Zum Abschluss der Saison 2011/12 stand für die Tischtennisspieler des TV Nabburg noch einmal ein besonderes Highlight auf dem Programm. Die Herren IV hatten die Chance über eine erfolgreiche Relegation in die dritte Kreisliga aufzusteigen. In der ersten Runde empfingen sie mit dem ASV Burglengenfeld III den Zweitplazierten der Nordstaffel. Vor zahlreichen Zuschauern gelang den Herren IV ein guter Start in diese am Ende dramatische Partie. Sowohl Barth/Graf als auch Eckl/Rottner konnten ihre Doppel gewinnen. Lediglich die Kombination Steg/Fischer musste sich dem Nachwuchsduo des ASV geschlagen geben. Christine Barth baute den Vorsprung durch einen klaren Erfolg über Günther Maierhofer auf 3:1 aus, ehe Burglengenfeld durch drei Spielgewinne in Folge erstmals mit 3:4 in Führung ging. Im hinteren Paarkreuz trafen die Nabburger Routiniers auf die Jugendspieler der Gäste. Während Josef Fischer seinen Gegner mit sicherem Abwehrspiel und überraschenden Angriffsbällen in die Knie zwang, konnte Gottfried Rottner sein Spiel nicht gewinnen. Die zweite Einzelrunde verlief dann zunächst optimal für den TV. Mit ihrem zweiten Spielgewinn sorgte Christine Barth zuerst für den Ausgleich. Thomas Eckl, Mario Steg und Manuel Graf brachten anschließend die Nabburger sogar mit 8:5 in Front und damit dicht vor den Matchgewinn. Die letzten beiden Einzel gingen jedoch wieder an die Gäste. Auch im Abschlussdoppel hatten Barth/Graf mit 1:3 das Nachsehen gegenüber Jürgen Hirmer und dem eigens für dieses Relegationsspiel reaktivierten Bernhard Maierhofer. Damit lautete das Endergebnis 8:8. Da auch bei den gewonnenen Sätzen Gleichheit (32:32) herrschte, mussten tatsächlich die Ballwechsel ausgezählt werden. Hier hatte Burglengenfeld mit 575:560 knapp die Nase vorn und qualifizierte sich damit äußerst glücklich für die zweite Relegationsrunde.

So bleibt es nach dieser extrem erfolgreichen Saison bei insgesamt drei Aufstiegen für den TV Nabburg.

Beim 20. Burg-Wernberg-Cup beteiligten sich drei Nabburger Teams. Die Herren gingen in der Aufstellung Stefan Fischer, Tobias Flierl, Markus Luber und Thomas Eckl in der Konkurrenz für Kreisligisten an den Start. Im ersten Spiel trennte man sich vom FC Maxhütte mit 2:2 unentschieden, konnte aber den direkten Vergleich aufgrund des Satzverhältnisses mit 7:6 gewinnen. Die Punkte erzielten Markus Luber und Thomas Eckl. Gegen die TG Bornheim (Hessen) behielten die Nabburger dank der Spielgewinne von Tobias Flierl, Markus Luber und Thomas Eckl mit 3:1 die Oberhand. Mit dem gleichen Ergebnis besiegte man auch den SV Altendorf. Hier waren Stefan Fischer, Tobias Flierl und Markus Luber erfolgreich. Somit war das Finale gegen den TSV Nittenau erreicht. Nach einer Niederlage von Fischer gegen Held, konnten Flierl und Luber ihre Spiele gewinnen. Mit einem Erfolg über Lamprecht setzte Eckl schließlich den Schlusspunkt zum 3:1-Sieg für den TV. Damit sicherten sich die Herren den Turniersieg und holten den Pokal 2012 nach Nabburg.

Die Senioren wurden nach ihrem Titelgewinn im Vorjahr aus der Leistungsgruppe B in die Leistungsgruppe A hoch gestuft. Hier traf das Team, bestehend aus Herbert Kurz, Markus Zimmermann und den beiden Rötzern Wilfried Hörmann und Josef Köppl, auf durchweg höherklassige Gegner. Trotz einiger Achtungserfolge reichte es am Ende nur zu Platz fünf.

Die Jugend belegte bei den Bezirksligateams den zweiten Platz hinter Gastgeber TSV Detag Wernberg.