Die Tischtennissaison 2011/12 neigt sich langsam dem Ende entgegen. Mit den Jungen I und II beendeten bereits zwei Nabburger Teams am vergangenen Spieltag ihre Punkterunde. Nachdem letzte Woche die Herren II vorzeitig den Aufstieg geschafft haben, konnten diesmal die Jungen I jubeln. Mit 18:2 Punkten holten sie sich die Meisterschaft in der zweiten Bezirksliga Nord und steigen damit in die Oberpfalzliga auf.

Für den Titelgewinn waren beim abschließenden Doppelstart noch einmal zwei Siege nötig. Die Nabburger Nachwuchsakteure bewiesen ihre Nervenstärke und erledigten ihre Pflichtaufgabe souverän. Beim SV TuS/DJK Grafenwöhr gewannen sie dank der Spielgewinne von Graf/Graf, Kiener/Landgraf Martin Graf (2), Thomas Landgraf (2), Manuel Graf und David Kiener deutlich mit 8:2. Im Heimspiel gegen die DJK Weiden 1921 gaben sie sogar nur ganze zwei Sätze ab und fegten die Max-Reger-Städter mit 8:0 förmlich von den Tischen. Hier spielten und punkteten Graf/Graf, Kiener/Landgraf, Martin Graf (2), Manuel Graf (2), David Kiener und Thomas Landgraf. In der Einzelstatistik ragen Martin Graf mit einer Bilanz von 23:2 und Thomas Landgraf (14:5 Siege) heraus. Graf ist damit gleichzeitig zweitbester Spieler der Liga. Zudem belegen die Doppel Graf/Graf (9:1) und Kiener/Landgraf (8:2) ligaweit die ersten beiden Plätze.

Einen wichtigen Schritt in Richtung Meisterschaft machten auch die Herren I. Sie gewannen ihr Heimspiel gegen den TSV Nittenau III mit 9:4. Der Grundstein zum Erfolg wurde bereits durch drei siegreiche Eingangsdoppel gelegt. Hier überraschten Ruhland/Lipp, die sich nach einem 0:2-Satzrükstand noch mit 3:2 gegen das Nittenauer Topduo Gavrila/Held durchsetzten. Die weiteren Punkte erzielten Fischer/Flierl und Schopper/Uhr. Als dann anschließend Tobias Flierl das Kunststück gelang, der rumänischen Spitzenspieler Gavrila ihre erst vierte Niederlage der vergangenen fünf Jahre beizubringen, standen die Weichen endgültig auf Sieg. Die dafür noch benötigen Punkte holten Thomas Lipp (2), Martin Ruhland, Anton Schopper und Tobias Uhr.

Immer noch mit großen Personalsorgen müssen die Herren II kämpfen. Auch gegen den FC Maxhütte II musste einmal mehr das halbe Team ersetzt werden. Das hindert die Mannschaft aber nicht daran, weiter von Sieg zu Sieg zu eilen. Der kleine Fehlstart zu Beginn der Partie (1:3) wurde durch sieben Einzelerfolge in Serie schnell in eine 8:3-Führung umgewandelt. Im Anschluss konnte Maxhütte noch einen Spielgewinn verbuchen, ehe die TV-Akteure postwendend den 9:4-Erfolg sicherstellten. Die Punkte für Nabburg erzielten Eckl/Eckl, Markus Luber (2), Bernhard Eckl (2), Martin Graf, Tobias Uhr, Christine Barth und Thomas Eckl.

Genauso wie die Jungen I verabschiedete sich auch die zweite Jungenmannschaft mit einem Doppelstart in die Sommerpause. Beim Vizemeister DJK Ettmannsdorf mussten Michael Graf und Lorenz Kleber ersetzt werden. Derart ersatzgeschwächt ist die deutliche 2:8-Niederlage nicht verwunderlich, bei der nur Christian Brabec mit zwei Einzelsiegen für den TV punkten konnte.

Zum letzten Saisonspiel empfingen die Jungen II den SV Neukirchen beim Heiligen Blut II. In einer ausgeglichenen Begegnung hatten die Nabburger zunächst Vorteile, was sich in den Zwischenständen von 5:2 und 7:5 widerspiegelte. Am Ende gelang es dem Team jedoch nicht, für die Entscheidung zu sorgen und so trennte man sich mit einem leistungsgerechten 7:7-Remis. Die Punkte holten Brabec/Kleber L., Christian Brabec (3), Martin Kleber (2) und Lorenz Kleber.

Mit 7:13 Punkten belegen die Jungen II in der Abschlusstabelle der dritten Bezirksliga Ost einen guten fünften Rang. Mit weitem Abstand bester Spieler der Liga ist Christian Brabec, der eine ausgezeichnete Bilanz von 24 Siegen bei nur drei Niederlagen vorweisen kann.