den TSV Detag Wernberg V zum Derby in der Liga für Viererteams. Nach zwei klaren Doppelerfolgen durch Ritschel/Jauernig und Graf/Lorenz, baute Thomas Ritschel die Nabburger Führung auf 3:0 aus. Die anschließende 2:3-Niederlage von Michael Graf egalisierte Iris Jauernig postwendend durch einen 3:1-Sieg. Die erste Einzelrunde beendete Kapitän Josef Lorenz. In einer von Taktik geprägten, spannenden Auseinandersetzung behielt er gegen Schirmer die Oberhand und erhöhte damit auf 5:1 für den TV. Im Duell der beiden Spitzenspieler holte der immer besser in Form kommende Ritschel seinen zweiten Tagessieg, ehe Graf und Jauernig den deutlichen 8:1-Sieg der Herren VII perfekt machten.

Einen dem Spielverlauf nach ärgerlichen Punktverlust mussten die Jungen II beim TTC Neunburg hinnehmen. Die Nabburger lagen bereits mit 7:4 in Führung, konnten in den letzten drei Einzeln aber nicht mehr den zum Sieg notwendigen achten Punkt einfahren. So genügten die Spielgewinne von Kiener/Rückl, David Kiener (3), Martin Kleber, Michael Rückl und Lorenz Kleber nur zu einem 7:7-Remis.

Deutliche Fortschritte zeigen die Bambini. Gegen den TuS Dachelhofen reichte es zwar noch nicht zum Sieg, jedoch konnten Christoph Wiederer und Maximilian Schafbauer bei der 2:8-Niederlage ihre ersten Spielgewinne feiern.