Weiterhin sehr erfolgreich agieren die Tischtennisspieler des TV Nabburg. Vier Siegen am vergangenen Spieltag steht lediglich eine Niederlage gegenüber.

Herausragend ist dabei sicherlich der knappe 9:7-Erfolg der ersten Herrenmannschaft beim FC Schwarzenfeld, mit dem sie die Tabellenführung vom FC übernehmen konnte. Auf Seiten der Nabburger kam Winterneuzugang Alois Spitzer erstmals zum Einsatz. Mit je zwei Siegen im Einzel und im Doppel an der Seite von Martin Ruhland erfüllte er dabei voll die in ihn gesetzten Erwartungen. Besonders sein glatter 3:0-Erfolg über den Schwarzenfelder Spitzenspieler Kiener beeindruckte die für ein Kreisligaspiel wohl einmalig große Zuschauerschar. Einen weiteren Nabburger Punkt in den Eingangsdoppeln erkämpften Linke/Schopper, die der Schwarzenfelder Kombination Rank/Zweck etwas überraschend ihre erste Saisonniederlage zufügten. Das eigentliche Nabburger Spitzendoppel Fischer/Flierl blieb hingegen unter seinen Möglichkeiten und musste sich folgerichtig Manner/Binder geschlagen geben. Neben Spitzer spielte Stefan Fischer im vorderen Paarkreuz. Nach einer Niederlage gegen Kiener steigerte er sich im zweiten Einzel und konnte den Ex-Bayernligaspieler Manner mit 3:1-Sätzen besiegen. Im mittleren Paarkreuz fanden sowohl Tobias Flierl als auch Martin Ruhland kein Rezept gegen den stark spielenden Binder. Im Gegenzug konnten beide jedoch gegen FC-Kapitän Rank gewinnen. Im dramatischsten Einzel der gesamten Partie drehte Flierl dabei noch einen 2:8-Rückstand im fünften Satz. Im hintere Paarkreuz schien Anton Schopper nach einer 2:0-Satzführung gegen Zweck schon auf der Siegerstraße, musste sich aber doch noch mit 2:3 geschlagen geben. Besser lief es dagegen im zweiten Einzel gegen Zielbauer, den er bei seinem 3:1-Erfolg sicher im Griff hatte. Marius Linke war gegen den zeitweise wie entfesselt aufspielenden Zielbauer ohne Chance. Auch gegen das unkonventionelle Penholderspiel von Zweck fand er nicht zu seinem gewohnten Spiel und unterlag in drei Sätzen. Nach diesem Erfolg führen die Herren I nun die Tabelle mit einem Punkt Vorsprung auf Schwarzenfeld an.

Einen deutlichen 9:4-Erfolg konnten die Herren III beim FC Maxhütte II feiern. Durch diesen Triumph beseitigte das Team als Aufsteiger bereits sechs Spieltage vor Saisonende die letzten rechnerischen Zweifel am Klassenerhalt. Die Punkte erzielten Kemptner/Pamler, Zimmermann/Eckl, Markus Kemptner (2), Martin Brabec (2), Martin Lobinger, Markus Zimmermann und Thomas Eckl.

Die Herren IV empfingen die SF Bruck IV zum Verfolgerduell in der vierten Kreisliga Süd. Gegen die in der Tabelle unmittelbar vor ihnen platzierten Gäste mussten die Nabburger in der Hinrunde noch eine knappe 7:9-Niederlage hinnehmen. Diesmal meisterte das mittlerweile verstärkte Team die Aufgabe wesentlich besser und behielt deutlich mit 9:4 die Oberhand. Für Nabburg punkteten Eckl/Rottner, Christine Barth (2), Thomas Eckl (2), Manuel Graf (2), Mario Steg und Josef Fischer.

Der TSV Detag Wernberg IV konnte zur Partie gegen die Herren V lediglich fünf Spieler aufbieten, was zwei kampflose Spielgewinne für die Nabburger zur Folge hatte. Da auch noch die drei einzig hart umkämpften Einzelbegegnungen jeweils zugunsten der TV-Akteure endeten, war die Partie relativ schnell entschieden. Am Ende gewannen die Herren V mit 9:3. Die Punkte erzielten Landgraf/Kleber, Thomas Landgraf (2), Thomas Ruhland (2), Claudia Bernklau und Reinhard Noß.

Die einzige Niederlage des Spieltages kassierten die Herren VI. Sie verloren im Nachbarschaftsduell gegen den TSV Stulln mit 2:8. Auf Nabburger Seite kamen dabei einige Spieler zum Einsatz, die nach längerer Auszeit wieder ein wenig Matchpraxis sammeln konnten. Die beiden Punkte für den TV holten das Doppel Krogner/Haug und Josef Lorenz im Einzel.