Der Rückrundenauftakt der Nabburger Tischtennisspieler stand ganz im Zeichen des vereinsinternen Duells zwischen der zweiten und dritten Herrenmannschaft. Daneben starteten fünf weitere Teams in die zweite Saisonhälfte.

Aufgrund von Neuzugängen und erzwungenen Umstellungen basierend auf den neuen TTR-Werten wurde die Rangliste für die Rückrunde nicht unerheblich durcheinander gewürfelt.

Dies betrifft auch die Herren II und III, die beide in der zweiten Kreisliga um Punkte kämpfen. Gleich am ersten Spieltag der Rückrunde trafen die Teams aufeinander. Wie auch schon im Hinspiel verfolgten zahlreiche Zuschauer dieses Derby, in dem sich die dritte Mannschaft für die klare 3:9-Niederlage aus der Vorrunde revanchieren wollte. Während bei den Herren II gleich drei Spieler verhindert waren, mussten die Herren III nur Hans Pamler ersetzen, der in der zweiten Mannschaft aushalf. In den Eingangsdoppeln behielten jeweils die Spitzendoppel die Oberhand. Lobinger/Brabec siegten für die Herren III, Luber/Lorenz für die Herren II. Im dritten Doppel trafen die jeweils noch unbesiegten Kombinationen Eckl B./Zimmermann und Pamler/Barth aufeinander. Hier setzten sich Eckl/Zimmermann knapp in fünf Sätzen durch. Diesen Vorsprung konnten die Herren III auch noch im ersten Einzeldurchgang verteidigen, denn Markus Kemptner, Martin Brabec und Markus Zimmermann gewannen ihre Spiele. Dank der Siege von Martin Graf, Andreas Lorenz und Christine Barth hielten die Herren II jedoch den Anschluss. Nach dem zweiten Einzelerfolg von Martin Graf, sorgte Markus Luber beim Zwischenstand von 5:6 erstmalig für eine Führung der Herren II. Diese bauten erneut Andreas Lorenz und Hans Pamler weiter aus. Markus Zimermann konnte anschließend zwar noch auf 6:8 verkürzen, doch Thomas Eckl holte kurz darauf den entscheidenden neunten Punkt für die Herren II. Durch diesen knappen 9:6-Auswärtserfolg bleiben die Herren II weiter im Aufstiegsrennen, aus dem sich die Herren III wohl nun verabschieden müssen.

Noch nicht in Form präsentierten sich die Herren VI. Sie mussten zum Auftakt bei den SF Bruck V antreten. Während sie diesen Gegner im Hinspiel noch klar im Griff hatten und mit 8:2 gewannen, mussten sie diesmal eine unerwartete 4:8-Niederlage quittieren. Die Spielgewinne für Nabburg erkämpften Haug/Jauernig, Wolfgang Haug, Sebastian Fischer und Iris Jauernig.

Für die Jungen I stand gleich zu Beginn die wohl entscheidende Partie um die Meisterschaft in der zweiten Bezirksliga Nord auf dem Programm. Als Tabellenführer empfingen sie den punktgleichen TV Wackersdorf, gegen den sie in der Vorrunde die einzige Niederlage einstecken mussten. In einer hochklassigen Begegnung hatten die Nabburger Nachwuchssportler am Ende denkbar knapp mit 8:6 die Nase vorn und können jetzt vom Titel träumen. Der Grundstein zum Sieg wurde bereits in den Doppeln gelegt, da sowohl Graf/Graf als auch Kiener/Landgraf ihre Spiele gewannen. Angeführt von einem überragenden Martin Graf, der bei seinen drei Einzelerfolgen nur einen Satz abgab, holten Thomas Landgraf (2) und Manuel Graf die restlichen Punkte.

Ebenfalls erfolgreich starteten die Jungen II. Sie besiegten den TSV Klardorf mit 8:5. Hier avancierte Christian Brabec mit drei Einzelsiegen zum Matchwinner. Die übrigen Punkte holten Graf/Kleber M., Michael Graf (2), Martin Kleber und Lorenz Kleber.

Einen Einstand nach Maß feierten Jan-Luca Hartig und Max Pucher als neue Stammspieler bei den Jungen III. Im Auswärtsspiel beim TTC Neunburg II fertigten sie zusammen mit ihren Teamkollegen den Gastgeber im Schnelldurchgang ab und gewannen mit 8:0. Die Punkte erzielten dabei Rückl/Singer, Hartig/Pucher, Michael Rückl (2), Johannes Singer (2), Jan-Luca Hartig und Max Pucher.

Mit nur drei Spielern mussten die Jungen IV beim TuS Dachelhofen III antreten. Doch selbst in voller Mannschaftsstärke wäre es enorm schwer geworden, dem Titelaspiranten ein Bein zu stellen. So reichte es allerdings nur zu Spielgewinnen durch Pürzer/Kemptner im Doppel und Stefan Kemptner im Einzel, so dass man am Ende eine doch deutliche 2:8-Niedelage kassierte.