Zum Abschluss der Vorrunde standen für die Tischtennisspieler des TV 1880 Nabburg vier Partien auf dem Programm.

Die erste Herrenmannschaft musste im letzten Vorrundenspiel beim TTC Neunburg auf Anton Schopper verzichten. Für ihn rückte Nachwuchsspieler Martin Graf ins Team. In den Eingangsdoppeln konnten lediglich Fischer/Flierl für den TV punkten, so dass man mit einem 1:2 Rückstand in die Einzelspiele ging. Hier machte sich dann aber die spielerische Überlegenheit der TV-Akteure bezahlt. Die Nabburger gaben kein einziges Spiel mehr ab und konnten am Ende einen deutlichen 9:2-Erfolg feiern. Stefan Fischer (2), Tobias Flierl (2), Martin Ruhland, Thomas Lipp, Marius Linke und Martin Graf holten die Punkte im Einzel.

Mit 15:3 Punkten belegen die Herren I in der ersten Kreisliga den zweiten Tabellenplatz. Das Duo Fischer/Flierl ist mit 10:1 Siegen momentan das beste Doppel der Liga. Zudem befinden sich in jedem Paarkreuz TV-Spieler unter den Top 5.

Einen wahren Krimi lieferte sich die dritte Herrenmannschaft mit der vierten Vertretung der DJK Ettmannsdorf. Nicht weniger als elf der fünfzehn ausgetragenen Partien gingen bis in den Entscheidungssatz, achtmal behielten dabei die Nabburger die Oberhand. Das führte zu dem kuriosen Ergebnis, dass Ettmannsdorf zwar insgesamt einen Satz und drei Ballwechsel mehr als die Nabburger gewannen, das Spiel jedoch mit einem 9:6-Sieg für die Herren III endete. Die Punkte für den TV erzielten Kemptner/Uhr, Martin Brabec (2), Markus Zimmermann (2), Markus Kemptner, Tobias Uhr, Martin Lobinger und Thomas Eckl.

Damit geht für die Herren III eine sensationelle Vorrunde zu Ende, in der sie sich als Aufsteiger in der zweiten Kreisliga unglaubliche 15:5 Punkte erspielten und auf Rang drei überwintern. Erfolgsgaranten sind Tobias Uhr (13:7 Siege) und Markus Kemptner (10:8), die sich unter den zehn besten Spielern im vorderen Paarkreuz befinden und zusammen das drittbeste Doppel der Liga bilden.

Die sechste Herrenmannschaft absolvierte zum Vorrundenabschluss einen Doppelstart. Gegen den Abonnementmeister ASV Fronberg III war man wie erwartet ohne echte Siegchance. Die Gäste traten annähernd in Bestbesetzung an, so dass sie die Spielstärke der Nabburger um über 700 TTR-Punkte übertrafen. Dennoch zogen sich die Herren VI bei der 2:8-Niederlage achtbar aus der Affäre. Die Punkte für den TV errangen das Doppel Landgraf/Jauernig und Sebsatian Fischer im Einzel.

Im zweiten Spiel wartete auf die Herren VI die KF Oberviechtach II. Die Fichtenstädter konnten sich im Vergleich zum Vorjahr, als sie noch abgeschlagen am Tabellenende landeten, personell enorm verstärken. Da die Nabburger aber insgesamt das ausgewogenere Team stellten, behielten sie trotzdem klar mit 8:3 die Oberhand. Die Punkte erzielten Landgraf/Graf, Fischer/Lorenz, Thomas Landgraf (2), Michael Graf (2), Sebastian Fischer und Josef Lorenz.

Durch diesen Erfolg stockte das Team sein Punktekonto auf 6:10 auf und verteidigte damit seinen siebten Tabellenplatz in der vierten Kreisliga für Viererteams.