Mit fünf Partien hielt sich das Programm der Nabburger Tischtennisspieler am letzten Spieltag in Grenzen. Erfreulich ist, dass dabei drei Siege und ein Unentscheiden eingefahren wurden. Besonderen Grund zur Freude hatten die Herren II, die mit dem Triumph über Oberviechtach nun dicht vor dem Aufstieg stehen.

Einen entscheidenden Schritt in Richtung Aufstieg machten die Herren II. Im Duell mit dem direkten Konkurrenten KF Oberviechtach setzten sie sich mit 9:6 durch. Die Fichtenstädter stellen mit Michael Eckl und Oliver Günzler das überragende vordere Paarkreuz der Liga. Beide haben noch kein einziges Spiel verloren. Auch gegen die Nabburger hatte diese Serie Bestand, wenn auch Markus Luber gegen Günzler bis in den Entscheidungssatz kam. Dieser Übermacht konnten die Herren II jedoch ein deutliches Übergewicht in den beiden anderen Paarkreuzen entgegensetzten. Hier holten Andreas Lorenz (2), Tobias Uhr (2), Marius Linke (2) und Markus Kemptner (2) insgesamt acht Punkte. Damit konnten die Nabburger auch die magere Doppelausbeute zu Spielbeginn verschmerzen, denn der einzige Sieg von Uhr/Kemptner reichte somit letztlich zum Gesamterfolg. Da die Oberviechtacher überraschend auch in Wackersdorf leer ausgingen, dürfte den Herren II bei aktuell sieben Punkten Vorsprung der Aufstieg in die erste Kreisliga kaum noch zu nehmen sein.

Eine wichtigen Erfolg können auch die Herren VI vermelden. Im Prestigeduell gegen den Lokalrivalen SpVgg Pfreimd II behielten sie mit 8:4 die Oberhand. Für Nabburg waren dabei Haug/Jauernig, Fischer/Lorenz, Wolfgang Haug (3), Iris Jauernig (2) und Sebastian Fischer erfolgreich.

Mehr Probleme als gedacht hatten die Jungen I in ihrem Heimspiel gegen den Tabellenvorletzten SF Bruck. Nach zwei gewonnen Eingangsdoppeln durch Graf/Graf und Kiener/Landgraf schien die Begegnung zunächst ihren erwarteten Verlauf zu nehmen. In den Einzeln leisteten die Gäste jedoch heftigen Widerstand, so dass Martin Graf (2), Thomas Landgraf (2), Manuel Graf und David Kiener alle Hände voll zu tun hatten, ehe der knappe 8:5-Erfolg unter Dach und Fach war.

Mehr als achtbar aus der Affäre zogen sich die Jungen II gegen den souveränen Tabellenführer TuS Dachelhofen. Bei der 6:8-Niederlage hatten sie ihren Gegner am Rande eines Punktverlustes, doch eine Fünfsatzniederlage im letzten Einzel verhinderte ein eigentlich verdientes Unentschieden. Die Punkte für den TV holten Brabec/Kleber L., Christian Brabec (2), Michael Graf, Martin Kleber und Lorenz Kleber.

Eine gehörige Portion Kampfgeist bewiesen die Jungen III bei ihrem Spiel gegen den ASV Burglengenfeld II. In der Vorrunde kassierte man gegen den ASV schon eine deutliche 3:8-Niederlage und auch diesmal gab der zwischenzeitliche 1:6-Rückstand nicht gerade Anlass zur Hoffnung. Doch so einfach wollten sich die jungen TV-Akteure nicht geschlagen geben und kämpften sich mit einer Siegesserie zurück in die Partie. In der Folge gaben sie nur noch ein Spiel ab und errangen dadurch ein nicht mehr für möglich gehaltenes 7:7-Remis. Die Punkte erzielten Michael Rückl (2), Johannes Singer (2), Max Pucher (2) und Jan-Lca Hartig.