Aufgrund der bayerischen Einzelmeisterschaften in Burglengenfeld hatten die Tischtennisspieler des TV Nabburg nur ein eingeschränktes Spielprogramm zu absolvieren. In drei Begegnungen konnte man ausnahmslos Siege feiern.

Ein erfolgreicher Start in die Rückrunde gelang den Herren IV. Gegen die vierte Vertretung des TTC Neunburg setzten sie sich deutlich mit 9:3 durch. Barth/Graf Manuel, Eckl/Rottner und Fischer/Graf Michael stellten mit drei gewonnen Eingangsdoppeln frühzeitig die Weichen auf Sieg. In den Einzeln waren dann noch Manuel Graf (2), Christine Barth, Thomas Eckl, Josef Fischer und Michael Graf erfolgreich.

Während andere Nabburger Teams noch auf ihren Rückrundenstart warten, mussten die Jungen IV an diesem Spieltag sogar zweimal an die Tische. Im Heimspiel gegen den TSV Stulln III feierte Linda Bäumler nach längerer Abstinenz ein erfolgreiches Comeback. Mit drei Einzelsiegen trug sie maßgeblich zum 8:4-Erfolg der Nabburger bei. Die weiteren Punkte erkämpften Pürzer/Kemptner, Alexander Pürzer (2) und Stefan Kemptner (2). Auf Seiten der Stullner wirkte mit Katharina Heigl eine Spielerin mit, die in ihrer Altersklasse bereits zur bayrischen Spitze zählt.

Auch in ihrer zweiten Begegnung behielten die Jungen IV die Oberhand. Da das Auswärtsspiel beim TSV Detag Wernberg V etwas früh terminiert war, konnte man aufgrund schulischer Verpflichtungen keine komplette Mannschaft stellen. Diesen Nachteil egalisierten die Nabburger jedoch durch ihre spielerische Überlegenheit. Neben den drei kampflosen Spielverlusten wurde nämlich nur ein einziges Einzel abgegeben, so dass die Jungen IV am Ende einen verdienten 8:4-Erfolg feiern konnten. Die Punkte erzielten Bäumler/Kemptner, Linda Bäumler (3), Stefan Kemptner (2) und Jonas Sebald (2).

Einen schönen Erfolg konnte Markus Zimmermann bei den Bezirksmeisterschaften der Senioren in Schwarzenfeld feiern. In der Altersklasse 40 konnte er in der Konkurrenz der Herren C/D bis ins Finale vordringen. In einem spannenden Match musste sich Zimmermann seinem Kontrahenten Eckert (SF Bruck) trotz einer 8:1-Führung im Entscheidungssatz doch noch geschlagen geben und verpasste so den Turniersieg nur äußerst knapp. Auch im Doppel wurde Markus Zimmermann mit seinem Partner Tino Arlt (RT Regensburg) Vizemeister. Gegen Eckert/Kneißl (TSV Stulln) verloren sie im Finale mit 1:3.